Der neue MP3-Shop des Internetversandhauses Amazon öffnete als Testversion in den USA und könnte sich als ernsthafter Konkurrent für Marktführer iTunes erweisen. Alle Songs werden ohne Kopierschutz angeboten, sind teilweise deutlich günstiger und auf jedem Player abspielbar.

Internet (drei) - Der weltgrößte Internethändler Amazon eröffnet einen MP3-Shop. Das Besondere: Neben dem Angebot von zwei Millionen Songs und günstigen Preisen trumpft der Anbieter vor allem damit auf, dass alle Titel ohne Kopierschutz zu haben sind. Dem bisherigen Marktführer Apple dürfte diese Offensive der Konkurrenz nicht besonders schmecken.

Im Moment ist das ganze noch eine Testversion, Amazon bietet MP3s bislang nur auf seiner US-Seite an. Laut der deutschen Pressesprecherin gibt es für Europa noch keine Ankündigungen. Trotzdem ist das Angebot beeindruckend: Songs von 180.000 Künstlern, alle preislich zwischen 89 und 99 US-Cent und alle im MP3-Format enthält der Shop bislang.

"MP3 Musik für jeden Media Player" prangt als Überschrift auf der Homepage des Onlineshops. Das bedeutet, dass die Lieder auf allen regulären MP3-Playern abspielbar sind. Zudem sind alle Songs DRM-frei, das heißt, ohne Kopierschutz.

Die Songs sind somit auf jedem Gerät abspielbar und nicht wie bei iTunes nur auf dem Apple-Player. Zusätzlich gibt es auch keine Begrenzung, wie oft die Songs auf CD gebrannt werden können, wie das bei der Konkurrenz der Fall ist. Auch die Qualität der MP3-Dateien ist mit 256 Kilobit/Sekunde hoch.

Was Apple am meisten ärgern wird, ist die Preispolitik bei Amazon. Die Songs sollen zwischen 89 und 99 US-Cent, komplette Alben zwischen 5,99 und 9,99 US-Dollar kosten. Damit unterbietet der Internethändler Apple deutlich. Dort liegt der Preis für kopiergeschützte Lieder bei 99 Cent. Für Songs ohne DRM werden 1,29 Cent verlangt.

Schade, dass bisher nur zwei Major Labels, EMI und Universal Music, mit Amazon kooperieren. Dafür sind mehrere Independent Labels wie Alligator, Sanctuary, Hightone oder Madacy Entertainment mit an Bord.

Ein Mangel an großen Namen herrscht dennoch nicht. Unter anderem stehen die Alben von Gwen Stefani, Amy Winehouse, John Lennon, Kanye West, Fergie oder den Nine Inch Nails zum Verkauf. Um sich wirklich mit Apple messen zu können, muss Amazon aber noch andere Plattenfirmen davon überzeugen, ihre Kataloge ohne Kopierschutz anzubieten.

Weiterlesen

MP3 Milliarden-Strafe für Microsoft

Bill Gates und Co. sollen 1,52 Milliarden Dollar wegen Patentverletzungen im Zuge der Nutzung von MP3-Formaten an Alcatel-Lucent zahlen. Der Netzwerkausrüster kann nun gegen Hunderte anderer Firmen vorgehen, die ebenfalls das Format nutzen.

MP3 Megasampler als Gratis-Download

Das schwedische Indie-Label Labrador lässt die Sonne rein: Zur heißen Jahreszeit gibt es den Labrador Summer Sampler 2007 zum kostenlosen Download. 68 Songs liegen bereit für den Freund skandinavischer Songperlen.

Kopierschutz SonyBMG verklagt Hersteller

Sony BMG verklagt das Unternehmen The Amergence Group auf Schadensersatz. Das von der Firma produzierte Kopierschutzprogramm hatte PCs anfällig für Hackerangriffe gemacht und Rechner beschädigt.

Kopierschutz EMI plant frei kopierbare MP3s

Die Forderung von Apple-Chef Steve Jobs, beim Verkauf von Online-Musik zukünftig auf Kopierschutz zu verzichten, trifft auf Seiten der Industrie nicht nur auf Kritik. EMI plant angeblich den Vertrieb digitaler Songs ohne DRM.

28 Kommentare

  • Vor 12 Jahren

    Scheiß egal. CD's + Platten 4Eva...

  • Vor 12 Jahren

    @Pinkelprinz (« @Skywise (« Gegenargument: es soll ja auch Alben geben, die Du ab 14 Euro aufwärts im Laden siehst, die aber nur aus zwei Stücken mit jeweils über 20 Minuten bestehen.
    Hm? 14 Euro? Oder doch lieber 2 Euro? :D »):

    Ja, aber sowas gibts doch nur bei so altmodischem Progressive Gedudel. Richtige Lieder sind eigentlich kürzer! »):

    :suspect: :conknerv: :kack:

    Am Rande: Bei iTunes sind alle Lieder über (lass mich lügen) 8 Minuten nicht einzeln erwerbbar.

  • Vor 12 Jahren

    @flowsn (« hmmm bestimmt schon oft an anderer stelle gesagt worden, aber trotzdem: irgendwann werden nur noch "hits" statt alben produziert und die ohren werden verkümmern... wie es sich wohl auswirkt, wenn nur noch mp3s gehört werden und nicht mehr die vollen frequenzen ankommen, also auch die nicht hörbaren ...

    wegen spiegel klau: was habt ihr denn?? der text ist doch völlig verschieden und dass dasselbe thema behandelt wird wohl nichts besonderes... vlt hat auch der spiegel geklaut... »):

    du weißt schon, dass du auf einer cd auch keine frequenzen über 22kHz drauf sind?
    ansonsten sind sachen wie maskierungseffekte etc keine einbildung, sondern tatsächlich vorhanden.