1981, das Jahr, in dem ein Hollywood-Schauspieler US-Präsident wurde, hielt wahrlich legendäre Platten bereit.

Konstanz (laut) - MTV, ihr erinnert euch? Der Musiksender geht am 1. August 1981 ans Netz und revolutioniert den Musik-Konsum einer ganzen Generation. Videoclips sind ab diesem Zeitpunkt ein Muss für jede aufstrebende Band. Ansonsten ist die Republik ziemlich friedensbewegt. Der Kalte Krieg schaltet mit der Wahl Ronald Reagans zum Präsidenten noch einmal einen Gang hoch und treibt die Menschen zu Hunderttausenden auf Demonstrationen gegen NATO-Doppelbeschluss und atomare Aufrüstung. Der Protest schlägt sich auch in der Musik nieder: Punkrock bleibt in neuer Ausprägung am Leben, ansonsten sehen sich altgediente Rockbands endgültig mit der Ära des Synthesizers konfrontiert und müssen reagieren - mit unterschiedlichem Erfolg. Die folgenden Alben haben die Herausforderungen jenes Jahres mit Bravour gemeistert. Viel Spaß mit 40 legendären Langspielern von 1981:

​​​​​

40 Jahre, 40 Alben

Dass sich dieser gute Jahrgang nicht komplett in den Charts widerspiegelt, ist klar. Die Neue Deutsche Welle nimmt im Herbst allmählich Anlauf, überrollt das Land allerdings erst im Folgejahr. Somit tummeln sich 1981 auch Gurken wie Richard Clayderman, Blasmusikant Ernst Mosch, Fred Sonnenschein aka Frank Zander und die Schlümpfe auf den vordersten Plätzen. Gottlieb Wendehals bringt seine "Polonäse Blankenese" an den Start und der Ententanz nervt schon beim Erscheinen gewaltig. Daneben muss die Musikwelt einen tragischen Verlust hinnehmen, der eigentlich vermeidbar gewesen wäre: Bob Marley verliert am 11. Mai den Kampf gegen den Krebs.

Weiterlesen

92 Kommentare, davon 89 auf Unterseiten