Papst Benedikt, der Popstar. So plant es Geffen Records, die Ende November das Album "Alma Mater (Featuring The Voice Of Pope Benedict)" auf den Markt bringen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bietet die CD auf 50 Minuten Aufnahmen von Reden Benedikts XVI., unterlegt mit gregorianischen Gesängen.

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @obelix («

    Das kann man nicht wissenschaftlich beweisen und auch nicht wiederlegen ebenso wie die Existenz eines Gottes auch. Das ist ein Problem der Erkenntnistheorie. »):

    Nichts weiter als eine Binsenweisheit.
    Für eine Vorstellung von Gott als Person mit einem Heilsplan und dem Menschen als von Gott favorisierte Spezies schauts Faktentechnisch mal ganz schlecht aus.

    @obelix («
    Chemisch gesehen ist der Mensch 60 Cent Wert. »):

    Na und?

    Außerdem drückst du dich nach wie vor um Antworten.

  • Vor 11 Jahren

    @obelix («

    Zitat (« Und wo du schonmal da bist, kannst du gleich mal auf meine und Kukus Antwort auf dein letztes Posting eingehen, bevor du wieder gesperrt wirst. »):
    ? »):

    Zur Erinnerung: Mir gings darum, dass eine wissenschaftliche Theorie wie die Urknall-Hypothese oder die Evolution nicht - wie Du schriebst - dadurch obsolet wird, weil sie als Antithese oder Emanzipationsinstrument "nicht mehr benötigt wird". Auch das heliozentrische Weltbild war einmal eine krasse Antithese und Ausdruck aufklärerischer Emanzipation. In erster Linie jedoch erklärt es die Planetenbewegungen eben besser als das geozentrische Weltbild.

  • Vor 11 Jahren

    @mr_bad_guy (« Mathematik ist auch keine Naturwissenschaft und der Mathematische Beweis nicht eins zu eins auf Naturwissenschaften übertragbar. »):

    Nein, ist sie nach gängigen Vorstellungen nicht.

    Aber jetzt stellen wir uns mal versuchsweise vor, zu jedem von Mathematikern ersonnenen und in sich logisch widerspruchsfreien Begriff müsse es ein entsprechendes, nach den Eigenschaften und Regeln dieses abstrakten Begriffs funktionierendes Objekt geben.

    Bekanntlich errechnet sich vereinfacht gesagt der reale Weg eines Quantenobjekts, indem man alle Wege, die es es nehmen könnte in die Kalkulation mit einbezieht. Welchen Weg es dann tatsächlich nimmt (indem es beobachtet wird), hat dann nur eine entsprechende Wahrscheinlichkeit. Auch bei der Betrachtung von Umwandlungsprozessen muss man jeweils alle denkbaren Zwischen-Varianten (virtuelle Teilchen etwa) einbeziehen. In jedem einzelnen noch so kleinen Realitätsausschnitt. Also so ein klein wenig in die eingangs angedachte Richtung scheint die Welt schon zu funktionieren.

    Der Annahme, dass alles was widerspruchsfrei denkbar ist auch (virtuell) im Universum realisiert ist, ist nur die konsequente Fortsetzung dieses Gedankens. Denkbar ist natürlich nicht nur das, was die Menschen bislang so ersonnen haben. Nennen wir dieses hypothetische Wesen, welches das Universum "denkt" einfach "Gott".

  • Vor 11 Jahren

    @Kukuruz (« @mr_bad_guy (« Mathematik ist auch keine Naturwissenschaft und der Mathematische Beweis nicht eins zu eins auf Naturwissenschaften übertragbar. »):

    Nein, ist sie nach gängigen Vorstellungen nicht.

    Aber jetzt stellen wir uns mal versuchsweise vor, zu jedem von Mathematikern ersonnenen und in sich logisch widerspruchsfreien Begriff müsse es ein entsprechendes, nach den Eigenschaften und Regeln dieses abstrakten Begriffs funktionierendes Objekt geben.

    Bekanntlich errechnet sich vereinfacht gesagt der reale Weg eines Quantenobjekts, indem man alle Wege, die es es nehmen könnte in die Kalkulation mit einbezieht. Welchen Weg es dann tatsächlich nimmt (indem es beobachtet wird), hat dann nur eine entsprechende Wahrscheinlichkeit. Auch bei der Betrachtung von Umwandlungsprozessen muss man jeweils alle denkbaren Zwischen-Varianten (virtuelle Teilchen etwa) einbeziehen. In jedem einzelnen noch so kleinen Realitätsausschnitt. Also so ein klein wenig in die eingangs angedachte Richtung scheint die Welt schon zu funktionieren.

    Der Annahme, dass alles was widerspruchsfrei denkbar ist auch (virtuell) im Universum realisiert ist, ist nur die konsequente Fortsetzung dieses Gedankens. Denkbar ist natürlich nicht nur das, was die Menschen bislang so ersonnen haben. »):

    okay...also bis hierhin bin ich mitgekommen...
    @Kukuruz («
    Nennen wir dieses hypothetische Wesen, welches das Universum "denkt" einfach "Gott". »):

    Der Schritt ist mir nicht ganz klar.
    Wenn ich das richtig Verstanden habe, definierst du Gott als eine Art Ansammlung aller möglichen Hypothesen? (bzw. als eine Art Intelligenz, die sich diese Hypothesen ausdenken kann)

    Welche Relevanz hat so ein Gott bezüglich der Vorgänge im Universum und insbesondere bezüglich des menschlichen Lebens?

  • Vor 11 Jahren

    @mr_bad_guy («

    Für eine Vorstellung von Gott als Person mit einem Heilsplan und dem Menschen als von Gott favorisierte Spezies schauts Faktentechnisch mal ganz schlecht aus. »):

    Um es mit deinen Worten zu sagen
    @mr_bad_guy (« Read the fucking bible! »):

    Dann würdest du so langsam merken, dass die Verfasser der Bibel weitaus weniger naiv von irgendeiner 'Person mit einem Heilsplan' sprechen. Wenn das alles ist, worauf den den gesamten Christlichen Glauben reduzieren willst, kannst du von niemanden eine ernsthafte Antwort auf deine Fragen erwarten.

    Wie ist das hier bitte misszuverstehen ?@mr_bad_guy («
    Ist ein friedliches Zusammenleben von Menschen ohne dieses Konstrukt wirklich nicht denkbar? »):

    Schon gar nicht, wenn du glaubst, dass Religion die Wurzel allen Übels ist und ohne sie alle Völker auf dieser Erde in friedlicher Eintracht leben würden. Und, bitteschön, Antisemitismus war/ist weitaus mehr als der bloße Haß auf Andersgläubige, er richtet sich insbesondere gegen die Kultur und Ethnik des sog. 'Jüdischen Volkes', viel weniger gegen den Jüdischen Glauben an sich, wurde doch dafür extra ein Begriff namens: 'Anti-Judaismus' eingeführt. Mit dem Völkermord der Armenier Anfang des 20ten Jahrhunderts findet sich sogar eine Gräueltat, die, abegesehen von den Opferzahlen und der Planung, in Punkto Volkshetze aber durchaus vergleichbar ist mit dem Holocaust und nichts mit Religionsdifferenzen zu tun hatte.
    [/b]

  • Vor 11 Jahren

    @benjomatico (« @mr_bad_guy («

    Für eine Vorstellung von Gott als Person mit einem Heilsplan und dem Menschen als von Gott favorisierte Spezies schauts Faktentechnisch mal ganz schlecht aus. »):

    Um es mit deinen Worten zu sagen
    @mr_bad_guy (« Read the fucking bible! »):

    Dann würdest du so langsam merken, dass die Verfasser der Bibel weitaus weniger naiv von irgendeiner 'Person mit einem Heilsplan' sprechen. Wenn das alles ist, worauf den den gesamten Christlichen Glauben reduzieren willst, kannst du von niemanden eine ernsthafte Antwort auf deine Fragen erwarten.

    Wie ist das hier bitte misszuverstehen ? »):

    Dann hau mal rein und definier den Gottesbegriff!
    Anschließend können wir dann diskutieren, in weit er christlich ist und in wie weit er Konsistent ist mit der Realität so wie wir sie wahrnehmen.@benjomatico (« @mr_bad_guy («
    Ist ein friedliches Zusammenleben von Menschen ohne dieses Konstrukt wirklich nicht denkbar? »):

    Schon gar nicht, wenn du glaubst, dass Religion die Wurzel allen Übels ist und ohne sie alle Völker auf dieser Erde in friedlicher Eintracht leben würden. »):

    Erstens hab ich schon in einem posting an dich verneint, daß dem so ist. Zweitens erkenn ich keinen Zusammenhang zu dem von mir zitierten Satz.
    @benjomatico («
    Und, bitteschön, Antisemitismus war/ist weitaus mehr als der bloße Haß auf Andersgläubige, er richtet sich insbesondere gegen die Kultur und Ethnik des sog. 'Jüdischen Volkes', viel weniger gegen den Jüdischen Glauben an sich, wurde doch dafür extra ein Begriff namens: 'Anti-Judaismus' eingeführt. »):

    Trotzdem hat der -nenn es von mir aus Antijudaismus- der Kirche einen fruchtbahren Nährboden bereitet.@benjomatico («

    Mit dem Völkermord der Armenier Anfang des 20ten Jahrhunderts findet sich sogar eine Gräueltat, die, abegesehen von den Opferzahlen und der Planung, in Punkto Volkshetze aber durchaus vergleichbar ist mit dem Holocaust und nichts mit Religionsdifferenzen zu tun hatte.
    [/b] »):

    Und was sagt mir das? Ist das so ein billiges "die anderen bauen ja auch mist?"

  • Vor 11 Jahren

    lass es benjamatico. Vergebene Liebesmüh. Platter Religionshater.

    Vielleicht vom Dorfpfarrer missbraucht oder so. :(

  • Vor 11 Jahren

    @obelix (« lass es benjamatico. Vergebene Liebesmüh. Platter Religionshater.

    Vielleicht vom Dorfpfarrer missbraucht oder so. :( »):

    Mal wieder Zeit für Alarm wegen Hamverdacht...

    @ benjomatico: siehste...den hindert seine Religiosität auch nicht dran persönlich beleidigend zu werden.

  • Vor 11 Jahren

    @mr_bad_guy (« @obelix (« lass es benjamatico. Vergebene Liebesmüh. Platter Religionshater.

    Vielleicht vom Dorfpfarrer missbraucht oder so. :( »):

    Mal wieder Zeit für Alarm wegen Hamverdacht...

    @ benjomatico: siehste...den hindert seine Religiosität auch nicht dran persönlich beleidigend zu werden. »):

    Das war keine Beleidigung sondern eine Vermutung. Da du dann doch den Eindruck machst, da sehr verbissen zu sein. Da ist nichts affig daran.

    Und natürlich hindert meine Religiösität nicht daran. Der Mensch bleibt auch in seiner Beziehung zu Gott souverän.

    Zu dem ist mir aufgefallen das es hier im Thread viele Missverständnisse zur katholischen Kirche gibt.
    Bsp. Der Papst hält sich für unfehlbar, will Afrikanern das Kondom verweigern.
    Über christliche Religiösität zu diskutieren ist schwer weil es mehr als eine Strömung gibt.

    Hier mal 2 unterschiedliche Bsp.

    http://www.youtube.com/watch?v=9ao25QEkN2U…

    http://www.youtube.com/watch?v=5i3hNcc3Mvw

  • Vor 11 Jahren

    @mr_bad_guy (« @Kukuruz («
    Nennen wir dieses hypothetische Wesen, welches das Universum "denkt" einfach "Gott". »):

    Der Schritt ist mir nicht ganz klar.
    Wenn ich das richtig Verstanden habe, definierst du Gott als eine Art Ansammlung aller möglichen Hypothesen? (bzw. als eine Art Intelligenz, die sich diese Hypothesen ausdenken kann) »):

    Ich versuchte einfach nur durchzuspielen, wie sich (ein abstrakter) Gott(esbegriff) widerspruchsfrei zu den modernen Naturwissenschaften einführen ließe.

    Die der Stringtheorie zugrundeliegenden Objekte zum Beispiel werden durch sehr abstrakte mathematische Abstraktionen beschrieben, an denen bereits in den 30er Jahren des 20. Jahrhudnerts gearbeitet wurde. Ob diesen Abstraktionen irgendetwas in der Realität entspricht ist nach wie vor ebenso völlig hypothetisch wie die Frage, ob es Strings als reale Objekte wirklich gibt. Man wird das vielleicht auch in absehbarer Zeit (oder auf immer) nicht klären können. Warum also nicht versuchsweise mal postulieren, dass Realität von vornherein und überhaupt einfach identisch mit allem ist, was sich logisch widerspruchsfrei konstruieren lässt.

    Zitat («
    Welche Relevanz hat so ein Gott bezüglich der Vorgänge im Universum und insbesondere bezüglich des menschlichen Lebens? »):

    Das ist ja das Verrückte: Ein virtuelles Teilchen übt, obwohl es nur virtuell, nur denkbar und möglich ist eine reale Wirkung auf reale Teilchen aus.

    Die Quantentheorie ist auf der einen Seite etwas derartig Absonderliches, Faszinierendes und Merkwürdiges. Auf der anderen Seite gibt es kaum eine wissenschaftliche Disziplin, die mit derartig streng abgesicherten Formalismen arbeitet und die derartig genau nach der Theorie verifizierbare, empirische Ergebnisse liefert. Was sich ja auch in den verschiedenen technologischen Anwendungen offenbart. Da kann man die, die ernsthaft und seriös mit diesem Apparat umgehen schon verstehen, wenn sie angesichts der rein verbalen und oft genug recht spinnerten Spekulationen im Zusammenhang mit dieser Theorie mit den Augen rollen und jegliche "Philosophie" in diesem Zusammenhang ablehnen.

    Trotzdem: Ich glaube, die Physik wäre gut beraten, wenn sie der nicht zu unterdrückenden Sehnsucht der Menschen nach einer Metaerzählung des Universums entgegenkäme und sich an diesbezüglichen Denkmodellen beteiligte. Schon um in einem fairen Wettbewerb um Glaubwürdigkeit und Faszination keinen Millimeter abzugeben an die wiedererstarkenden religiösen Wertsysteme. Insbesondere an die, die für eine wieder direktere Bezugnahme auf den Bibeltext plädieren.

  • Vor 11 Jahren

    @KURIER (« "Gleiches Recht für alle", fordert zum Beispiel User "Typhus" im Forum auf laut.de »):

    http://kurier.at/kult/1956420.php

  • Vor 11 Jahren

    Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.

  • Vor 11 Jahren

    @SixDrunkenNobodies (« Wen interessiert's ? »):

    wer bist du denn? die österreicher interessierts, offenbar ...

  • Vor 11 Jahren

    @Rainer (« @SixDrunkenNobodies (« Wen interessiert's ? »):

    wer bist du denn? die österreicher interessierts, offenbar ... »):

    Wow, er lebt. Und er kann schreiben..

  • Vor 11 Jahren

    @Typhus (« Gleiches Recht für alle, außerdem beeinflusst dieser Kerl angeblich nach wievor Millionen von Menschen.
    Und bei ihm ist das wortwörtlich gemeint.
    Also weg mit dem Dreck Frau Von der Leyen! xD »):

    hey, du bist berühmt Typhus, du wirst schon in Zeitungen zitiert, große Klasse! :eek:

  • Vor 11 Jahren

    @Rainer (« @KURIER (« "Gleiches Recht für alle", fordert zum Beispiel User "Typhus" im Forum auf laut.de »):

    http://kurier.at/kult/1956420.php »):

    irgendwie aber kein schlechter Artikel.

    Ich bin natürlich der Meinung, dass das schon rechtens ist, mit der Rammsteinzensur, die sind ja wirklich nicht ohne. Und - auch bei Papsttexten sollte man das ein oder andere Lied überdenken.

    (Ich hoffe, ich werde jetzt auch ganz nett in dieser Zeitung zitiert...wäre auch sehr nett..dankeschön.)

  • Vor 11 Jahren

    Ich wusste bisher nichtmal das der Papst überhaupt Musik veröffentlicht hat!

  • Vor 11 Jahren

    @oomphilein (« Ich wusste bisher nichtmal das der Papst überhaupt Musik veröffentlicht hat! »):

    ja, da schreiben sie jetzt überall darüber, wird sicher ganz dicke ins Weihnachtsgeschäft kommen (wobei der Papst das sicher nicht so mag, das Weihnachten so vermarket wird...);

    er singt aber nicht so ganz direkt, ein bisser wahrscheinlich schon - aber er hat da nicht direkt im Plattenstudio stundenlang gesessen und 100x ein *in Excelsio' wiederholt....
    es wurden so Gesänge und Texte von ihm von genommen und mit so Sypmphonierorchester untermalt und so...kannste eh wo auch genauer nachlesen.

  • Vor 11 Jahren

    Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.Io en volubiliter, sed Crocinus mos Absit iam Cunctator transfero. Dux Vehiculum, se vicis Incol se nex incontinencia, exigo era Palus sum iam magnificabiliter loci, sal incurro, dux necessarius Negotium os orbis, era alatus ineo, vel loquor, hic sed, Viva tam. Ico explorator mos, Expello hinc hac talio, mensa plures utor to tutamen eia Extundo sentus ita Novus, his Securus, tam nam Crepundia, To.

  • Vor 11 Jahren

    @ maomoondog:
    um das ganze hochtrabende Pseudo-intellektuelle und in Wirklichkeit einfach schlicht erschreckend igorante und naive Katholiken-Gelaber von Dir mal abzukürzen: in meinen Augen bist du n weltfremder Klugsch***** !!!

    Zum Glück tilgt die natürliche Evolution immer mehr von deiner Spezies. Es lebe der menschliche Verstand, es lebe der Fortschritt.

    PS (zum eigentlichen Thema):
    - Diese CD-Veröffentlichung braucht keine Mensch.
    - Es wäre in der Tat allzu gerecht und nachvollziehbar, falls die Bundesprüfstelle dat Dingens genauer unterscuht und ausm Verkehr zieht.

    PS 2: Lass die Pharma-Branche aus Spiel. Ich arbeite selbst für sie - und fühl mich GUT dabei. :D