laut.de-Kritik

Bar-Jazz, Pop, Hip Hop und bitterböse Texte.

Review von

Aber hallo! Was ist denn das jetzt? Ein 19-jähriges Mädel, das aussieht wie Doris Day und Musik macht, als hätte sie die entsprechende Erfahrung in musikalischer Hinsicht auf dem Buckel. Flockigen Popnummern ("David") schickt sie Bar-Jazz ("Manhatten Avenue") hinterher, zwischendrin bleibt ihr noch Zeit für eine kleine Hip Hop-Exkursion ("Sari"). Die Stil-Wildereien mögen zusammenhanglos und etwas wirr erscheinen, sind sie aber nicht.

Mit einer zutiefst lässigen Nonchalance klatscht sie die unterschiedlichsten Genres zusammen und bastelt sich ihre ganz eigene musikalische Kiste. Es ist deshalb etwas ungeschickt, von Neo-Folk zu sprechen. Eher noch klangliches Multitasking in Reinkultur und das in einer erstaunlichen Qualität, wie sie in der Form von einer so jungen Frau wohl noch nicht zu hören war.

Die Arrangements sind stets auf ihre Stimme ausgerichtet, die sie virtuos als Instrument einsetzt. Sowohl melodisch, als auch rhythmisch. "Inner Peace" und dem hervorragenden "Work Song" haucht sie mit verquerem Background-Gesang und stakkatoartigen Lead-Vocals eine üppige Portion Leben ein.

An den Knöpfchen saß sie auch noch, teilte sich den Produzentensessel lediglich mit Ex-Beatle-Toningenieur Geoff Emerick. Unter allen Kompositionen steht der Vermerk "written by Nellie McKay".

Nicht schlecht Herr Specht, und das bei einem Major-Label, die doch eher dazu tendieren, ihren Nachwuchs in ein Klangkostüm zu stecken, in das die Jungen - ob es passt oder nicht - hinein gezwängt werden.

Die Songs selbst glänzen durch eine wohltuende Frische, und stehen in einem krassen Gegensatz zu den bitterbösen, sarkastischen Texten. Fast schon kitschige Melodien schmückt Nellie mit Mordgedanken, Ergüssen über ihren eigenen Klon, oder das Leben als Heimchen am Herd. Das weist sie als Frau aus, die einen starken Hang zur positiven Beklopttheit zeigt. Sehr schön, Nellie!

Trackliste

  1. 1. David
  2. 2. Manhattan Avenue
  3. 3. Sari
  4. 4. Ding Dong
  5. 5. Baby Watch Your Back
  6. 6. The Dog Song
  7. 7. Waiter
  8. 8. I Wanna Get Married
  9. 9. Change The World
  1. 1. It's A Pose
  2. 2. Toto Dies
  3. 3. Won't U Please B Nice
  4. 4. Inner Peace
  5. 5. Suitcase Song
  6. 6. Work Song
  7. 7. Clonie
  8. 8. Respectable
  9. 9. Really

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nellie McKay – Get Away From Me €9,99 €3,00 €12,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nellie Mckay – Get Away from Me €15,49 €3,00 €18,48

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Nellie McKay

Wenn eine erst 19-jährige ihr Debüt-Album veröffentlicht, kann das eigentlich nur heißen, dass sie gut aussieht und in Dance-Videos ihr hübsches …

Noch keine Kommentare