"Wohlauf, lasst uns eine Stadt und einen Turm bauen, des Spitze bis an den Himmel reiche, dass wir uns einen Namen machen! Denn wir werden sonst zerstreut in alle Länder."

Größenwahn war noch nie der beste Ratgeber. Warum sollte es Muse bei ihrem Turmbau zu Babel also anders ergehen als den Menschen …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Brrrr, da muss ich mich aber angewidert schütteln. Bei manchen Songs erwartet man ja geradezu dass gleich Pitbull oder Rihanna gesanglich einsteigen.

  • Vor 8 Jahren

    Radiohead9 regelt. Danke dafür; du ersparst mir eine Menge Schreibarbeit :)

  • Vor 8 Jahren

    "Die einzelnen Stücke erhaschen nur aufgrund ihrer Überladenheit Aufmerksamkeit. Diese steht jedoch nie im Dienst des Songs, sondern versucht eher, die kläglichen bis nicht vorhandenen Ideen zu kaschieren." das stimmt einfach voll und ganz. weiterentwicklung pi pa po. wenn die mit dem supermassive dings nicht so einen riesenerfolg gefeiert hätten, würde dieses album nicht so klingen wie es tut.

  • Vor 8 Jahren

    wow, was für ein grottiges album....
    kompositorisch übel handwerklich bei den 70ern/80ern so schlecht geklaut, dass man muse nicht mal mehr epigonentum vorwerfen kann....und ich dachte, xavas machen das 'kaisers neue kleider-album' des jahres....
    "supremacy" ist eine überambitionoerte lächerlichkeit ohne jedes innenleben...
    ",madness" so pseudosexy wie ein orsay-shop samt atmosphärisch höchstens mittelmäßiger u2-phrasierung...
    bei dem lahmen "panic station" plasticfunk denkt man: weiße jungs bringens einfach nicht...
    "survival" geht als brotloses queen-rippoff an der eigenen ideenlosigkeit zu grunde....
    und "big freeze" ist in seiner trallala beliebigkeit fast schon tragisch....

  • Vor 8 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« wow, was für ein grottiges album....
    kompositorisch übel handwerklich bei den 70ern/80ern so schlecht geklaut, dass man muse nicht mal mehr epigonentum vorwerfen kann....und ich dachte, xavas machen das 'kaisers neue kleider-album' des jahres....
    "supremacy" ist eine überambitionoerte lächerlichkeit ohne jedes innenleben...
    ",madness" so pseudosexy wie ein orsay-shop samt atmosphärisch höchstens mittelmäßiger u2-phrasierung...
    bei dem lahmen "panic station" plasticfunk denkt man: weiße jungs bringens einfach nicht...
    "survival" geht als brotloses queen-rippoff an der eigenen ideenlosigkeit zu grunde....
    und "big freeze" ist in seiner trallala beliebigkeit fast schon tragisch.... »):

    das mit dem orsay shop, haste von laut.de geklaut ;)

    Ansonsten stimme ich dir absolut nicht bei :D

  • Vor 8 Jahren

    @Robin90 (« Radiohead9 regelt. Danke dafür; du ersparst mir eine Menge Schreibarbeit :) »):

    Das mache ich doch gerne :)

    Ansonsten kann ich pingpong90 nur vollkommen zustimmen.

    An alle die es noch nicht gesehen haben und die es interessiert: Schaut euch das Making Of des Albums an, das ist sehr unterhaltsam.

  • Vor 8 Jahren

    Sorry, aber diese Seite hat sich für mich nach dieser haarsträubenden Rezension komplett erledigt. Allein schon die Frechheit zu besitzen, Muse mit belanglosem Radio-Gedudel à là BEPs zu vergleichen... da hört sich alles auf. Vielen Dank fürs Vergraulen, sehr geehrter Herr Rezensent!

  • Vor 8 Jahren

    Neldor, du solltest das hier alles nicht zu ernst nehmen. Ansonsten empfehle ich bei der DVD das Making of Unsustainable ab ca 8:08, das macht dich wieder locker.
    Ein Cheers für Pingpong für Wahre Worte. Wer möchte Popcorn?

  • Vor 8 Jahren

    War zu befürchten, als ich das Album vorher ma durchgehört hab.

  • Vor 8 Jahren

    LIEBE LAUT.DE-Redaktion. Bitte in Zukunft keine Verrisse von Prog-Rock-Bands!
    Grund: Schaut euch mal die Menge an elendig langen Posts an. Musste mein Mausrad schon umkonfiguieren, um hier noch annähernd in annehmbarer Zeit durch den Frederich zu navigieren! Ehrlich, geht nicht sowas.

  • Vor 8 Jahren

    Am Freitag kommt die neue Kiss raus.
    Alles wird gut! :D

  • Vor 8 Jahren

    @Quetschkommodeee (« Neldor, du solltest das hier alles nicht zu ernst nehmen. Ansonsten empfehle ich bei der DVD das Making of Unsustainable ab ca 8:08, das macht dich wieder locker.
    Ein Cheers für Pingpong für Wahre Worte. Wer möchte Popcorn? »):

    Ich will popcorn :D

  • Vor 8 Jahren

    Musekalisch geht's weiter ...

  • Vor 8 Jahren

    Habe jetzt mal reingehört... und finde es gar nicht so schlecht wie es auch im Vorfeld häufig gemacht wurde. Bin allerdings auch kein Musefan, wahrscheinlich kann ich das nicht beurteilen, weil ich nicht alle Alben kenne. Spontan gefällt's mir aber besser als "The Resistance".

  • Vor 8 Jahren

    @Mysterious («
    Ich will popcorn :D »):

    Ich will das Ding, was Dom im Making of Unsustainable anhat, als er an der Riesentrommel steht. Mir steht das bestimmt besser.
    Popcorn!

  • Vor 8 Jahren

    Ist ein sehr gewagtes Album, welches zwangsläufig polarisiert. Für mich hat es aber auf jeden Fall viel mehr Existenzberechtigung als das vorherige Album. Das fand ich deutlich einfallsloser, weil mich fast jeder Song an einen Alten von der Band erinnert hat. Einflüsse von Queen und Dubstep zu mischen, dass ist mal eine echte Herausforderung und interessant zu hören. Habe bei dem völlig überzogenen bombastischem Arrangement selten so lachen müssen und mich gleichzeitig so angerührt gefühlt. Ein Album, was solche Emotionen hervorruft, ist schon etwas besonderes. Es hat mich überrascht - hätte ich nicht gedacht, dass das diese Band noch einmal schafft!

  • Vor 8 Jahren

    @Quetschkommodeee (« @Mysterious («
    Ich will popcorn :D »):

    Ich will das Ding, was Dom im Making of Unsustainable anhat, als er an der Riesentrommel steht. Mir steht das bestimmt besser.
    Popcorn! »):

    Du glaubst gar nicht, wie gerne ich mir das Making of endlich mal ansehen würde :S eine unfertige Seminararbeit und zig weitere arbeiten halten mich aber davon ab :/

  • Vor 8 Jahren

    Ich schäme mich so aber irgendwie mag ich diesen E#ektroscheiß von den größenwahnsinnigen Briten :(

  • Vor 8 Jahren

    @Mysterious (« @Quetschkommodeee (« @Mysterious («
    Ich will popcorn :D »):

    Ich will das Ding, was Dom im Making of Unsustainable anhat, als er an der Riesentrommel steht. Mir steht das bestimmt besser.
    Popcorn! »):

    Du glaubst gar nicht, wie gerne ich mir das Making of endlich mal ansehen würde :S eine unfertige Seminararbeit und zig weitere arbeiten halten mich aber davon ab :/ »):

    Das sind doch leider nur knapp 40 min. Inkl. ein paar der üblichen Slapstickeinlagen. Dauert nicht länger als hier abzuhängen.
    Ihr nehmt die Band alle ernster als sie sich selbst.
    Der über mir: Schämen sollst du dich wegen was anderem! *rennt*