Vergangenen Freitag wurde Amy Winehouse beim Crack rauchen gefilmt. Zum Zeitpunkt der Aufnahme soll die Sängerin bereits auf Ecstasy und Kokain gewesen sein und sechs Valium genommen haben. Das Low-Fi-Video befindet sich mittlerweile in den Händen der Polizei, die feststellen möchte, ob sie rechtliche …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @Alex (« bitte hier entlang:

    http://www.laut.de/wortlaut/index.htm »):

    Ok. :o

    Aber trotzdem: bei ernstzunehmenden Musik-Seiten (und vor einigen Monaten auch auf laut.de noch, siehe http://www.laut.de/vorlaut/news/2006/08/08… ) sind das Headlines. Dass hier offenbar ein breiteres, auch nicht wirklich musikinteressiertes Publikum gesucht wird, ist leider sehr unangenehm spürbar und vergrault wohl so manchen bisherigen Leser.

    Dennoch möcht ich hier trotzdem noch sagen, dass sowas wie Wort.Laut Besonderheitswert in der deutschen Internetlandschaft hat und dass etwa im Review-Bereich allgemein immer wieder auch noch unbekannte Juwelen angepriesen werden ist auch grosse klasse, das ziemliche Gegenteil zum News-Bereich eigentlich. So von wegen "ernstzunehmender" Musik-Seite ...

  • Vor 13 Jahren

    news sind nunmal tratsch, denn andere neuigkeiten gibt es im musik-biz nunmal nich. außer der musikalischen natürlich, und die gibts wie gesagt im reviews-bereich.

    aber ich finde ihr macht den fehler, entweder die distanz zu nebensächlichem gänzlich vermissen zu lassen oder aber einfach nur reißerisch und mit platten gemeinheiten über diverse verwerfliche musik-nebenprodukte herzufahren. letzteres stört mich besonders. es kann nich sein, dass euer artikel übers dschungelcamp eben dieses im niveau noch toppt, und zwar von unten.

    ich denke, insofern deckt sich meine kritik mit der von .ashitaka, ich hoffe ihr könnt damit was anfangen.

  • Vor 13 Jahren

    du wirst lachen, aber wenn wir portishead zum artist der woche küren, bekommen das mehr leute mit, dass die ne neue platte veröffentlichen und auf tour gehen. der teaser bleibt da über eine woche so stehen, wohingegen die news (wenns dumm läuft) nach zwei tagen nicht mehr auf der startseite steht. ist alles eine frage des blickwinkels. und von wegen reviews: macht euch doch mal die mühe und schaut euch die monatsübersicht. der große teil der darin besprochenen scheiben hat mit charts und mainstream weißgott nichts zu tun.

  • Vor 13 Jahren

    die news auf laut.de sind mir relativ egal. dafür gibt es n haufen besserer seiten, die einfach ne größere auswahl an news haben. da kann man sich ja dann rauspicken was einem interessiert.
    was mir an laut.de gefällt, sind die reviews. die sind meist gut geschrieben und ich kann oft mit den autoren übereinstimmen.
    zu amy: die alte soll endlich klar kommen. ich bin jetz wirklich keiner, der ihre oder überhaupt sone mucke hört (straight hip hop:) doch halte ich sie dennoch fürne gute künstlerin. hoffe das se irgndwann ma wieder mit den ganzen drogen klar kommt.

    wenn überhaupt dann lieber schööön gechillt ein rauchen (ich meine kein crack)

    peace

  • Vor 13 Jahren

    Dann läufst du ziemlich taub durch die Gegend. Die hört man nämlich inzwischen an jeder Ecke, und die ist ziemlich geil.

  • Vor 13 Jahren

    @Alex (« ist einfach nur ein optisches mittel, um einen - eventuell langen - text etwas aufzulockern und so etwas wie einen anker einzubauen, an dem man sich optisch festhalten kann. »):

    Naja. Die News-Texte sind in der Regel doch sehr überschaubar. Und bei längeren Texten würde es für meinen Geschmack mehr Sinn machen, ein paar Zwischenüberschriften einzufügen.

  • Vor 13 Jahren

    @Alex (« bitte hier entlang:

    http://www.laut.de/wortlaut/index.htm »):
    Erwartest du ernsthaft dass jeder der etwas über mehrere Künstler erfahren will jede Bio durchklappern und auf Aktualisierung hoffen soll? :|

  • Vor 13 Jahren

    Du musst schon auch draufklicken. Er meint den Artist der Woche. ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« (.....)
    und und und.
    die sorge ist nur, daß eine langsame, fließende entwicklung zum boulevard stattfindet, so langsam, daß man es kaum merkt. aber irgendwann ist diese entwicklung abgeschlossen und dann ist das geheule groß. was stört mich konkret?

    -zu viele artikel die nur grenzwertig oder am rande was mit musik zu tun haben (drogenkonsum; wie viele musiker von 10 teilnehmern sind eigentlich im dschungelcamp?; es ist doch egal, wie sich victoria beckham kleidet; warum wird auf den DSDS-zug aufgesprungen und die bemitleidenswerten teilnehmer auch hier noch durch den kakao gezogen?)

    -die persönliche meinung von redakteuren wird oft als nachricht veröffentlicht. das ist aber keine information, sondern meinungsmache.

    -fettgedrucktes mitten im text finde ich nicht gut, es hindert den lesefluß und wirkt reißerisch.

    -oft werden sachen (interviews, CD-revies, konzertberichte oder bilder) angekündigt, man wartet aber ewig drauf oder es ist auf irgend einer seite hinten links im eck versteckt.

    warum gibts eigentlich keine unterkategorien in den news? "kommentare" "klatsch" "news" wär das nicht was?

    laut ist cool, bleibt auch cool, beachtet kritik (nicht nur meine, nicht nur hier, sondern das ganze jahr über), nehmt das zur kenntnis und sammelt das. und wenn sich ein paar punkte wiederholen im laufe der zeit, kann man da ja über änderungen nachdenken. »):

    unterschreib.

    es wird einfach jedes boulevard-thema aufgegriffen was im entferntesten mit musik zu tun haben könnte. meist über künstler, die sowieso bereits schon durch den fleischwolf gedreht werden. scheinbar nur noch mit dem ziel viele klicks zu erreichen, da es auch inhaltlich dem niveau der themenwahl angepasst ist.
    aber naja... wenn ihr meint, dass das schon immer so war. ich zumindest hatte einen anderen ersteindruck von laut.de

  • Vor 13 Jahren

    @.ashitaka (« Du musst schon auch draufklicken. Er meint den Artist der Woche. ;) »):
    Okey :cool:

  • Vor 13 Jahren

    @Alex (« mit verlaub, aber subversives nähkästchen beinhaltet außer nadel und faden rein gar nichts erwähnenswertes. »):

    Naja. Das mit den Klickzahlen stammt wohl auch kaum aus meinem Nähkästchen, sondern ist für jeden anhand der IVW-Charts (Screenshot: http://andy.common-culture.net/ivw.png) ersichtlich...

  • Vor 13 Jahren

    Hat bestimmt nichts damit zu tun, dass bei einer deutschsprachigen Google-Suche nach "Amy Winehouse" der dritte Treffer [nach der offiziellen Seite und Wikipedia] laut.de lautet. ;)