Das Selbst im 21. Jahrhundert liegt in Trümmern. Im Bewusstsein, das Glück nach eigenem Gusto schmieden zu können, setzt man mühsam zusammen, was am nächsten Tag schon wieder einer Generalüberholung bedarf. Die Illusion des Anything Goes mündet in ein Rien Ne Va Plus. Dem stetigen Drang der Neuerfindung …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    ich bin werder gläubiger christ noch sonstirgendwie metaphysisch verkorkst, aber dieses livealbum sprüht förmlich vor spielfreude und strotzt vor liebe an der musik und dankbarkeit am leben selbst. ein feelgood livealbum mit geringer abnutzungsgefahr, dass umsomehr spass macht wenn man das gesamtwerk und die geschichte von Neal Morse schon ein bisschen kennt.