Drei Wochen nach "Rule The World" mit 2 Chainz legt Ariana Grande schon wieder neue Musik vor. Für "Monopoly" holt sie sich Untersützung von ihrer Co-Writerin und Performerin Victoria Monét.

Im Refrain outet sie sich mit der Zeile "I like women and men" als bisexuell. Ob das nur ein Aprilscherz …

Zurück zur News
  • Vor einem Monat

    21. Jahrhundert; Fickpräferenzen relevanter als Musik.

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Monat

    Je weiter der Artikel fortschreitet, umso mehr tritt bei Ariana eine Weltsicht zu Tage, die bei mir Ekel auslöst. "I like women and men" könnte so auch von MoneyBoy kommen, ist aber noch relativ harmlos.

    In der zweiten Hälfte des Artikels dominieren Aussagen über Frauen, die auch dem an Kummer gewöhnten Grande-Fan über die Maßen unangenehm aufstoßen. "Ob das nur ein Aprilscherz ist?" gehört noch zum nettesten, das Ariana zum weiblichen Geschlecht einfällt. In Arianas Welt sind Frauen weiterhin lediglich vorgesehen, wenn sie "bisexuelle Kolleginnen" haben und "offizielle Bestätigungen" bei sozialen Netzwerken teilen. Für eine 25-jährige ist das ziemlich beschämend. Dass Ariana dabei klingt wie eine notgeile Silli, macht es nicht besser.

    • Vor einem Monat

      Ich habe Fragen, so viele Fragen:
      1. Woher entnimmst du oben stehendem Artikel die "Weltsicht" Ariana Grandes?
      2. Warum ekelt dies dich an?
      3. Was soll die Sache mit dem Aprilscherz, das hat doch der Autor des obigen Artikels geschrieben, nicht Frau Grande, oder hab ich was verpasst?
      4. Wie kommst du zu folgender Aussage und warum:

      In Arianas Welt sind Frauen weiterhin lediglich vorgesehen, wenn sie "bisexuelle Kolleginnen" haben und "offizielle Bestätigungen" bei sozialen Netzwerken teilen.

      Alles ernst gemeint, bitte beantworten. (Antwort, Antwort)

    • Vor einem Monat

      Lass hier nicht den Besserwisser raushängen!
      Das mit dem Aprilscherz hat Ari doch gar nicht gesagt, es war nur ein Kommentar vom Verfasser des Beitrags.
      Außerdem hast du keine Ahnung was notgeil heißt...
      Und bei Ariana sind Frauen auch nicht vorgesehen.
      Also informier dich besser und sei klug oder sei still!!!

    • Vor einem Monat

      @ Deinemuttersindgeschwisters
      Zu ziehst das mit den Adlibs jetzt beinhart durch oder? :D

    • Vor einem Monat

      Selbstverständlich (Ständlich, skrrrt!!!)

  • Vor einem Monat

    Solange es immer noch für "Wirbel" sorgt ob jemand Frauen oder Männer oder Beides oder gar nichts von allem liebt, solange wird man diese Verkaufsmaschen noch anwenden. Ich glaube bei so vielen Menschen da draußen erzeugt das maximal ein Schulterzucken, aber Medien springen sofort darauf an und erzeugen einen gewollten Hype und sprechen dann scheinheilig davon das so eine Textzeile "Wirbel" auslöst. Tut sie nicht. Hört einfach auf darüber zu berichten. Das wäre ein wichtiger Schritt gegen Sexismus.

  • Vor einem Monat

    An Monarch:
    Lass hier nicht den Besserwisser raushängen!
    Das mit dem Aprilscherz hat Ari doch gar nicht gesagt, es war nur ein Kommentar vom Verfasser des Beitrags.
    Außerdem hast du keine Ahnung was notgeil heißt...
    Und bei Ariana sind Frauen auch nicht vorgesehen. Fändest du es nicht komisch, wenn sich eine Frau für Männer einsetzt?!

    Also informiere dich, sei klug oder sei still!!!

  • Vor einem Monat

    Soundtechnisch muss sich die Popszene an "Monopoly" messen lassen. Bei dem Versuch kann die aber gerne mehr Humor und deutlich weniger Frauenhass beweisen.

    Der schlechte Geschmack im Mund bleibt. Die Keule rausgeholt und die Frau an den Haaren in die eigene Höhle gezerrt: Ein Rollenbild wie ein Neandertaler.

    Victoria Monét ist ohnehin schon lange für ihr absolut progressives Rollenverständnis bekannt. Gemeinsam sind die zwei ein unschlagbar misogynes Duo und genau die Art von Creeps, die bisexuelle Frauen nachts besoffen bei Instagram beleidigen.

  • Vor einem Monat

    Dass der Sound totaler Scheiss ist, sollte nicht unerwähnt bleiben. Das ist doch für die Micky Mouse Show noch zu bescheuert.

  • Vor einem Monat

    es gibt, wie ich als bekennender bex taylor-klaus fan :kiss: ♥ letztens erfahren durfte, tatsächlich einen ausdruck dafür, wenn man*in mehr oder weniger bewusst mit allen 34732418741286123486217508231671286312861423498234083208123791239712377912379 exisitierenden geschlechtern flirtet/mit eventuellen neigungen kokettiert, um die LGBTQS***___community als zuschauer/fan zu gewinnen. Faszinierend, oder? früher hätte für sowas ganz andere sachen gegeben

  • Vor einem Monat

    Und wenn diverse Rapper mal wieder diverse Mütter diverser anderer Sprachgesangskünstler penetrieren, braucht dass dann auch eine offizielle Bestätigung, ob denn dies stimmen mag?