Und schon wieder ist ein Jahrzehnt vorbei, obendrein das erste, das wir hier bei laut.de komplett mitbekommen haben. Die 90er fingen bei uns ja erst im Mai 1998 an, mit Album-Kritiken zu Künstlern wie Xavier Naidoo, Joachim Witt und (Achtung, internationaler Act!) den Smashing Pumpkins.

Während …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Ist das Thom Yorke auf dem Bild oben :D ?

  • Vor 9 Jahren

    @Seppo: In Verbindung mit Musik erfordert "Beste/n" im Titel eben ein Bild von Thom Yorke. :D Schade, dass "The Eraser" nicht dabei war. Ist nicht ohne Grund verantwortlich für den Usernamen und Profilbild.

  • Vor 9 Jahren

    Sehr gerne hätte ich hier brmc's "howl" gesehen, gehört für mich zu den aller besten Alben der letzten zehn Jahre und ist leider absolut unterbewertet. Nicht unterbewertet, aber trotzdem auch nicht hier ist "Morning View" von Incubus. WAS für ein Album!
    Leider (fast) überhaupt keine Beachtung bekommen hat Idaho's (Jeff Martin's) Meisterwerk "The lone gunman" - dessen Songs sind an Schönheit kaum zu überbieten!
    Gut dass New Order, die Kills und Qotsa mit dabei sind!

  • Vor 9 Jahren

    Schließe mich den zahlreichen Vorrednern an, Muse fehlen. Meiner Meinung nach sogar mehrfach. Und definitiv auf Platz 1.

  • Vor 9 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 9 Jahren

    Also Hybrid Theory fehlt auf jeden Fall, und von Muse hätte man wenigstens eins der ersten vier reinbringen können, die haben immerhin bei Laut selbst mindestens 4-5 Sterne gekriegt... naja.

    Und ja, wo sind die Gorillaz?

  • Vor 9 Jahren

    @Traumwolkenzüchthttp://www.laut.de/Best-Of-2001-2010/Die-b… (« Ich hab mich durchgeklickt und bis zuletzt gehofft bis erwartet, dass doch noch PLACEBO auftauchen... »):

    aber sowas von.. das "battle for the sun" nicht dabei ist ist klar, war bis jetzt ihr schwächstes ( aber bei weitem kein schlechtes ) album, aber die anderen 3 alben dieses jahrzehnts sind - gelinde gesagt - meisterwerke !

    wobei ich da wohl auch ne leicht verklärte sicht hab, sind halt die besten ;-)

  • Vor 9 Jahren

    war die gewählt oder zusammengestellt die liste?

  • Vor 9 Jahren

    Wow, Sidos "Maske" ist auf der Liste und Kool Savas' "Beste Tag meines Lebens" ist nich drauf? Auf was hat die Redaktion denn geschaut? Mich wundert es vorallem wenn sie das Album das "Beste deutschsprachige Rap-Debüt aller Zeiten" nennen und "Maske" von der Redaktion 3 von 5 Punkten vergeben :-) Kool Savas ist der Deutschrap-Pionier schlechtin. Naja...

  • Vor 9 Jahren

    @Erazer (« @Seppo: In Verbindung mit Musik erfordert "Beste/n" im Titel eben ein Bild von Thom Yorke. :D Schade, dass "The Eraser" nicht dabei war. Ist nicht ohne Grund verantwortlich für den Usernamen und Profilbild. »):

    Ich kenn das Album, hätte auf jeden Fall einen Platz verdient ^^ solche Listen sind ja zum Glück immer sehr subjektiv.

  • Vor 9 Jahren

    Finde die Liste schon in Ordnung... Aber ist halt sehr Subjektiv und so gar nicht meine Sichtweise. Sehr Vorrangig doch Synthie-Pop, Brit-Rock/Pop und ein bisschen Hiphop. Das hätte schon ein bisschen objektiver Ausfallen können. (Anscheinend hören bei euch in der Redaktion die Leute großteils diese Musikrichtungen... nicht Objektiv genug, andere Meinungen von verschiedenen Musikhörern!!)

    Trotzdem waren auch einige meiner Favorites auf der Liste, z.B. John Frusciante oder Radiohead.

  • Vor 9 Jahren

    also ich glaube niemand kann ernsthaft beyweifeln, dass "songs for the deaf" auf die eins gehört.
    ansonsten fehlt aber wirklich "silent alarm" von bloc party, das erste gorillaz album, "good news for people who love bad news." und das letzte blink-182 album war so ziemlich das vielseitigste was ich seit langem gehört habe.

  • Vor 9 Jahren

    Ähem, also ... mal so nebenbei: ist eigentlich hier schonmal jemand die komische Jahrzehnte-Zählung von lau.de schon aufgefallen?

    Also für mich sind die "80ies" zum Beispiel die Jahre 1980-1989

    die "00er" wären dann folglich 2000 bis 2009 gewesen

    mit 2010 begannen ja schon die "10er", jetzt sind wir sogar schon im zweiten Jahr dieses Jahrzehnts genau genommen ..

    Lau.de käme folglich mit so einer Liste um ein Jahr zu spät (berechneterweise und logischerweise auch erstellungs-mässig)

    aber is ja auch wieder scheissegal ..

    Hauptsache ist doch LISTEN, LISTEN, LISTEN
    denn irgendein Grund findet sich ja immer, auch wenn's ne falsche Jahzehnte-zählung ist.
    :-)

  • Vor 9 Jahren

    Und wer fehlt ? BLOC PARTY !!! Also Freunde ...

  • Vor 9 Jahren

    "also ich glaube niemand kann ernsthaft beyweifeln, dass "songs for the deaf" auf die eins gehört."

    Ach, das ist gar nicht die Liste der meistüberschätztesten Alben Jahrzehnts? Denn sonst hätte ich den Top 10 nichts mehr hinzuzufügen.

  • Vor 9 Jahren

    @Fear_Of_Music (« Ähem, also ... mal so nebenbei: ist eigentlich hier schonmal jemand die komische Jahrzehnte-Zählung von lau.de schon aufgefallen?

    Also für mich sind die "80ies" zum Beispiel die Jahre 1980-1989

    die "00er" wären dann folglich 2000 bis 2009 gewesen

    mit 2010 begannen ja schon die "10er", jetzt sind wir sogar schon im zweiten Jahr dieses Jahrzehnts genau genommen ..

    Lau.de käme folglich mit so einer Liste um ein Jahr zu spät (berechneterweise und logischerweise auch erstellungs-mässig)

    aber is ja auch wieder scheissegal ..

    Hauptsache ist doch LISTEN, LISTEN, LISTEN
    denn irgendein Grund findet sich ja immer, auch wenn's ne falsche Jahzehnte-zählung ist.
    :-) »):

    Tja, genau das (2000-2009 etc.), sowie u.a. die tolle Masche, als einzigen Freitagsartikel seit WOCHEN diese billigst und schnell zusammengekleisterten Listen zu bringen und demnach eine recht entspannte 4-Tage-Woche zu haben, habe ich in meinem Kommentar, ehemals Nr. 1 in diesem Thread, angeprangert. Dieser Kommentar wurde noch am selbsen Tag komplett durch die Administration der Seite gelöscht - scheinbar zu kritisch, zu genau aufs "schlechte Gewissen" der red. zielend? Getroffene Hunde bellen nun mal...
    Abgesehen davon wurde ja bereits gesagt, dass laut schon letztes Jahr die Songs/Alben des Jahrzehnts (damals eben noch 2000-2009) verbraten hat, Cash hatte auch damals bei den Songs schon die 1...
    Aber solang es ein Großteil der Leserschaft nicht rafft und die Klickzahl angemessen hoch bleibt... was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?!
    In jedem Fall eine interessante Arbeitsauffassung zum Beruf des Musikjournalisten, welche die laut-Redaktion hier nach außen vertritt.

  • Vor 9 Jahren

    Soulburn: Ach du Scheisse. Der wurde ja echt gelöscht. Willkommen in Club :D. China lässt grüßen. Ich warte nur noch darauf, dass Rainer vorbeischaut und rumtrollt was das Zeug hält. Ich tippe auf ne 3-Tage Woche. Montag ist dann Ruhetag :D. Bei der Veröffentlichungsdichte auf der Seite kommt das sogar hin.

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn
    unwahrscheinlich, dafür gibt es zu viele solcher "zensierungswürdiger" kommentare. aber von der arbeitsmoral der redakteure (internetfirma...) würd ich schon zustimmen. man beachte beispielsweise den artikel zu daft punks discovery und vergleiche ihn mit deren biografie

  • Vor 9 Jahren

    Die Seite hier erscheint mir fast schon wie eine Satire, aber obwohl es schwer zu glauben ist, ist sie tatsächlich ernst gemeint.

  • Vor 9 Jahren

    @ Gurke12: Ne das stimmt schon so. Kommentare die die unerfreuliche Wahrheit zu sehr betonen, sind direkt weg vom Fenster. Das ist Sancho und mir schon zu Genüge passiert. Sowas wie "Die Seite ist scheisse." oder "Gebt uns die PMs wieder." zählen hier nicht. Sobald aber Fakten erwähnt werden die den lieben laut.de Leuten nicht passen, wird zensiert. Soulburns gelöschter Post ist der beste Beweis.