laut.de-Kritik

Best-Of zwischen Pop, Soul und Jazz von Nat "King" Coles Tochter.

Review von

Als die Autobiographie Natalie Coles ("Angel On My Shoulder") im November 2000 in den USA erscheint, ist der Medienaufruhr groß: Eine der berühmtesten schwarzen Sängerinnen bekennt sich ohne Hüllen zu ihrer Vergangenheit, die zeitweise von Heroin-, Kokain- und Alkoholsucht geprägt war. Eine in ihrer Ehrlichkeit unerwartete Geschichte, die sich jedoch kaum negativ auf ihre Popularität und Anerkennung auswirkt; mit ihrem Wandel verkörpert sie die Parabel des verlorenen Sohnes und ist in den USA weiterhin sehr beliebt.

Eine deutsche Version der Memoires ist noch nicht erhältlich, dafür nun das Best-Of "Love Songs." In den USA gleichzeitig mit dem Buch veröffentlicht, sollte es wohl einen musikalischen Rückblick auf ihre Karriere ermöglichen; aus der Sammlung ist jedoch nur eine mutlose Aneinanderreihung von Hitballaden geworden, in der lediglich die Höhepunkte einen Platz finden. So ist der Opener ihr wohl berühmtestes Lied, das 1991 mit ihrem 26 Jahren zuvor gestorbenen Vater Nat "King" Cole aufgenommene "Unforgettable." Auch folgende Stücke wie "Miss You Like Crazy," "I Live For Your Love" oder "Snowfall On The Sahara" gehören zur Erfolgsstory. Die dunkelsten Jahre ihres Lebens zwischen 1979 und 1984 aber werden akkurat ausgeblendet.

Nur der Titel des '89 Hits "Starting Over Again" und zwei neue Lieder beinhalten eine autobiographische Komponente:

I never thought I'd ever make it
I can't believe the hell I've been through,
Couldn't see the light at the end of the day
I didn't know what to do

I had an Angel on my shoulder ...

heißt es in dem einen, während das etwas hoppigere "Livin' For Love," mit "But no matter how I'm beat down ... It's all right, I'm tight, And you can kiss my ..." (sic) für dieses Genre recht unübliche Lyrics vorweisen kann.

Musikalisch zwischen Pop, Soul und Jazz angesiedelt, besitzt Coles warme, etwas rauhe und sinnliche Stimme eine Ausstrahlung, die sie (für begrenzte Zeit) auch ZuhörerInnen zugänglich macht, die sonst für Mariah Carey und Whitney Houston nur gehässige Bemerkungen übrig haben. Schade nur, dass dieses Album nicht die Ehrlichkeit des Buches besitzt. Trotz Eminem kann man Lesern offensichtlich mehr zumuten als den Zuhörern einer Platte.

Trackliste

  1. 1. Unforgettable (Duet with Nat "King" Cole)
  2. 2. Miss You Like Crazy
  3. 3. Angel On My Shoulder
  4. 4. When I Fall In Love (Duet With Nat "King" Cole)
  5. 5. A Smile Like Yours
  6. 6. I Live For Your Love
  7. 7. Inseparable
  8. 8. Too Young
  9. 9. I Can't Say No
  10. 10. Starting Over Again
  11. 11. More Than The Stars
  12. 12. I've Got Love On My Mind
  13. 13. The Very Thought Of You
  14. 14. As Time Goes By
  15. 15. Our Love
  16. 16. Snowfall On The Sahara
  17. 17. Our Love Is Here To Stay
  18. 18. This Will Be (An Everlasting Love)
  19. 19. Livin' For Love

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Sinéad O'Connor Michael Bolton Living In A Box Them Stan Bush – 35 Emotional Soft Songs For Dreaming And Making Love [CD, Various Artists] Living In A Box - Room In Your Heart / Them - It's All Over Now Baby Blue / Gloria Estefan - Here We Are / Genesis - In Too Deep / Toto - I Won't Hold You Back / George Michael - One More Try etc.. €11,80 €3,00 €14,80
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Natalie Cole – Love Songs €28,68 €3,00 €31,68
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Cole Natalie – Cole Natalie - Love Songs €44,90 Frei €47,90

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Natalie Cole

Einem oberflächlichen Betrachter könnte ihr Leben wie ein Märchen erscheinen. Natalie Cole kommt am 6. Februar 1950 als Tochter des berühmten schwarzen …

Noch keine Kommentare