Der Böhse Onkelz-Sänger Kevin Russell, der am Montag vom Landgericht Frankfurt wegen gefährlicher Körperverletzung, Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt wurde, muss vorerst noch nicht hinter schwedische Gardinen.

Höhere Strafe für Russell …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Im Vollzugsplan für ihn wird mit ziemlicher Sicherheit die Unterbringung in einer sozialtherapeutischen Einrichtung vorgesehen werden. Das wäre zumindest eine Chance, wieder klarzukommen. Resozialisierung und Therapie ist eine Chance für jeden entsprechenden Gefangenen, das gilt für Ex-Onkelz genau wie für alle anderen und ist auf jeden Fall mal eine sinnvolle Investition von Steuergeldern.

  • Vor 10 Jahren

    @Dragnet (« Ich habe lieber das Rechtssystem, welches wir momentan haben, als das einer von den Kommentatoren mal die Hebel in die Hand bekommt. Dann gäb es nämlich nur noch lebenslänglich oder Tod durch erschießen, alle würden mit kiloweise Grass im Kofferraum rumfahren und jeder dürfte jedem gleiches mit gleichem vergelten. Dann doch lieber 2 Jahre und ein paar Monate für einen Typen, der ohnehin am Ende ist. »):

    Ich geb dir Recht. 1. Die Justiz ist nicht perfekt, aber meistens gibt es m. M. n. eine ordentliche Rechtsprechung. 2. Selbstjustiz funktioniert auch nur in den Köpfen von Leuten, die höchstens vom Putz bis zur Wand denken, denn Selbst"justiz" lädt zu Missbrauch geradezu ein. 3. Selbst "nur" 2 Jahre im Bau sind 24 Monate sind 104 Wochen sind 730 Tage ohne Freiheit, ohne Privatsphäre, ohne Leben. 4. Was zur Hölle hat der Fall hier mit Stuttgart 21 zu tun!?

  • Vor 10 Jahren

    @ todesposter
    Schon richtig, wenn du sagst, daß auch zwei Jahre im Bau sehr lang sein können. Aber: Es geht, denke ich, vielen hier darum, daß die Verhältnismäßigkeit einfach nicht stimmt, wenn man für teilweise läppischere Delikte (es gibt da so einiges in Richtung Drogenhandel etwa) länger einfährt als der Russell jetzt. Ist doch logo, daß sich viele da denken: "Hm, Promibonus". War ja auch schon bei der Aids-Alten von den No Angels so - die mit 'ner Bewährungsstrafe davon kam, wo jeder Hinz und Kunz, der namenlos ist, eingefahren wäre.
    Das Strafmaß ist meiner Ansicht nach auch wirklich etwas sehr milde ausgefallen, wenn man bedenkt, daß die zwei jungen Typen ihr Leben lang gezeichnet sein werden (ich wollte eigentlich die reißerische Formulierung "zum Krüppel gemacht worden" vermeiden), nur weil der Heini meinte, vollgedrogt bis unter den Skalp noch über die Bahn heizen zu müssen.

  • Vor 10 Jahren

    Komisch, dass hier alle von Promibonus sprechen obwohl die Onkelz ja de meistgehasste deutsche Band sein soll...

  • Vor 10 Jahren

    @ Todesposter: Shinari kam mit den Steuergeldern an. Und S21 is einfach das dämlichste, was dieses Politiker-Pack in letzter Zeit veranstaltet hat. Wesentlich schlimmer als das Drogenwrack ein Jahr länger in den Knast zu stecken.
    @ Peter Steele: Depp

  • Vor 10 Jahren

    zwanzig jahre sind für dich also 'in letzter zeit', k...

  • Vor 10 Jahren

    Blöd nur, dass da noch nicht publik wurde, was die für ne Scheisse bauen. Nicht mal Stromleitungen für die Tunnel sind eingeplant. Da können nicht mal Züge fahren. Oder wusstest du superchecker schon vor 20 Jahren bescheid?

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Komisch, dass hier alle von Promibonus sprechen obwohl die Onkelz ja de meistgehasste deutsche Band sein soll... »):
    Promi ist nicht nur wer "geliebt" wird sondern auch wer "gehasst" wird, Promis stehen allgemein doch einfach nur verstärkt in der Öffentlichkeit, ob es Onkelz sind oder Hoe Angels... Ich denke nicht einmal, dass es irgendein Promibonus war sondern finde allgemein einfach das Strafmaß viel zu niedrig. Wenn das jetzt Hans Browslowksi aus Castrop gewesen wäre würde Ich das nicht anders sehen.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Komisch, dass hier alle von Promibonus sprechen obwohl die Onkelz ja de meistgehasste deutsche Band sein soll... »):
    Promi ist nicht nur wer "geliebt" wird sondern auch wer "gehasst" wird, Promis stehen allgemein doch einfach nur verstärkt in der Öffentlichkeit, ob es Onkelz sind oder Hoe Angels... Ich denke nicht einmal, dass es irgendein Promibonus war sondern finde allgemein einfach das Strafmaß viel zu niedrig. Wenn das jetzt Hans Browslowksi aus Castrop gewesen wäre würde Ich das nicht anders sehen.

  • Vor 10 Jahren

    Egal wie lang der im Knast sitzt: auch wenn's 50 Jahre wärn, kann dies das zerstörte Leben der beiden Opfer auch nicht wieder zurückbringen! :(

    Abgesehn davon: definitiv besser 3 als 2!

  • Vor 10 Jahren

    @leitwolf (« Egal wie lang der im Knast sitzt: auch wenn's 50 Jahre wärn, kann dies das zerstörte Leben der beiden Opfer auch nicht wieder zurückbringen! :(

    Abgesehn davon: definitiv besser 3 als 2! »):

    Stimmt ja schon.
    Wenn man allerdings damit anfangen will, die Jahre gegeneinander aufzuwiegen, dann gibt's bald für jedes zweite Verbrechen Lebenslänglich.

  • Vor 10 Jahren

    @Der_Dude (« Blöd nur, dass da noch nicht publik wurde, was die für ne Scheisse bauen. Nicht mal Stromleitungen für die Tunnel sind eingeplant. Da können nicht mal Züge fahren. Oder wusstest du superchecker schon vor 20 Jahren bescheid? »):

    http://i480.photobucket.com/albums/rr163/N…

  • Vor 10 Jahren

    @ Peter Steele: Das mein ich mit Depp. Aber immerhin nen Depp mit Humor^^. Manchmal... :D

  • Vor 10 Jahren

    Jmd der sich einer Polizeifestnahme entreisst bekommt 2 Jahre Haft!! HALLO???

  • Vor 10 Jahren

    willkommen zum asozialen-idioten-stammtisch auf laut.de! thema mal wieder die onkelz. ergebnis: most clicks ever und jeder weiß es besser. kreiswixxen

  • Vor 10 Jahren

    Es wird doch darüber hinaus für die beiden Opfer bestimmt noch eine angemessene (soweit dieses möglich ist)Schadensersatzzahlung geben. Hoffentlich trifft diese dieses kranke Subjekt empfindlicher als die 2 Jahre Knast, weil ihm im Knast von anderen inhaftierten Glatzen, Hools, Symphatisanten etc. mit Sicherheit der Rücken frei gehalten wird. Oder gibt es Promi-Abteilungen wie in den Staaten?