Beyoncé ist nicht mehr damit zufrieden, 'bloß' Popstar und Sexsymbol zu sein. Anstatt an ihrer Musikerkarriere möchte sie fortan vorzugsweise am Kultstatus arbeiten.

Konstanz (mma) - Das werden ihre Kolleginnen gar nicht gerne hören: Nachdem Kelly Rowland erst im August ankündigte, dass sie gemeinsam mit Michelle Williams und Beyoncé Knowles an neuen Destiny's Child-Stücken schreibe, erklärt letztere jetzt quasi den Abschied vom Popgeschäft.

In einem Interview mit dem Frauenmagazin Marie Claire zeigt sich Beyoncé genervt vom eigenen Image. "Ich habe es satt, ein Popstar zu sein", gibt sie zu Protokoll. "Ich möchte kein 'hot girl' sein. Ich möchte eine Ikone sein." Sieh an, die Ambition geht der jetzt 27-jährigen Sängerin und Schauspielerin offensichtlich nicht ab.

"Ich habe das Gefühl, viel erreicht zu haben. Ich denke, ich bin hochangesehen, das ist wichtiger als irgendein Award oder irgendeine Menge an Platten. Und ich fühle, dass man irgendwann an einen Punkt kommt, wo es nicht länger genügt, nur ein Popstar zu sein."

Wenn sie allerdings nicht aufpasst, haben sich ihre Pläne möglicherweise schneller erledigt als gedacht. Über ihr Bühnen-Alter Ego Sasha sagt die Sängerin im selben Interview, sie habe Out-Of-Body-Erlebnisse, so sehr gehe sie in der Rolle auf. "Wenn ich mir das Bein breche, wenn ich hinfalle, fühle ich das nicht einmal. Ich bin so furchtlos, dass ich total das Bewusstsein für meinen Körper und mein Gesicht verliere. Keep off the ether, Beyoncé...

Fotos

Destiny's Child und Beyoncé

Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © LAUT AG (Fotograf: ) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision) Destiny's Child und Beyoncé,  | © Parkwood Entertainment (Fotograf: 13thWitness/Invision)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Beyoncé

Sie ist die Frau der absoluten Superlative: Keine Künstlerin hat mehr Grammy-Nominierungen, Top 10-Chartplatzierungen oder mehr Geld gescheffelt als …

laut.de-Porträt Kelly Rowland

Schon als kleines Mädchen will Kalendria "Kelly" Rowland Sängerin werden. Vier Jahre nachdem sie am 11. Februar 1981 in Atlanta/Georgia ihren ersten …

laut.de-Porträt Destiny's Child

"Everything grows bigger and better in Texas". So lautet ein amerikanisches Sprichwort und dies scheint auch auf die frechen Mädels von Destiny's Child …

20 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« @Horst Fux (« "Ich spiele nicht, ich bin das, verstehen Sie? Und deswegen bin ich nichts."

    Danach:
    "Kapitel 29, gewidmet an einen guten Freund, Frederik Hahn, wo auch immer du bist, dieser Track ist für dich!"

    Kinski und Torch sind ein Traumpaar. :) »):

    hä!

    Wir schweifen ab. »):

    in threads immer ein untrügerisches Zeichen, dass das ursprüngliche Thema bzw. die Person um die es ging, nicht weiter wert ist, Gegenstand der Diskussion zu sein

    also, weiter mit Kinski ... :smokool: ;)

  • Vor 11 Jahren

    Ja, man, hab die Tradition doch fortgeführt.

    Woyzeck war übrigens ganz cool zu gucken, wobei an das Buch nichts rankommt (das ist echt ein Meisterwerk ;)).

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« zitat kinski: "ich war in dem film nicht hervorragend, ich war m o n u m e n t a l :D »):

    :D :D Und wenn er damit "Aguirre" meint, hat er ja auch noch Recht!!!

    Im Übrigen k a n n ein Thread über Beyond Knowles nur ein Aufhänger sein, um wieder einmal Kinski zu huldigen! Und DVDs von Kinskis Auftritten zu verschicken! (Zaunpfahl! SEHR großer Zaunpfahl!!)