Die Linksjugend Solid, die Nachwuchsorganisation der im Bundestag vertretenen Partei Die Linke, reichte gestern in Berlin, Mannheim und Hannover Strafanzeige gegen Xavier Naidoo und Kool Savas ein. Der Grund: Anfangsverdacht wegen des Aufrufs zur schweren Körperverletzung, zum Totschlag sowie wegen …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    ich sortiere kriminelle im Kopf nicht anders ein. Ich will nur nicht für alle bezahlen müssen.
    Und es gibt straftaten und straftaten. Man muss schon enorm engstirnig sein, wenn man den 10 Jährigen gleich ausschafft. Bitte nicht solche Grundsatzdiskussionen, das ist lächerlich.

    und deine Aussage ... "Rechte Ansichten sind grundsätzlich ausschließend und eher menschenverachtend, linke mehr verbindend und um das Wohl möglichst vieler besorgt. Die Intellektuelle war seit jeher links, was die schier unermessliche Fülle an Denkern, Dichtern, Philosophen, Künstlern, Schöngeistern und eben Intellektuellen zeigt, die sich diesem Strom zugehörig fühlen." kann verdammt schnell verdammt polemisch werden.
    Blöd = rechts, schlau = links. Möchtest du implizieren, dass man unmöglich rechts wählt, sobald man mal den Kopf einschaltet?

  • Vor 8 Jahren

    Also ich bitte dich, Ragism. Als "rechter" hat man es in Deutschland um einiges schwerer, ernst genommen und nicht gleich in die "dummer, ungebildeter Nazi"-Schublade gesteckt zu werden. Du siehst das mal wieder viel zu einseitig. Und mal im Ernst, political correctness hin oder her, aber jemand, der wirklich für die linke Sache lebt, hätte theoretisch besseres zu tun, als belanglose Rapper und noch belanglosere Sänger wegen ihrer grottigen Texte vors Gericht zu zerren, oder nicht? Das ist nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit von einer Organisation, die es auf ein paar Schlagzeilen abgesehen hat, um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten

  • Vor 8 Jahren

    Ich sagte nur, daß die meisten Argumente von "Rechten" sich sehr schnell erübrigen, sobald man seinen Kopf benutzt. Ja, rechte Positionen sind meistens an Dämlichkeit, Unmenschlichkeit und dem Mangel an Logik kaum zu überbieten.
    Weil ein 10jähriger eben auch kriminell ist, musste ich Dich erst dazu auffordern, zu differenzieren, wen Du denn unberechtigterweise auf eine Kriminelleninsel abschieben willst ;)

    Und ja, InNo, da gebe ich Dir 100%ig recht. Deswegen sage ich ja, daß man die Linksjugend auch kritisieren kann, ohne gleich zu rechten oder dümmlich-konservativen Aussagen greifen zu müssen.

  • Vor 8 Jahren

    eh?
    weil ich differenzieren kann, dass es ein Unterschied ist, ob ein 10 Jähriger n Kaugummi klaut, oder ob ein 25-jähriger 4 Frauen vergewaltigt, hab ich meinen Kopf nicht benutzt?

    sorry das ich sowas nicht erwähne Ragism, ich gehe davon aus dass mein Gegenüber ein gewisses Mass an Menschenverstand mitbringt. Über sowas braucht man doch nicht diskutieren oder? cO

  • Vor 8 Jahren

    Seit wann sind Linke per Se intelligenter? Das erklär mir mal jemand?!? Oh weh, Künstler, Bildhauer, Philosophen und Schöngeister - ja irgendwo alles Menschen, die der Wohlstand einer Gesellschaft nach oben spült. Ich füge jetzt nicht einen Werner von Braun und andere Geister ein, die wohl mehr für den Gesellschaftlichen Nutzen beigetragen haben ... Leute am Rand sind sowieso dumm - egal ob rechts oder links. In aurea mediocritas und das gilt auch für eine politische vertretbare Gesinnung!

  • Vor 8 Jahren

    Nein, Du hast zunächst nicht differenziert zwischen einem Vergewaltiger und einem 10jährigen. Nicht aus blöder Absicht, sondern weil Du schlicht von Kriminellen gesprochen hast, die Du außer Landes haben willst. Weil kriminell aber sowohl das Kaugummi klauende Kind als auch der "ausländische" Serienvergewaltiger sind, würde man beiden Fällen nicht gerecht werden, würde man sie abschieben.
    Es spielt schlicht keine Rolle, wo jemand herkommt - und es darf vor dem Gesetz auch keine Rolle spielen. Ob eine Frau von einem Deutschen oder von einem Finnen vergewaltigt wird, spielt für sie schließlich auch keine Rolle. Und wenn ein thailändisches Kind in meinem Geschäft Kaugummi klaut oder ein deutsches - ich wäre ein verkappter Vollidiot, würde ich für das thailändische Kind wegen seiner Herkunft eine andere Strafe verlangen.

    Ich hoffe es ist halbwegs klar geworden, daß man Menschen aufgrund ihrer Herkunft nicht anders behandeln sollte. Und - wie gesagt: Wissenschaftlich gesehen sind selbst die von Migration weitgehend unbetroffenen Schweizer nur Migranten. Ob nun "die Mitte" oder nur "die Rechten" an einer Ungleichbehandlung festhalten wollen spielt keine Rolle - in dem Punkt machen sie sich zu Idioten.
    Und, JadeVin: Lies einfach ordentlich, bevor Du jemandem Behauptungen unsterstellst. Bloß weil jemand "links" ist, ist er noch nicht intelligent. Ich behaupte nur, daß jemand der "rechts" ist, mit ziemlicher Sicherheit ein Vollidiot ist. Ich habe bis zum heutigen Tage nicht ein Argument aus dem rechten Spektrum gesehen, das einer näheren Überprüfung standgehalten hätte. Und daß Wernher von Braun ein guter Vertreter vom "Rechten" war, würden die meisten Neonazis bestreiten und ist ungefähr ebenso vereinfachend wie die Aussage, daß alle am Rande des Spektrums dumm seien.

  • Vor 8 Jahren

    Weder Linksjugend noch Xavier Naidoo sollten außerhalb eines Waldorfschulen-Lehrerzimmers Gesprächsthema sein.

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism (« Rechte Ansichten sind grundsätzlich ausschließend und eher menschenverachtend, linke mehr verbindend und um das Wohl möglichst vieler besorgt. »):

    So hab ich früher auch mal gedacht, aber irgendwann wacht man auf und merkt dass das so "einfach" und simpel eben nicht ist. Dass das "linke" ins gesellschaftssystemisch faschistoide kippen kann wie das "rechte" ist doch eigentlich auch aus der Geschichte bekannt. Ich meine, Sozialismus und Kommunismus waren "links", man sieht ja was aus der eigentlich guten Grundidee geworden ist. Der Mensch wurde gerade dich "Gleichmacherei" genauso entwertet wie beim rechten FAschismus. Alles hat seine zwei Seiten, 'gleichmachen' kann gut sein und auch schlecht. Deswegen funktionieren diese plakativen Sätze einfach nicht.
    Ich bin dafür das RECHTS-LINKS-Paradigma zu überwinden und frisch von außen (Denken außerhalb der "Box") auf alles zu schauen. Man atmet dann auch viel leichter auf da man keinem Dogma mehr anhängt. Glaub mir, ist erfrischend, probier es mal. ;)
    Habe kürzlich mal ein gutes Interview zu einem alternativ-investigativem Journalisten gelesen, der sich ähnlich zu diesem gedanktlichen RECHTS-LINKS-Gefängnis äußerte, muss es mal suchen ... (sorry , war auf englisch, aber ganz gut).

  • Vor 8 Jahren

    hab's gefunden, war auf skeptiko, Zitat:

    "I realized that the Left/Right spectrum really is a paradigm and that there are other ways of looking at the political universe.

    I don?t think I realized just how limiting that was or how convenient it is, really, that basically the population can be divided almost in half or roughly in half and set against each other when the average person that I encounter and meet and talk to on a daily basis has much more in common with me regardless of whether they be on the Left or the Right end of the political spectrum than some multibillionaire.

    I mean, that?s plainly evident and yet we can be more prone to attack the people that we encounter on a daily basis because they don?t belong to our side of the political spectrum, as if that?s the entire political universe. So when I finally started to break through that and started to gain some perspective on what that political spectrum is and how it functions to keep our society divided is when I started to really, I mean, step back and see the system as it exists as a whole.

    The interesting thing to me is that it?s one of those things that I guess I can become accustomed to the idea that there is another paradigm. There is another way of looking at politics. It doesn?t have to be about that Left/Right spectrum. So when I see the mainstream discourse always and invariably reduced back to that Left/Right paradigm, it absolutely blows me away that people still see the world in that way. I don?t see the world in that way anymore so I look at that discourse and I think, ?Well, there must be a lot of people who believe in it but I just don?t see it that way.?"

    Quelle: http://www.skeptiko.com/167-investigative-…

  • Vor 8 Jahren

    @fear
    hat auch was. Das meinte ich ein wenig mit "mitte"
    @Ragism (« Nein, Du hast zunächst nicht differenziert zwischen einem Vergewaltiger und einem 10jährigen. Nicht aus blöder Absicht, sondern weil Du schlicht von Kriminellen gesprochen hast, die Du außer Landes haben willst. Weil kriminell aber sowohl das Kaugummi klauende Kind als auch der "ausländische" Serienvergewaltiger sind, würde man beiden Fällen nicht gerecht werden, würde man sie abschieben.
    Es spielt schlicht keine Rolle, wo jemand herkommt - und es darf vor dem Gesetz auch keine Rolle spielen. Ob eine Frau von einem Deutschen oder von einem Finnen vergewaltigt wird, spielt für sie schließlich auch keine Rolle. Und wenn ein thailändisches Kind in meinem Geschäft Kaugummi klaut oder ein deutsches - ich wäre ein verkappter Vollidiot, würde ich für das thailändische Kind wegen seiner Herkunft eine andere Strafe verlangen. »):

    DU hast nicht unterschieden. ICH schon. Ich habs nur nicht erwähnt. Muss ich denn alles erwähnen, was ich grundsätzlich für selbstverständlich erachte?

  • Vor 8 Jahren

    Ach, Fear of Music... *seufz* Ich unterliege keinem Dogma. Das Linkssein manifestiert sich in erster Linie dadurch, daß man gewissen Grundüberzeugungen wie der Gleichheit und dem Wohl möglichst Vieler anhängt. Untereinander sind die meisten Linken so zerstritten, daß es absolut keinen Sinn ergibt, von einer einfachen linken Szene zu sprechen, wie es der Verfassungsschutz schon seit Jahrzehnten versucht.

    Wie gesagt: Die meisten Wissenschaftler und Intellektuellen hängen diesen Überzeugungen ebenfalls an, insofern weiß ich mich in guter Gesellschaft und kann nur müde darüber lachen, wenn ich mal wieder Blödheiten aus "der Mitte" zugeworfen bekomme. Da kann noch so oft darüber spekuliert werden, wie dogmatisch oder extrem ich doch sei. In Zeiten, in denen - wie vom Journalisten - Faschismus und Linkssein nicht mehr differenziert werden soll, da bietet sich einfach eine Menge Futter für die intellektuelle Linke. Wie in dem Artikel zu sehen ist, ist es gerade "die Mitte", welche es sich mit Zuschreibungen von rechts/links bequem macht.

    @CafPow: Tut mir leid, aber bei Ansichten, daß "kriminelle Ausländer" abgeschoben werden sollen, frage ich reflexartig noch einmal nach, was Du genau meinst. Und ich schätze, bei einem derart hartgebackenen Allgemeinplätzchen empfiehlt es sich, sich noch einmal zu erklären ;)

  • Vor 8 Jahren

    dann hab ich das ja nun ^^

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism (« Lies einfach ordentlich, bevor Du jemandem Behauptungen unsterstellst. Bloß weil jemand "links" ist, ist er noch nicht intelligent. Ich behaupte nur, daß jemand der "rechts" ist, mit ziemlicher Sicherheit ein Vollidiot ist. »):

    So jetzt komme ich behaupte, dass jm. der "links" ist, mit ziemlicher Sicherheit ein Schmarotzer und Realitätsdummbeutel ist. So jetzt haben wir den Salat. Und es gibt tatsächlich genug rechtsgesinnte Intellektuelle - natürlich nicht im künstlerischen Metier, aber spricht das automatisch von Intelligenz. Von Geblubber und Schönfärberei entsteht eigentlich kein Nutzen für die Gemeinschaft. Und glaub mir, die böse Nazis im Dritten Reich haben genug wegweisende Erfinderungen lanciert. Geht es nach deiner besagten linken Intelligenzschar würde wir immer noch in der Pferdekutsche durchs Landen fahren und über Sinn und Freud im Leben schwadronieren. Sehe ich da was falsch? Denk mal darüber nach. Naturwissenschaflter (darunter zähle ich mich auch, auch wenn ich ein kleines Rädchen bin) sind allesamt eher konservativ und rechts orientiert - kenne da keine linken Parolen und Gedankentum. Eventuell solltest du mal darüber nachdenken. Stolz auf irgendeine politische Gesinnung zu haben, verbinde ich nicht mit "Intelligenz".

  • Vor 8 Jahren

    Wenn Du damit Autobahnen, Raketen und Kriegsgerät meinst - den Punkt lasse ich Dir. Nun mach Dich aber doch nicht zu Deiner eigenen Charikatur, indem Du mich in eine Pferdekutsche setzen möchtest. Ich muss Dich nicht erst an die UCS verweisen um Dich darauf aufmerksam zu machen, daß Wissenschaftler mit rechten Ansichten eher fortschrittsfeindlich sind. Das geht bei dem Bestreiten der globalen Erwärmung los, geht weiter bei den Bestreitern der Evolution und hört nicht erst bei den unbelehrbarsten Turbokapitalisten auf, die zu dumm sind, um den unbestreitbaren Marx zu verstehen. Zum Glück sind rechte Wissenschaftler aber in der absoluten Minderheit, zu der Du Dich offensichtlich zählen willst.

  • Vor 8 Jahren

    Jetzt wird es abenteuerlich, also ehrlich. So viel Quatsch auf einmal. Du solltest mal den Begriff "rechts" genau erfassen. Links sein bedeutet Fortschritt und die umfassende Erkenntnis allen Leben - mensch hier lernt man was. Wusste gar nicht, dass die vielen Unternehmenspioniere und Naturwissenschafler, die Deutschland groß gemacht haben, linke Parolen spuckten ... die Nazis haben z, B. keine Autobahnen erfunden, sondern Pionierarbeiten am ersten Computer (Zuse), Hubschrauber, moderne chemische und metallverarbeitende Verfahren, Radar, Unfallverhütungsgesetze + Richtlinien Arbeitssicherheit, Katastrophenschutz, Fernseher, Telefonie, Rentensystem usw.

    Wie Einstein finden sich alle Wissenschaftler eher im gemäßigten politischen Umfeld (so auch wie ich auch). Das ist auch nur vernünftig, da jede extreme Sichtweise rückständig ist. Das linke Gewäsch genauso wie rechte Parolen. So gehe schlafen - muss morgen um 04 Uhr raus.

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism (« @Sancho: Wenn es nicht um Ausländer geht, dann sollte man doch mit allen Kriminellen gleich verfahren, nicht? Vielleicht alle des Landes verweisen? ;) »):

    Seh ich genauso!

  • Vor 8 Jahren

    Alter, dann bin ich arbeitslos.

  • Vor 8 Jahren

    altah, das gefasel hier ist ja echt nicht zu ertragen...kann man nur froh sein das diese linken scheibenputzer nie ein abusex album bzw frühe bunkerwerke gehört haben, sie würden vor wut aufheulen und für sekunden in ihrem gleichgeschlechtlichen lustmolchtum innehalten...

  • Vor 8 Jahren

    Laut.de hat doch nicht nur 7 Member!? Krass.