Um ein Haar hätte die britische Skandalnudel den Zuschlag bekommen, den neuen James Bond-Titelsong für "Ein Quantum Trost" einzusingen. Wie Bond-Regisseur Marc Forster jetzt gegenüber WENN einräumt, wäre Winehouse sein absoluter Wunschkandidat für die aktuelle Ausgabe des renommiertesten Soundtracks …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    also da weiß ich ja nicht, was daran neu sein soll? das konnte man schon vor monaten in allen einschlägigen zeitungen nachlesen.

  • Vor 12 Jahren

    Ich schätze mal, Amy hätte selbst völlig neben der Spur noch besser geklungen als das, was Alicia Keys und Jack White da abgeliefert haben. ^^

  • Vor 12 Jahren

    was ist daran neu ausser dass ihr offensichtlich ein sommerloch habt?

  • Vor 12 Jahren

    stellt euch mal laut als printausgabe vor ;)
    im netz kann man sich solche belanglosigkeiten wohl leichter leisten.. oder wollen das die schweigende mehrheit der leser so ?

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« Wer ist James Bond? »):

    da gibs ne Filmreihe mit dem, schon seit über 100Jahren, immer Hauptdarsteller ist der James Bond (ein Geheimagent, der viel kann und viel Action und heiße Bräute), und immer andere Darsteller. Jetzt im Kino und oft im TV, alte Wiederholungen, kennste sicher, aber nicht verweechseln mit James Blond, der ist ein anderer...

  • Vor 12 Jahren

    Das ist doch alles andere als neu.

    Von Amy Winehouse würde ich gerne erst wieder etwas hören, wenn sie entweder a) ein neues Album rausbringt oder b) durch ein gutes Konzert aufgefallen ist. Alles andere will ich gar nicht wissen!

  • Vor 12 Jahren

    Auweia, wie mies ist denn der Song. :rayed: Auch Produktion und Video sind schööön billig geworden.

  • Vor 12 Jahren

    @vigezzo (« stellt euch mal laut als printausgabe vor ;) »):

    Das war doch vor vier Jahren etwa, man musste per Mail zustimmen oder so... keine Ahnung, was daraus geworden ist.

    Die Bondsongs sind doch bis jetzt alle eher mau gewesen. Da macht dieser keine Ausnahme. Besser jedenfalls, als das letzte Mal. Das war ja besonders grausam.

    Man hört sich das ja nur einmal im Kino an und auf DVD wird es weggedrückt.

  • Vor 12 Jahren

    @kajsa747 (« Ich schätze mal, Amy hätte selbst völlig neben der Spur noch besser geklungen als das, was Alicia Keys und Jack White da abgeliefert haben. ^^ »):

    yepp schliesse mich der meinung an !
    einfach nur enttäuschend.
    es hätte gut werden können, die mischung ,aber das ist einfach mist.

    amys stimme hätte da super gepasst , die hätte sicher was gezaubert mit dem ronson.
    schade

  • Vor 12 Jahren

    @DerMicha (« @vigezzo (« stellt euch mal laut als printausgabe vor ;) »):

    Das war doch vor vier Jahren etwa, man musste per Mail zustimmen oder so... keine Ahnung, was daraus geworden ist.

    Die Bondsongs sind doch bis jetzt alle eher mau gewesen. Da macht dieser keine Ausnahme. Besser jedenfalls, als das letzte Mal. Das war ja besonders grausam.

    Man hört sich das ja nur einmal im Kino an und auf DVD wird es weggedrückt. »):

    ja die hat man vergessen die letzten produktionen.
    ich erinner mich an garbage bzw die manson die den song gemacht hat,
    davor konnte nur noch tina turner punkten mit dem Goldeneye !
    stellt mir vor so was in der art von Amy , wow , schon allein der gedanke zaubert eine gänsehaut auf meinen nacken :-))

  • Vor 12 Jahren

    Goldfinger! ist königsklasse!

  • Vor 12 Jahren

    @kajsa747 (« Ich schätze mal, Amy hätte selbst völlig neben der Spur noch besser geklungen als das, was Alicia Keys und Jack White da abgeliefert haben. ^^ »):

    Oder einfach Amy statt Alicia singen lassen hätte auch schon geholfen, denn erst das Gejaule der R&B-Tussi macht den ansonsten brauchbaren Song ja so unterirdisch.

  • Vor 12 Jahren

    @kajsa747 (« Ich schätze mal, Amy hätte selbst völlig neben der Spur noch besser geklungen als das, was Alicia Keys und Jack White da abgeliefert haben. ^^ »):

    ich finde, dass ist der coolste bond-song aller zeiten.

  • Vor 12 Jahren

    Der Anfang ist gar nicht mal so schlecht, doch sobald die 2 da anfangen zu singen, ist der ganze Song im Arsch ... kannste echt vergessen sowas.
    Chris Cornell hat mir dagegen unendlich mal besser gefallen mit seinem geilen Song "You Know My Name". Halte von Alicia Keys und der anderen Band eh nix. Soll die weiter ihr "No one" trällern, aber bitte nicht nen James Bond Titelsong.

    Chris, komm her und mach nen neuen Song, die Leute kriegen das nich so auf die Reihe!

  • Vor 12 Jahren

    @Cyborg (« @kajsa747 (« Ich schätze mal, Amy hätte selbst völlig neben der Spur noch besser geklungen als das, was Alicia Keys und Jack White da abgeliefert haben. ^^ »):

    Oder einfach Amy statt Alicia singen lassen hätte auch schon geholfen, denn erst das Gejaule der R&B-Tussi macht den ansonsten brauchbaren Song ja so unterirdisch. »):

    Ist Geschmackssache.

    Bin aber auch der Meinung, daß Amy ein besseres Endergebnis erzielt hätte. Dafür hätte sie aber erstmal den Weg ins Studio finden müssen. Für sie leider nicht immer eine einfache Aufgabe.

    Der Song ist aber ganz nett geworden. Ich hatte schlimmeres befürchtet.

  • Vor 12 Jahren

    der song ist vergleichbar mit "bull in the heather" von sonic youth. man hat ständig das gefühl: "gleich explodiert der song! gleich explodiert er!"... aber er tuts nicht.
    und das ist gerade das wunderbare dran.
    die männer kennen das.
    das ist in etwa das gleiche, wenn die frau oben liegt! haha

    aber nochmal: der beste bond-song, weil eben so anders!

  • Vor 12 Jahren

    @Timster («
    aber nochmal: der beste bond-song, weil eben so anders! »):

    Seh ich ja mal ganz anders ^^ da passt doch vorne und hinten nichts zusammen bei dem Song.
    Aber jeder hat ja seine eigene Meinung! =)

    Ich finde Chris Cornell besser ;)

  • Vor 12 Jahren

    Eben den Song im Radio gehört und neulich das Video zum ersten Mal gesehen. Ohne die Frau Keys wäre das vielleicht ein mittelprächtiger Bondsong geworden, aber so... :mad: ..argh!
    Nun ja, was soll man auch erwarten, da ja nun mittlerweile ein blondblauäugiger Muskelprotz, der zuerst draufhaut und dann nachfragt als Bonddarsteller die Filmserie angeblich vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit gerettet hat.
    Meine persönliche Vorstellung des Doppelnullagenten ging eigentlich doch eher immer in Richtung eines aristokratisch anmutenden, gentlemanliken typischen Briten---> Brosnan/Moore. Die Filmreihe ist für meine Begriffe für mich nicht mehr von Bedeutung.
    beste grüße: T.

  • Vor 12 Jahren

    ich find den neuen bond hammer und casino royal mit abstand den besten bond ever. da kommen weder connery noch die anderen komiker ran.

  • Vor 12 Jahren

    meiner meinung nach hätten sie die bond-reihe schon vor jahren einstellen sollen. der neue song ist der absolute mist. wahrscheinlich hat mister white hat ein altes demo in der untersten schublade gefunden und ihm einen kleinen bondanstrich verpasst.(obwohl herr white und frau keys respektable künstler sind).

    die macher sollten einen letzten film drehen. mit sean connery in der hauptrolle als alternder agent, der einem herzinfarkt erliegt, als er mit der in die Jahre gekommenden ursula andress am rumpimpern ist ( sex im alter ist keine schande siehe den film "wolke9). den bondsong machen guns and roses, die diesen dann anlässlich zu sean connerys 100. geburtstag veröffentlichen.

    vielleicht wäre frau weinhorse die bessere alternative gewesen, die dann mit einem musikalischen schweinsgalopp uns die ohren durchgepustet hätte.