Ein Bischof meinte vor nicht allzu langer Zeit in Richtung Bundesministerin Ursula von der Leyen: "Deutsche Familienpolitik ist kinderfeindlich und ideologisch." Kontroverse Bundespolitik@laut.de, wer hätte das gedacht. Nein, das soll kein gar nicht so versteckter Hinweis auf das Alter der Nevada Tan-Jungs …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    hab aus neugier mal reingehört vorhin, jetzt ist wieder ein teil von mir gestorben.

    ist nichtmal nur linkin park, die da extrem rauszuhören sind. mir fallen da spontan p.o.d. ein bei ein paar der gitarrenriffs und ein paar mal auch such a surge bei den vocals.

    das klingt einfach so nach ende der 90er, das geht garnicht.

  • Vor 13 Jahren

    ich glaub "linkin park auf deutsch" triffts ganz gut. auch was das gesamtkonzept angeht (DJ mit Sampler uns SFX, einer rappt, einer singt...). mich rockts jedenfalls null. liegt vielleicht aber auch daran, daß ich linkin park nicht ausstehen kann. dieses pop-gerappe erinnert mich auch ein wenig an Spectacoolär. erinnert sich noch jemand daran? "sie ist meine schwester und trägt ein messer sie sagt in der schule sei sowas besser... usw..."

  • Vor 13 Jahren

    In 2 Stunden sind hier Horden von Groupies. :sweat:

  • Vor 13 Jahren

    @Kessler (« In 2 Stunden sind hier Horden von Groupies. :sweat: »):

    Kindergarten dauert bis 4 bei euch? :ill:

  • Vor 13 Jahren

    @F vom B zum X (« "sie ist meine schwester und trägt ein messer sie sagt in der schule sei sowas besser... usw..." »):

    ach der ist das .. hab das irgendwie immer mit diesen 3. generation käuzen verbunden.

  • Vor 13 Jahren

    @Bucket (« @F vom B zum X (« "sie ist meine schwester und trägt ein messer sie sagt in der schule sei sowas besser... usw..." »):

    ach der ist das .. hab das irgendwie immer mit diesen 3. generation käuzen verbunden. »):

    mensch du hast ja echt gar keine ahnung von musik

  • Vor 13 Jahren

    @racaille (« hab aus neugier mal reingehört vorhin, jetzt ist wieder ein teil von mir gestorben.
    [...]
    das klingt einfach so nach ende der 90er, das geht garnicht. »):

    Nichts gegen das Ende der 90er, da ist ne Menge gute Musik abgefallen im Bereich Rock, und an sich finde ich es schade, dass diese Epoche vorbei ist - aber sorry, dreister kopieren geht nicht mehr.

    Wenn jemand auf die Idee käme, Nu Metal vom Friedhof zu holen und dem Untoten noch eine neue Note zu verpassen, fänd ich das ziemlich geil... aber das hier ist einfach nur Leichenschändung.

  • Vor 13 Jahren

    Leider befürchte ich, dass die Jungs extrem erfolgreich sein werden, denn die Klientel (10-14 Jahre alte, weibliche Neupunks, die dagegen rebellieren, dass ihre Zahnspange zu eng sitzt, der Freund laufend einen geblasen haben will, obwohl der Saft echt scheisse schmeckt und die Tage scheisse doll bluten) wird nicht aktiv Linkin Park hören, sondern Tokio Hotel als aktive Rockreferenz wahnehmen und somit Nevada Tan als etwas komplett Neues betrachten - etwas, dass es in dieser Form noch nie gegeben hat!

  • Vor 13 Jahren

    @matwurst (« @Bucket (« @F vom B zum X (« "sie ist meine schwester und trägt ein messer sie sagt in der schule sei sowas besser... usw..." »):

    ach der ist das .. hab das irgendwie immer mit diesen 3. generation käuzen verbunden. »):

    mensch du hast ja echt gar keine ahnung von musik »):

    du bist ja lustig

  • Vor 13 Jahren

    der vergleich mit Linkin Park ist schon richtig nur macht Linkin Park musik mit aussage und schreiben muskialisch hochwertige stücke während nevada tan(wat ein geiler name) einfach nur wie tokio hotel etc gut vermarktet werden(siehe charts) und als zielgruppe ganz klar die 10-16 jährigen ansprechen.
    viellciht können sie sogar woe tokio hotel selber instrumente spielen doch was sie singen und spielen ist einfach aufgeklügelte marketing strategie von ein paar schlauen plattenbossen.
    dass das auch besser geht zeigen itchy poppz kid auch wenn sie in der deutschen von US5 Silbermond überschwemmten Musiklangschaft eine seltenheit sind :D

  • Vor 13 Jahren

    Leider befürchte ich, dass die Jungs extrem erfolgreich sein werden, denn die Klientel (10-14 Jahre alte, weibliche Neupunks, die dagegen rebellieren, dass ihre Zahnspange zu eng sitzt, der Freund laufend einen geblasen haben will, obwohl der Saft echt scheisse schmeckt und die Tage scheisse doll bluten) wird nicht aktiv Linkin Park hören, sondern Tokio Hotel als aktive Rockreferenz wahnehmen und somit Nevada Tan als etwas komplett Neues betrachten - etwas, dass es in dieser Form noch nie gegeben hat!

    edit: Dieser Text steht gefälligst oben, denn ich hab hier das SAGEN!

  • Vor 13 Jahren

    aber jetzt doch ma ehrlich.. alle sagen, nevada tan sind von linkin park abgekupfert, aber es gibt wesentlich mehr bands in richtung indie oder gar emo, die so ziemlich alle gleich klingen. also ich hab mir das album mal angehört und finde es eigentlich gar nicht so schlecht. die texte passen zu einem großen teil der jugend heutzutage und diese zielgruppe ist schließlich auch angepeilt. sicherlich wird weder von plattenfirma noch von band erwartet mitt- dreißiger auf die konzerte zu holen.
    also, es muss schließlich für jeden die passende musik geben. und nevada tan ist mir um einiges sympatischer als tokio hotel, lafee und konsorten..(um mal in der kategorie "teenstars" zu bleiben)
    naja,..meine meinung halt.

  • Vor 13 Jahren

    Als demo wären die songs teilweise nicht schlecht. von meinen standpunkt aus sind sie aber noch EXTREM überarbeitungswürdig.

  • Vor 13 Jahren

    find ich jetzt gar nicht. wenn irgendwas an den songs gut ist, dann die produktion. technik ist auch gut, aber das songwriting und die texte sind eben unterirdisch.

  • Vor 13 Jahren

    @The|SquaLL («
    dass das auch besser geht zeigen itchy poppz kid »):

    Die sind ja mindestens genauso kacke. :hangover:

  • Vor 13 Jahren

    im Übrigen. Wenn man Nevada Tan rückwärts schreibt, heisst es: Nat Adaven. Und wenn man es danach wieder rückgängig macht, steht da: Nevada Tan.

    Ich hab nur meinen Beitrag, zu diesen gehaltvollen Posts hier, geleistet.

  • Vor 13 Jahren

    oh je... jetzt probiert die deutsche musikindustrie auch noch eine band schmackhaft zu machen die einem genre angehört dass eigentlich mehr oder weniger am ende ist. ausserdem sind die nur ne billige deutsche version von linkin park und auch di kann ich eigentlich net leiden das ist jetzt aber geschmackssache, nevada tan nicht!! das ist nach tokio hotel und killerpilzen mal wieder eine doofe abzocke für dumme kleine teenager die kein plan von musik haben. das schlimme ist dass der mist erfolg haben wird weils ordentlich von den medien unterstützt wird und wahrschinlich werden sie es diesmal schaffen das auch jungs des hören was bei tokio hotel und den killerpilzen nicht wirklich gelungen ist(...ist auch gut so..).

  • Vor 13 Jahren

    @The|SquaLL (« der vergleich mit Linkin Park ist schon richtig nur macht Linkin Park musik mit aussage und schreiben muskialisch hochwertige stücke »):

    :D

    genau.

  • Vor 13 Jahren

    War klar, dass jetzt Kommentare a la "Musik für Teenager, die keine Ahnung haben" massenweise fallen.
    Es gibt bei den laut-Lesern eine unumstößliche Gewissheit (die ich sonst nur von der klassikhörenden Opernbourgeoisie kenne), zu einem kleinen Kreis Eingeweihter zu gehören, die wahre Musik goutieren . Natürlich ist Nevada Tan für eine jüngere Zielgruppe gemacht und bedient Teenägerängste. Na und? Wo ist das Problem? Jeder Altersgruppe ihre Musik und ich habe mit zwölf deutlich schlechtere Mucke gehört als den durchaus ordentlich gemachten Nu-Metal-Aufguss von Nevada Tan (Die in Neumünster übrigens schon lange vor ihrer jetzigen Vermarktung als Band am Start waren). Natürlich ist das gerade textlich keine besonders anspruchsvolle Musik, aber mir ist es lieber, Teenager kriegen mit Nevada Tan, Killerpilzen und Konsorten Bock auf Rock als dass sie von quäkenden R'n B-Spasten einen ins Ohr gejault bekommen, oder sich mit Aggro und whack MC Bogy als harte Gangster fühlen.

    Und was die Indie-Nazis auf laut.de angeht: Gründet eure eigene Seite! Da geht es dann künstlerisch hochwertig, pseudo-kommerzkritisch und popfrei zur Sache. Da könnt Ihr Euch dann Euren Illusionen hingeben, z.B. dass Pete Doherty ein großer Künstler ist und die Arctic Monkeys von den FAns an die MAcht gehievt wurden.
    Alternative: Ihr hört einfach auf, auf für Euch uninteressante Themen zu klicken, bloß um eurer generellen Frustration abzuhelfen, indem ihr Euch als nölende Insider profiliert.

    Denn wie sagt Justus so schön: "Entweder man ist Mack oder man glaubt daran."

    Für viele hier gilt letzteres.