laut.de-Kritik

15 Hip Hop Tracks plätschern am Trommelfell vorbei

Review von

Eigentlich sollte der Vorgänger "I Am" als Doppelalbum erscheinen. Stattdessen entschloss man sich, den zweiten Teil termingerecht zum Ende des Jahrtausends unter dem Titel "Nastradamus" unters (Kauf-)Volk zu bringen.

Es hat den Anschein, als fühlte sich der gute Nas in der Rolle des Propheten recht wohl. Damit kann er vielleicht bei den Homies aus der heimatlichen Hood ein paar Props abholen, aber insgesamt hinterlässt dieses Album einen äusserst zwiespältigen Eindruck.

Bei "I Am" stimmte wenigstens noch das Verhältnis von Schmalz und guten Kopfnickerbeats. Aber jetzt plätschern die 15 Tracks in einem durch, ohne wirklich am Trommelfell hängen zu bleiben. Einzig das von Gang Starr's DJ Premier produzierte "Come Get Me" und mit Abstrichen die "Family" - Kollaboration mit Mobb Deep können überzeugen.

Zum Abschluss darf dann Afrob mit dem Propheten noch mal "Hate Me Now" zum Besten geben. Immer noch besser als Puff Daddy. Aber diese Platte hätte nicht wirklich sein müssen!

Trackliste

  1. 1. The Prediction
  2. 2. Life We Chose
  3. 3. Nastradamus
  4. 4. Some Of Us Have Angels
  5. 5. Project Windows
  6. 6. Come Get Me
  7. 7. Shoot 'em Up
  8. 8. Last Words (feat. Nashawn, Millenium Thug)
  9. 9. Family (feat. Mobb Deep)
  10. 10. God Love Us
  11. 11. Quiet Niggas (feat. Bravehearts)
  12. 12. Big Girl
  13. 13. New World
  14. 14. You Owe Me (feat. Ginuwine)
  15. 15. The Outcome

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nas - Nastradamus €10,57 €3,00 €13,57
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nas - Nastradamus [Vinyl LP] €19,96 €3,00 €22,96

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Nas

Die Queensbridge Projects, ein Wohnkomplex in New York, gelten nicht gerade als die erste Adresse der Stadt. Etwas Positives hat der Häuserblock aber: …

Noch keine Kommentare