Die Geduld der Richter mit Babyshambles-Sänger Pete Doherty schien grenzenlos. Bis jetzt.

London (joga) - Pete Doherty, Sänger der Babyshambles und neben Amy Winehouse Englands Skandalnudel Nr. 1, muss für 14 Wochen ins Gefängnis. Einem Gerichtssprecher zufolge hat er Drogen genommen, Treffen mit seinem Bewährungshelfer versäumt und andere Auflagen des Gerichts missachtet.

Damit habe er gegen seine Bewährungauflagen verstoßen. Im vergangenen Oktober war der 29-jährige Sänger wegen Drogenmissbrauchs und verschiedener Verkehrsdelikte zu einer viermonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Zuvor hatte Doherty bereits 2003 einmal für zwei Monate im Gefängnis gesessen, nachdem er aus der Wohnung seines damaligen Bandkollegen und Kumpels Carl Barât eine Gitarre, einen Laptop, einen CD-Player und weitere Wertgegenstände entwendet hatte.

Einen Gig der Babyshambles in der Royal Albert Hall in London Ende April hat das Label Parlophone bereits gecancelt. Weitere Absagen werden vermutlich folgen. Ob die Babyshambles wie geplant beim Glastonbury-Festival Ende Juni auftreten können, ist nach Label-Angaben noch unklar.

Fotos

Babyshambles

Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: ) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: ) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: ) Babyshambles,  | © laut.de (Fotograf: )

Weiterlesen

The Strokes Koop mit einem Babyshamble

Nur so zum Spaß haben The Strokes mit Babyshambles-Bassist Drew McConnell und Fionn Regan vier Songs aufgenommen. Nun schaut sich das Sideprojekt Helsinki nach einem möglichen Label um.

The Libertines Doherty und Barât komponieren Musical

Carl Barât und Pete Doherty können längst wieder miteinander: Die Ex-Libertines wollen gemeinsam ein Musical auf die Beine stellen, das 2009 in London aufgeführt werden soll. Eine Band-Reunion lehnten beide derweil (noch) ab.

Die Toten Hosen "Doherty ist ein armer Hund"

Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung spricht Campino, Fronter der Toten Hosen, u.a. über seine Pläne nach dem eigenen Tod, die öffentlich zelebrierte Selbstzerstörung von Nachwuchsstars wie Pete Doherty und Amy Winehouse sowie den bis dato verhassten FC Bayern München.

laut.de-Porträt Babyshambles

2002, ein beliebiges Konzert der Libertines: es gibt erst ein Album der Band. Keine Hysterie. Und vor allem keine Klatschzeitungen, die über diesen jungen, …

laut.de-Porträt The Libertines

Jung, aufgedreht, partyhungrig, musikverrückt: Die undurchsichtige Geschichte der Libertines ist ursprünglich die von mehr als einem Dutzend Gestalten …

18 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    paris hilton war auch im Knast. Vielleicht sollten die beíden sich mal kennen lernen.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« und ab dafür...wird mal zeit...die haben dem bisher einfach zuviel durchgehen lassen

    am besten wäre verschärfte einzelhaft...dann kommt er vielleicht auch nicht mehr an drogen ran...kalter entzug...könnte vielleicht helfen

    ansonsten ist das zeug im knast zwar teurer aber verfügbar auch...so ist dem nicht zu helfen »):

    merry-go-round hats schon gesagt, knast hilft keinem, auch keine Einzelhaft. Wenn er von den Drogen wegkommen will, braucht er ne gute Entziehungskur mit professioneller Betreuung, was aber auch nur hilft, wenn sein Wille stark genug ist. Wenn er im Knast keine Drogen bekommt, was glaubst du wird er danach machen? Vermutlich weitermachen mit den Drogen...
    Ich hoffe dass er vllt. irgendwann von dem Scheiß wegkommt.

  • Vor 12 Jahren

    war ja nur ein vorschlag...
    Sorry borry