Songs covern kann prinzipiell jeder - als Hobbymusiker zum eignen Vergnügen oder als professioneller Musiker, um im besten Falle seinen Idolen Tribut zu zollen. Andernfalls vielleicht auch nur, um Geld zu scheffeln.

Gleichgültig aus welchem Motiv heraus man covert, älteren Songs allein einen neuen …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Hey, nicht Van Halen mit Bon Jovi gleichsetzen!!

  • Vor 12 Jahren

    also nach der vernichtenden Review, muss ich mir die cd echt reinziehen um zu hören ob es wirklich so schlimm ist.

  • Vor 12 Jahren

    Stimme ich zu - so viel Antipropaganda: da kann der Schuss hinten raus gehen und plötzlich wird sowas Kult :D

    In den 80ern gab es noch einiges an Perlen: Waterboys, Cocteau Twins, Marillion (zum glück bis heute noch aktiv) und Kate Bushs und Tom Waits' 80er Platten waren auch nicht zu verachten.

  • Vor 12 Jahren

    Können wir die (mit Ansage) nicht mal bei Laut.FM durchdudeln lassen und uns alle drüber amüsieren??

    PS: Leute, die mitreden und mindestens einen Song gehört haben:
    X Ich / Schön von hinten (Stereo Total)

  • Vor 12 Jahren

    @Kukuruz («
    Zitat (« Doch, es kann: "She's A Rainbow". Wer das Original der Rolling Stones kennt, weiß, dass der Song von Keith Richards rotziger Gitarre lebt. »):

    :trusty:

    Einspruch Euer Ehren, aber in "She's a rainbow" ist - außer einer Schrammelgitarre ganz im Hintergrund - vor allem das markante Spieluhren-Piano-Thema, Brian Jones am Mellotron, eine komplette Streichersektion (kurios: von John Paul Jones arrangiert, der später bei L.Z. Bassist wurde) und alle möglichen Fremdgeräusche zu hören. Der Song (aus "Their Satanic Majestic Request") ist absolut typisch für den psychedelischen Hippie-Kram 67/68, den Indien-Trip der Beatles, das Debut Album von Pink Floyd und dergleichen mehr. Richards wirds nicht besonders gemocht haben... »):

    Ähm...wenn du meinst, ich finde das charakteristische an dem Song ist die rotzige Gitarre, der man durchaus anhört wie dicht der gute Richards damals schon war...von was auch immer...

  • Vor 12 Jahren

    @kidayna («
    Ähm...wenn du meinst, ich finde das charakteristische an dem Song ist die rotzige Gitarre, der man durchaus anhört wie dicht der gute Richards damals schon war... »):

    Haha. Ja, das kann schon sein.

    Immerhin dämmert mir jetzt ein wenig, woher Nena (unter anderem natürlich) den einen Teil ihrer Luftballon-Inspiration hat. Sachen wie "She's like a rainbow, she comes in colours everywhere, she combs her hair" oder auch die Alice-In-Wonderland-Texte von "Lucy In The Sky" und natürlich "Yellow Submarine" von der Sgt. Peppers-Platte, die häufig ja quasi als Zwillingsschwester der "Satanic Majestic Request" angesehen wird ... Hymnen der künstlichen Infantilität, und das jetzt mit der Einfalt und Naivität der Früh-Achtziger Friedensbewegung kombiniert ... ich schaudere :) .

  • Vor 12 Jahren

    @Kukuruz (« @kidayna («
    Ähm...wenn du meinst, ich finde das charakteristische an dem Song ist die rotzige Gitarre, der man durchaus anhört wie dicht der gute Richards damals schon war... »):

    Haha. Ja, das kann schon sein.

    Immerhin dämmert mir jetzt ein wenig, woher Nena (unter anderem natürlich) den einen Teil ihrer Luftballon-Inspiration hat. Sachen wie "She's like a rainbow, she comes in colours everywhere, she combs her hair" oder auch die Alice-In-Wonderland-Texte von "Lucy In The Sky" und natürlich "Yellow Submarine" von der Sgt. Peppers-Platte, die häufig ja quasi als Zwillingsschwester der "Satanic Majestic Request" angesehen wird ... Hymnen der künstlichen Infantilität, und das jetzt mit der Einfalt und Naivität der Früh-Achtziger Friedensbewegung kombiniert ... ich schaudere :) . »):

    Wenigstens hat sie die Beatles in Ruhe gelassen...ich glaube sonst wär ich richtig aggressiv geworden!
    Aber allein schon "She's A Rainbow" mit Nenas Stimme hören zu müssen... :conk:
    Ich will mir garnet vorstellen was sie aus "Lucy In The Sky" gemacht hätte...

  • Vor 12 Jahren

    Beatles-Stücke sind praktisch unverwüstlich, sogar von einer Nena - von Tom Jones über Rita Lee, Elton John bis The Damned und Joe Cocker ist ja eigentlich alles gelungen. :D

    Aber langsam komme ich wirklich auf den Geschmack und gebe Matt Recht ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Küsel (« Beatles-Stücke sind praktisch unverwüstlich, sogar von einer Nena - von Tom Jones über Rita Lee, Elton John bis The Damned und Joe Cocker ist ja eigentlich alles gelungen. :D »):

    Die Stücke - sagen wir mal, auf ihre Melodie reduziert - ja. Dem Zeitgeist der Endsechziger darf man aber mit Fug und Recht auch kritisch gegenüber stehen. Frank Zappas Album "We're Only In It For The Money", selbst bereits 1968 erschienen (genau: das mit dem abgewandelten Sgt. Peppers-Cover) ist ja eine beißende Satire auf den Hippie-Kult wie er sich gerade auch in den Beatles-Stücken dieser Jahre wiederfindet. Zumindest McCartney besitzt/besaß leider nicht den Humor und das Format, mit diesem frühen Vorläufer Groening'scher Gesellschaftssatire auf Augenhöhe umzugehen. Zappa dagegen verhöhnte damit nicht zuletzt auch einen Teil seines eigenen Publikums, ja, seines unmittelbaren Freundeskreises. Alle Achtung.

    Genau dieses blumige "Luftballons-gegen-Pershing-Raketen", diese Transformation der Lennonschen "Bed Ins" in die bunte Spaßwelt des 80er-Jahre-Pop macht aber auch den Nena-Anteil am NDW (für mich jedenfalls) so unerträglich.

    Nicht dass ich mich für eine Generalrevision der Protestkultur der 60er Jahre ausspreche, absolut nicht, aber dass die Luftballons, der Regenbogen und das gelbe Unterseeboot irgendwie eine gewisse Linie bilden, würde ich schon behaupten.

  • Vor 12 Jahren

    hmmm ich muss mich wohl garnicht erst ins albun reinhören... hab noch nicht einmal das review gelesen, der erste satz hat gereicht :D
    und dann macht diese Frau noch einen auf Umweltschützerin : D als hätte die jemals auf ihren Co²-Auststoss (schreibt mans jetzt mit ss oder ß :) ) geachtet. Pfui Taifel

  • Vor 12 Jahren

    @Küsel (« denn wo wären denn all die Juli, Judiths und ein Dutzend weiterer ach so tolle junge deutsch Bands ohne die Vorreiterin Nena. »):

    Genau da, wo sie heute auch sind, würde ich meinen. Wo bitte hörst du Parallelen zwischen Nena und Judith Holofernes? Gut, beide haben sehr dünne Stimmchen, aber das war's dann mit den Gemeinsamkeiten.

  • Vor 12 Jahren

    Judith Holofernes ist wenigstens lustig

  • Vor 12 Jahren

    Nena will nächstes Jahr mit ihren "tollen" gecoverten Songs China erobern. Na,denn: Toi, toi, toi

  • Vor 12 Jahren

    @Lennny (« ... als hätte die jemals auf ihren Co²-Auststoss (schreibt mans jetzt mit ss oder ß :) ) geachtet. Pfui Taifel »):

    langer Vokal, also "ß"

    :smug:

  • Vor 12 Jahren

    Ich verehre Dylan und die Stones und zähle mehr als die hälfte der von Nena gecoverten Interpreten zu den ganz großen. Ich kann von mir behaupten guter von schlechter Musik zu unterscheiden, obwol ich nur ein Höhrer und Käufer dieser Musik bin.

    Doch jemand wie Nena, welche ja schon das eine oder andere Jahr(-zehnt) im Musikgeschäft verbracht hat, sollte eigendlich auch ein wenig Gespühr haben wo Gut aufhört und Böse beginnt.

    Meiner Meinung nach, hat Böse schon seit Ihrem Comeback begonnen, doch was Nena jetzt in Ihrem neuen Album dahergebracht hat ist nur ein "Ich-muss-mal-schnell-was-prodozieren-sonst-reicht-das-Geld-nicht-Erbärmlichkeitszeugnis"

    Lapidare, Unkreative und Zwanghafte Pseudo-Moderne Songs aus Ihrem Lieblingsplattenregal zusammengewürfelt und mit ihrer ohnehin ausdruckslosen Säuselstimme verunstaltet.

    Da kann ich nur sagen:

    "MR. DYLAN, MR JAGGER, MRS MITCHEL, SORRY!! BUT SHE IS OLD AND NEED THIS MONEY!!"

  • Vor 12 Jahren

    Bissl suchen und schon kann man sich ne tracklist basteln:

    falls man auf Grund der Verunstaltung den Original-Interpreten nicht mehr raushören kann :-)

    2-CD-Album

    Disk: 2

    1. The Last Time - The Rolling Stones
    2. It's All Over Now Baby Blue - Bob Dylan
    3. She's A Rainbow- The Rolling Stones
    4. Fade Into You- Mazzy Star
    5. Friday I'm In Love - The Cure
    6. Starman- David Bowie
    7. Blowin' In The Wind - Bob Dylan
    8. Slipping Away - Moby
    9. Sexy Boy - AIR
    10. Big Yellow Taxi - Joni Mitchel
    11. Children Of The Revolution- T.Rex
    12. After The Goldrush - Neil Young
    13. Us And Them Pink Floyd
    14. Darkness - Peter Gabriel

    Disk 1:

    1. Mach die Augen auf- Nena
    2. Eiszeit - Ideal
    3. Der Sheriff - DAF
    4. Mein Weg ist mein Weg- Klaus Hoffman
    5. Helden - E:A:V: (Erste Allgemeine Verunsicherung)
    6. Ich werde dich lieben - Marlene Dietrich
    7. Remmidemmi - Deichkind
    8. Für alle, die - Klee
    9. Winter Sommer - Clueso
    10. Astronaut - Christina Stürmer
    11. Ein Lied - Rammstein
    12. Schön von hinten - Stereo Total
    13. Wir bauen eine neue Stadt - Palais Schaumburg
    14. In den tiefen dunklen Gängen der Vergangenheit - Udo Lindenberg
    15. Die Kinder deiner Kinder - Udo Lindenberg
    16. Für dich tu ich fast alles - Ulla Meinecke
    17. Das Jahr 2000 - Hildegard Knefs
    18. Mein Schwert ( Bonus) - Die fantastischen Vier

  • Vor 12 Jahren

    Nena hat dem guten Mick Jagger ihre Coverversionen der Stones Hits übergeben lassen. Leidet sie nun an maßloser Selbstüberschätzung?
    Was sie sich dabei wohl gedacht hat? Ich glaube kaum, dass ihm die Nenainterpretation der Stones Hits gefallen wird.

  • Vor 12 Jahren

    die frau wird immer unsympathischer, die leidet wohl neuerdings an größenwahn

  • Vor 12 Jahren

    Ich bin ein 68er und liebe Rammstein (okay nicht NUR) :(

  • Vor 12 Jahren

    mir wird schon schlecht wenn ich die trackliste lese. ich hasse nena ich bekomme schon aggressionen wenn ich ihre alten schnulzen irgendwo höre... wie kann sie es wagen.
    aber in china wird sie sicher gut ankommen, die stehen doch auf schlechte kopien.