Feiert der politische Protestsong eine kurzzeitige Renaissance? Es könnte der Verdienst des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump werden, der sich nach den jüngsten sexistischen Enthüllungen nun hoffentlich endgültig für das Amt disqualifiziert hat.

Die Meinung des US-Autors …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    trump ist ein mongo. aber er soll trotzdem präsident werden. einfach nur um die europäischen bildungsspießbürger, insbes Jakob A. anzupissen :koks:
    Und ich sags nur ungern... aber all dass, was man ihm in diesem videomitschnitt zur last legt, und was ihn wohl das amt kosten wird... tja das exakt selbe hat ein gewisser Bill C. gegenüber einer Monica L. angewandt. und der hat auch 8 jahre regiert

    • Vor 5 Jahren

      nuja, dass die jungs in dc da ihre fickereien am laufen haben hat ja tradition und sollte nun wirklich keinen ami oder sonstwen mehr verwundern. der allseits beliebte j.f.k. hat z.b. wegsteckmäßig auch nix anbrennen lassen und hat reingehalten wo es nur ging.
      mir ist da eher der rest von " the donald " unsympathisch. wobei hillary auch net wirklich bei mir punkten kann, wohl aber das kleinere übel ist.
      mal schauen, werden auf jdf. interessante zeiten auf die menscheit zukommen.

  • Vor 5 Jahren

    Und selbst wenn diese Clowns 1000 Songs aufnehmen würden - juckt nicht! Die Wahrheit ist nämlich: You can't stump the Trump.

  • Vor 5 Jahren

    Trump ist der Präsident, den Amerika VERDIENT. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      So sieht's aus. :-D

    • Vor 5 Jahren

      Kann man so stehenlassen. Aber ich hoffe doch sehr, dass die Amis das weibliche Übel wählen.

    • Vor 5 Jahren

      Ist halt schon bitter-ironisch, dass die Amis es dieses Jahr im Prinzip auf "Would you rather prefer death by plague or by dysentery?" herunter brechen können.

    • Vor 5 Jahren

      Ja, bin da kaum informiert, aber kriege hin und wieder privat was von diversen Amerikanern mit und das klang alles wirklich ziemlich beschissen.

      Viele sehen Hilary sogar wohl als das größere Übel an, halten Trump aber einfach für anwählbar.

    • Vor 5 Jahren

      @souli
      Gute Zusammenfassung =/
      @mundi
      Naja, die nehmen sich halt wirklich nicht viel, aber Trump ist meiner Meinung nach auf lange Sicht viel gefährlicher.
      Ich hätte ja Sanders gewählt. Wenn Trump allerdings Präsident wird, sind die USA für mich komplett gegessen. Er hat allerdings aufgrund der Veteranen + Patrioten + ungebildete Arbeiter extrem gute Karten, doch Präsident zu werden.

    • Vor 5 Jahren

      Sollte oben natürlich unwählbar heißen, aber kam denke ich eh an. :D