Die Creme der heimischen Alternative-Szene hat sich für die Benefiz-Single "Heal Yourself" zugunsten der Nordoff/Robbins-Stiftung zusammen getan. Hinter dem Projektnamen "New Rock Conference" verbergen sich Bands wie die Guano Apes, H-Blockx, Reamon u.v.m.

Hamburg (rai) - Ja, ist denn heut' schon Weihnachten? Unter dem Projektnamen "New Rock Conference" hat sich die deutsche Alternative-Elite um Sandra Nasic (Guano Apes), Henning Wehland (H-BlockX), Peter Heppner (Wolfsheim), Rea Garvey (Reamonn), The King (Himself!), und Stephan Michme (Scycs) zusammen getan und eine Benefiz-Single zugunsten der Nordoff/Robbins-Stiftung eingespielt.

Was sonst eher in der besinnlichen Zeit auf den moralgeschwängerten Markt geworfen wird, kommt in diesem Fall schon am 18. September in die Läden.

Die deutschen Neu-Rocker stellen sich damit in die Tradition der großen Musik-Hilfsaktionen der achtziger Jahre wie Band Aid ("Do They Know It's Chritmas") und USA for Africa ("We Are The World"). Heraus gekommen ist mit "Heal Yourself" ein herkömmliches Gitarrenrock-Stück mit Tröten-Intro, aus dessen Abwechsel-Gesang vor allem die Vibrato-Stimme von The King hervorsticht.

Alle Erlöse kommen der Nordoff/Robbins-Stiftung zugute. Die Stiftung setzt sich für die Förderung einer Musiktherapie ein, die von den beiden Namensgebern Paul Nordoff und Clive Robbins in den fünfziger Jahren entwickelt wurde. In der Therapie wird versucht, über Musik den Zugang zur fast immer verschlossenen Welt behinderter und autistischer Kinder zu ermöglichen. Sie wird bereits seit langem von namhaften Vertretern des Musikbiz wie VIVA-Vorstand Dieter Gorny und MTV-Cheffin Christiane zu Salm unterstützt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Guano Apes

Fragt man nach dem beklopptesten Namen im Musikbiz: die Guano Apes können sich ganz bestimmt einen der vorderen Plätze sichern. 1994 gegründet, geraten …

laut.de-Porträt H-Blockx

Sie sind die Aufsteiger der 90er Jahre. Auf Festivalplakaten steht H-Blockx in fetten Lettern. Und die junge Fangemeinde dankt es ihnen. Da kommt es schon …

laut.de-Porträt Reamonn

"Sänger sucht Band für Platte und Tour" - auf diese Weise macht sich der Ire Reamonn Garvey (kurz Rea) Ende 1998 im Bodensee-Raum auf die Suche nach …

laut.de-Porträt Wolfsheim

Keyboarder Markus Reinhardt und Sänger Peter Heppner fangen 1987 an, gemeinsam Musik zu machen. Beide verbindet eine tiefe Bewunderung für Kraftwerk …

laut.de-Porträt Scycs

Wozu das Fernsehen alles gut ist. Das haben sich die fünf Magdeburger Jungs, die unter dem Namen Scycs bekannt geworden sind, sicherlich auch gedacht.

Noch keine Kommentare