Aerosmith-Sänger Steven Tyler ist bei einem Konzert in South Dakota von der Bühne gestürzt und musste ins Krankenhaus eingliefert werden.

Sturgis (alc) - Wie heißt es doch so schön im Aerosmith-Hit "Love In An Elevator": "Livin' it up when I'm going down ..." Bei besagter Textstelle mag Frontmann Steven Tyler an holde Damen in horizontalen Positionen gedacht haben, jetzt allerdings ging es für den Rockveteran ganz woanders steil bergab. Beim Auftritt bei der Sturgis Motorcycle Rally in South Dakota stürzte Tyler von der Bühne und zog sich diverse Verletzungen an Kopf, Schultern und Nacken zu.

Nachdem ihm Sicherheitskräfte auf die Beine halfen, wurde er mittels Hubschrauber ins Krankenhaus befördert. Dort wurde seine Platzwunden am Kopf genäht, zudem sollen die Ärzte ein gebrochenes Schlüsselbein diagnostiziert haben.

Verhindertes Stagediving

Der 61-jährige Sänger, der für seine energiegeladene Bühnenshow bekannt ist, war gerade auf einem Laufsteg von der Bühne Richtung Publikum unterwegs, als der Unfall passierte. Laut MTV-Bericht interpretierten viele der Anwesenden den unfreiwilligen Stunt als Teil der Show: "Wir dachten, er macht einen Stagedive in die Menschenmenge, aber dann kam er einfach nicht mehr auf die Bühne zurück."

Ob, wann und wie die weiteren geplanten Konzerte über die Bühne gehen sollen, ist nicht bekannt, ebenso wenig wie Tylers genauer Gesundheitszustand. Also, Steven, denk beim nächsten Mal dran: Don't walk this way!

Fotos

Aerosmith

Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Aerosmith,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Aerosmith

Die Bandgeschichte von Aerosmith könnte Hollywood nicht besser schreiben: gegründet wurde die Band 1970 in Boston. Musikalischer Background der Luftschmiede …

36 Kommentare

  • Vor 13 Jahren

    @runner70 (« @Olsen (« @runner70 (« Aerosmith haben seit 1999 mit Nine Lives keine Gute Scheibe mehr veröffentlicht. Reicht das? »):

    Ich fand Just Push Play deutlich besser als Nine Lives. »):

    Du hast ja auch keine Ahnung von Musik - kein Wunder. JPP war eine mehr als miese Aerosmith Scheibe und bis dato zum Glück die letzte. »):

    Honkin' On Bobo?

    dies ist toll. nur eben anders. nix für die verknöcherten fans, die immer nur das gleiche schema f bedient sehen wollen.

  • Vor 13 Jahren

    @Häretiker (« Wirklich amüsant ist, dass man nur mal in eine Diskussion unter Musikfans "Led Zeppelin" einstreuen muss, und schon hat man einen Treffer im Eitelkeitszentrum gelandet. Jeder wird auf einmal zum Experten, lobt die Band über den grünen Klee und hat schon deshalb einen galaktisch guten Musikgeschmack, gekoppelt mit alles überstrahlendem Intellekt.

    ...und sie merken selbst nicht, dass ihr Musiklexikon inzwischen zu ihrer Sharia geworden ist. »):

    Also ich fand Led Zep immer überbewertet und kann mir da höchstens mal 4 Songs am Stück geben. Aber zu sagen Led Zep sind "Schlecht" ist albern!

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («

    Honkin' On Bobo?

    dies ist toll. nur eben anders. nix für die verknöcherten fans, die immer nur das gleiche schema f bedient sehen wollen. »):

    Meinte die letzte Studio CD mit NEUEM MAterial. HOB war eine uninspirierte Scheibe mit ausgelutschten Blues-Covern. GRauenvoll