Papst Benedikt, der Popstar. So plant es Geffen Records, die Ende November das Album "Alma Mater (Featuring The Voice Of Pope Benedict)" auf den Markt bringen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft bietet die CD auf 50 Minuten Aufnahmen von Reden Benedikts XVI., unterlegt mit gregorianischen Gesängen.

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    @Postal-Dude (« Gott (Der Papst) ist ein Popstar!? »):

    Nein! Gott ist doch ein DJ. ;)

  • Vor 10 Jahren

    Der Vatikan als solches sollte zensiert werden, nicht eine CD!

    Und wo findet man bei Pussy den immer so gern zitierten Aufruf zum ungeschützten Sex? Bei der Bratwurst? Sogar die hat nen Überzug!

  • Vor 10 Jahren

    Man sollte sich die Platte vom Papst natürlich genau anhöhren, und wenn da auch so was unanständiges wie bei Rammstein vorkommt gehört sie natürlich auch zensuriert!
    Aber - realistisch gesehen glaube ich, dass sich da das Amt nicht drum kümmern wird, weil man ja annimmt, dass da nur ganz harmlose Sachen drauf sind, die werden da gar nicht auf die Idee kommen und es würde auch zu diplomatischen Störungen kommen, vermutlich wenn sowas passiert.

  • Vor 10 Jahren

    @hohlkoerper (« @Postal-Dude (« Gott (Der Papst) ist ein Popstar!? »):

    Nein! Gott ist doch ein DJ. ;) »):

    Oomph! durften ja mal auf nem Echo diesen Song nicht spielen! (das war ja ne Sauererei, so eine Art von Zensur ist nicht zu billigen!) Oomph! waren aber Manns genug und haben auch ihre Eintrittskarten zu dieser Veranstaltung an Fans verschenkt - das kann ich mir von den Mänchen von Rammstein schwer vorstellen - ich schätze, die werden eher ihre Schwänzchen einziehn....

  • Vor 10 Jahren

    @maomoondog (« [quote="Die
    Ob sie es glauben wollen oder nicht, genauso sieht es dieser "Dattergreis", nur unterscheidet sich sein Verständnis von Menschenleben fundamental von ihrem. Beide Seiten befinden sich nunmal in dem Dilemma, mit dem Schutz des einen Menschenlebens das andere möglicherweise zu zerstören. »):

    Aha...es ist also ein "Dilemma" todkranken Menschen den Gebrauch von Kondomen quasi zu verbieten?
    Denn dass sich die Zahl der todkranken Menschen durch die Nicht-Benutzung von Kondomen nur noch vergrößert, ist ein "Nebeneffekt" oder wie darf ich Ihre Logik jetzt verstehen?

    Ich habe ein Wort dafür: Mord.

    Nichts anderes betreibt dieser Dattergreis mit seinem verdrehten Verständnis über die Bibel dort.
    Zumindest kenne ich keine Stelle in der es heißt: "Verbreitet eure Krankheiten fleißig weiter, auf das sich die Erde von selbst reinigt".
    Und ich glaube auch nicht, dass die Verbreitung von Krankheiten oder die Reproduktion todkranker Kinder mit "Seid fruchtbar und mehret euch" gemeint war.

  • Vor 10 Jahren

    Bitte zensieren!!!
    Der Papst auf einer Stufe mit Rammstein!!! Das wär der Hammer!!!
    (Wenns nicht zensiert wird schreib ich nen Beschwerdebrief an die Bundesprüfstelle für...)

  • Vor 10 Jahren

    Der papst hat sowieso ne klatsche. Der lebt doch echt in einer anderen Welt.

  • Vor 10 Jahren

    @punk-rock-fän (« Bitte zensieren!!!
    Der Papst auf einer Stufe mit Rammstein!!! Das wär der Hammer!!!
    (Wenns nicht zensiert wird schreib ich nen Beschwerdebrief an die Bundesprüfstelle für...) »):

    schweinderl?

  • Vor 10 Jahren

    @oomphie (« Aber - realistisch gesehen glaube ich, dass sich da das Amt nicht drum kümmern wird, weil man ja annimmt, dass da nur ganz harmlose Sachen drauf sind, die werden da gar nicht auf die Idee kommen und es würde auch zu diplomatischen Störungen kommen, vermutlich wenn sowas passiert. »):

    und nochmal: das "amt", wenn du damit die bpjm meinst, kümmert sich sowieso nicht nach gutdünken sondern wird auf antrag hin tätig, den kannst auch DU vom nächsten jugendamt anleiern...

    und zwischen Zensur und jugendschutz besteht ein himmelweiter (wir wollen ja bei der religion bleiben) unterschied

  • Vor 10 Jahren

    haha bizarro wie ich auf solche langhaarigen stinkenden "jesus freaks" gewartet hab:D

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« @ichbinscheiße (« Unglaublich wie er daran festhalten kann. Religion muss sich mit der Kultur und dem Menschen weiterentwickeln und um ehrlich zu sein gibt es schon fast zu viele Menschen auf der Erde(Mal abgesehen von diesen ganzen Sachen, die man kriegen kann wenns dumm läuft)

    Ich würde es begrüßen wenn dieser Typ auf dem Index landet und da ich jetzt weiß das der Papst ne CD rausbringt ist er für mich nur noch lächerlicher geworden. Wie kann man bloß jemandem zujubeln, der von irgendwelchen Leuten gewählt wurde, die man nichtmal kennt? »):

    Jetzt widersprichst du dir aber. Du sagst einerseits Religion soll sich entwickeln prangerst aber an dass der Papst ne Cd rausbringt. Oder meinst du er soll sie gleich online vertreiben? »):

    Ich meinte Religion muss sich Inhaltlich entwickeln und manche Wertevorstellungen umwerfen, damit Religion überhaupt noch eine Zukunft hat. Religion muss sich an die Zeit anpassen, nicht unbedingt an die Technik.

  • Vor 10 Jahren

    @InNo (« @Frane (« übrigens inno finde ich die verbindung von dem was du schreibst und deinem avatar einfach geil!!! :D »):
    Hmm, sollte ich das jetzt als Einschleimversuch werten, mich geehrt fühlen oder ehrlich sein und zugeben, dass ich das nicht verstehe?

    Finde weder mein Avatar noch meine Beiträge besonders herausragend. Im Gegenteil, ich würde sogar behaupten, dass ich hier wie kaum ein anderer die Durchschnittlichkeit verkörpere »):

    dein avatar is aber alles andere als durchschnittlich. ;)
    ich finde, deine posts ergeben eine eigentümliche, äußerst amüsante mischung aus der sachlichkeit, mit der du oft schreibst und den charaktereigenschaften, die der fiktiven person deines avatars zugeordnet werden :D
    alles, was du schreibst, wirkt immer sachlich verrückt :D

    alan is der hammer! :D

  • Vor 10 Jahren

    Hab das auch so gewählt, weil ich mich mit der fiktiven Person des Alan identifizieren kann. Todd Phillips ist eh ein Genie im Schaffen von Charakteren. Aber schön, dass es jemand anerkennt.

    Verdammt, hätte nicht gedacht, dass ich für Schmeichelein so empfänglich bin, fühle mich aber nun wirklich geehrt :(

  • Vor 10 Jahren

    @benjomatico
    es ist ja auch nicht so einfach, dass es eine dynamische materielle Basis und einen konservativen Überbau gibt. Selbst wenn das für eine bestimmte Gesellschaftsform so sein sollte, darf das nicht von vornherein angenommen werden (weil man sonst bei Geschichtsphilosophie landet), sondern an ihr selbst aufgezeigt werden.
    @bad guy
    der kapitalismus zum beispiel ist eine sehr dynamische produktionsweise, die immer wieder krisen, welche prozesse der anpasssung und (sehr beschränkten) selbstkorrektur (s.o.) sind, produziert.
    dann gibts halt noch andere produktionsweisen, die von persönlicher herrschaft oder einem bodenvermittelten Herrschaftsverhältnis (Feudalismus) geprägt sind. Gesellschaftsformationen, in denen diese Produktionsweisen vorherrschen (es kann daneben durchaus noch andere geben, z.B. ein auf Wucher- und bestimmte Güter beschränktes Handelskapital) reproduzieren sich nicht systematisch auf einem höheren Niveau, sondern hier haben auch kontingente Faktoren wie kriegerische und monarchische Interessen, natürlich auch Machtinteressen der Kirche (eben unter anderem), Entdeckungen (Amerika) etc. ihren Platz.
    Ich kenn mich aber auch in der Geschichte des (wahrscheinlich späten) Mittelalters nicht so gut, dass ich wüsste, wie das genau mit den italienischen Handelsstädten und dem ganzen Zeug war.

    "Die Kirche hat den Fortschritt gestoppt" als alleiniger Erklärungsansatz ist jedenfalls steinalte Aufklärungsfolklore, die heutzutage wegen Verteidigung "unserer Werte" gegen die Anderen, z.B. Moslems (die aktuellste Zielgruppe für den Titel "rückständiger Orientale", davor warns die Juden) wieder mehr oder weniger subtil in die Öffentlichkeit gezerrt wird. Das werf ich dir nicht vor, Bad Guy, ich weiß ja nicht warum du da so viel Wert drauflegst und wo dus her hast. Aber das ist meiner Meinung nach der tiefere Grund für diesen ganzen Aufklärungshype.
    Dass es auch die Variante der "christlichen Wurzeln der Aufklärung" gibt, widerspricht dem gesagten eben darum nicht, weil es eigentlich um den "Westen" geht, der als geistig überlegen hingestellt werden soll.

    "Aha, als ob Leute wie Konrad Adenauer mit Nietzsche-Büchern unter dem Arm und 'Fuck Jesus' Stickern an der Brust herumgelaufen wären."
    passt da eigentlich nicht her, weil Nietzsche nur sehr eingeschränkt als Vertreter bürgerlicher Wertvorstellungen (bis auf Individualismus) anzusehen ist, aber die deutschen Soldaten im WK Numero 1 haben angeblich Nietzsche in den Tornister bekommen.

    Dass Kant, von dem man ja öfter hört, dass er auch übelst rassistische Ansichten hatte, nur "missverstanden" werden kann,
    Rousseau dagegen der geistige Vater des Totalitarismus (und besonders der Kommunisten, wogegen ich mich verwahre) gewesen sei, ist übrigens eine ziemlich konservative Deutung.
    Man sollte schon jeden Denker in seiner Zeit sehen.

  • Vor 10 Jahren

    @unorigineller_name («
    es ist ja auch nicht so einfach, dass es eine dynamische materielle Basis und einen konservativen Überbau gibt. Selbst wenn das für eine bestimmte Gesellschaftsform so sein sollte, darf das nicht von vornherein angenommen werden (weil man sonst bei Geschichtsphilosophie landet), sondern an ihr selbst aufgezeigt werden. »):

    :???:

    Vielleicht bin ich mittlerweile total verblödet, aber kannst du das bitte noch einmal etwas verständlicher wiederholen, dann weiß ich auch, auf welchen von mir geschriebenen Satz du dich hier beziehst und wovon du überhaupt redest :D
    @unorigineller_name («
    Dass Kant, von dem man ja öfter hört, dass er auch übelst rassistische Ansichten hatte, nur "missverstanden" werden kann,
    Rousseau dagegen der geistige Vater des Totalitarismus (und besonders der Kommunisten, wogegen ich mich verwahre) gewesen sei, ist übrigens eine ziemlich konservative Deutung.
    Man sollte schon jeden Denker in seiner Zeit sehen. »):

    Mitnichten habe ich behauptet, dass Kant 'nur' missverstanden werden kann, aber er KANN eben auch missverstanden bzw. anders als üblich interpretiert werden (genau wie es mit den religiösen Schriften der Fall ist). Aber glaubst du nicht auch, dass es falsch ist, einen ganzen Glauben zu verurteilen, der schon sehr viel mehr Gutes für das Zusammenleben der Menschen geleistet hat, als es manche hier wahrhaben wollen, nur weil sich die Institution Kirche so oft daneben benimmt?

  • Vor 10 Jahren

    Die Institution Kirche benimmt sich WEGEN ihrem Glauben so oft danneben.

  • Vor 10 Jahren

    @bejomatico
    darauf:
    "Und dass einmal entwickelte kulturelle Phänomene sich später immer wieder den aktuellen Verhältnissen anpassen müssen, da steht die Religion nicht alleine da. Du als Materialist solltest eigentlich wissen, wie oft sich der vergleichsweise kurzlebige Kapitalismus schon den Verhältnissen anpassen musste"
    gleichzeitig wollt ich dem vorwurf eines zu simplen basis-überbau-schemas zuvorkommen.
    außerdem hat es gut als überleitung zu bad guys frage gepasst, an was denn sonst - außer dem christentum - die mittelalterliche stagnation liegen sollte.

    "Aber glaubst du nicht auch, dass..."

    Ach, wozu soll Religion denn gut sein?
    Und gehen die "Leistungen" des Christentums wirklich auf sein Konto?
    Dieser sich aufgeklärt dünkende Idealismus tut nichts anderes als die unbefleckte Empfängnis zu säkularisieren: der Geist, die Idee bringt aus sich heraus etwas nicht-geistiges hervor.

  • Vor 10 Jahren

    "Mitnichten habe ich behauptet, dass Kant 'nur' missverstanden werden kann,"
    stimmt, aber dass das was an kant problematisch ist nur auf missverständnissen beruht, aber rousseau selbst problematisch. du hast natürlich nicht gesagt, dass jeder der kant liest ihn nur missverstehen kann.

    aber ist auch wurscht, das will ich nicht auswalzen. dazu fehlts bei mir an kenntnis von originaltexten.

  • Vor 10 Jahren

    @unorigineller_name («

    "Die Kirche hat den Fortschritt gestoppt" als alleiniger Erklärungsansatz ist jedenfalls steinalte Aufklärungsfolklore, die heutzutage wegen Verteidigung "unserer Werte" gegen die Anderen, z.B. Moslems (die aktuellste Zielgruppe für den Titel "rückständiger Orientale", davor warns die Juden) wieder mehr oder weniger subtil in die Öffentlichkeit gezerrt wird. »):

    Ich sehe die problematischen, antiaufklärerischen Tendenzen auch aktuell eher im Christentum, denn die Mitgliederzahlen, und damit auch der Einfluss, fundemental christlicher/evangelikaler Glaubensgemeinschaften steigt seit ein paar Jahren. In den USA ist das aktuell schon deutlich spürbar.

    Die großen Amtskirchen hingegen steuern in Deutschland auch wieder auf eine höhere Radikalisierung und Abgrenzung von anderen Konfessionen zu. (Was an sich die einzige Möglichkeit für eine Daseinsberechtigung ist. Denn je beliebiger der Standpunkt ist, den sie vertreten, desto überflüssiger machen sie sich.)
    Ein stark profilierter christlicher Glaube ist aber nicht mit einem modernen Weltbild vereinbar.
    (sowohl aus ethischer als auch aus naturwissenschaftlicher Sicht.)

    Und zu dem geschichtlichen Aspekt:
    Du willst nicht ernsthaft behaupten, das Christentum (sowohl die Amtskirchen, als auch der religiöse Glaube an sich) hätten die Aufklärung vorangetrieben?
    Falls doch, würde ich mir dringend eine Begründung mit Beispielen wünschen.