"Der sicherste Weg, authentisch wahrgenommen zu werden, ist einfach authentisch zu sein", sagt Steffen Brückner, Gitarrist des neuesten X-Factor-Produkts Mrs. Greenbird. Mit der Authentizität ist das allerdings so eine Sache. Modisch zwischen Hippie und Hipster treffen die Kölner mit ihrer poppigen …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    wenn man die Kritik liest, kommt es einem schon wirklich sehr stark so vor, als hätte man sich wenig mit der Band / der Musik beschäftigt, sondern ist direkt auf den scheiß Castingshowband-Zug aufgesprungen.
    und Mrs Greenbird wären mit die letzten, denen ich mangelnde Authenzität unterstellen würde.
    über ihre Stimme kann man streiten, keine Frage.
    das ändert aber nichts an den wundervollen Melodien und schönen Texten.
    und seit wann muss Musik weltbewegend sein?!

    es sind doch wohl die kleinen Songs, die einem wirklich ans Herz gehen und einen berühren und das schaffen Mrs Greenbird, zumindest bei mir mit z.B. After All oder It's Always You
    zum Rest wurde ja schon genug disskutiert hier :)

  • Vor 7 Jahren

    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber diese Yolo-Kacke is doch eher was von diesen Hip-Hop-Hipstern à la Drake, Tyga und diesen ganzen tättowierten Vollidioten und nicht den bärtigen Indie-Folkie-Hipstern? Oder beide?

  • Vor 7 Jahren

    @Dragnet (« @dulf (« Leute, die 2013 mit dem Ausdruck Yolo-Generation nichts anfangen können, sollten einfach nur begreifen, dass sie mittlweile zu alt sind, um junge Menschen zu verstehen. »):

    Yolo ist ne beschissene Nerd-Abkürzung für Twitter- und Facebookgestörte. Jeder, der diesen Begriff nicht kennt, kann sich glücklich schätzen. Zum Glück gibts Junge-Menschen-Versteher wie dich! »):

    Wenn Du kurz über Deinen eigenen Kommentar nachdenkst, wirst du merken, wie gut der Begriff also zu der Kackmucke hier passt.

  • Vor 7 Jahren

    @Dragnet (« Yolo ist ne beschissene Nerd-Abkürzung für Twitter- und Facebookgestörte. »):

    Ich als Nerd (da Programmierer) fühle mich beleidigt. YOLO ist einfach nur ein Ausdruck, mit dem 13 Jährige Vollhonks ihre Scheiß-auf-Konsequenzen-Haltung rechtfertigen.

    Beispiele:
    - Auf nen Starkstrommast klettern und beherzt ablecken #yolo
    - Ungeschützt einen wegstecken, mit Fremden aufm Discoklo #yolo #swag
    - Crystal Meth, because yolo, that's why.

    Zum Thema: Musik belanglos. Lauti feiert's. Beruhigend, dass 2013 noch alles beim Alten bleibt.

  • Vor 7 Jahren

    @akademiker:
    Kommen da jetzt noch Argumente? Zum Beispiel bezüglich des Arrangements? Wahrscheinlich nicht, nur saudämliche Kommentare über das äußere Amanda Palmers.Dass die Arrangements nicht über Lagerfeuergeklampfe hinauskommt hast du ja selbst bestätigt. Und das du nicht mitbekommst, dass es einen Folkhype gibt, beweist einmal mehr, dass du keinerlei Ahnung hast. Stattdessen versuchst du mal wieder die Flucht ins vermeintlich Subjektive (siehe deinen Antwort an Santiago).

  • Vor 7 Jahren

    Herrje, wir ham den 4. Januar und ihr regt euch so fürchterlich auf....
    Sein wir doch mal ehrlich, die Kleine (pfui, ich altes Chauvi-Schwein....) ist doch wirklich süß und das ganze klingt doch ganz ordentlich.

    Auf die Spekulationen darüber, wie authentisch die jetzt sind, ist eh gepfiffen.

    @general.klausel:
    Klar, Amanda spielt in einer anderen Liga.

  • Vor 7 Jahren

    @General Klausel (« Mit Verlaub, was soll an diesen einfallslosen Amateurlagerfeuerversionen von Creep (Amanda Palmer beweist wie man das wirklich gut macht) und Blitzkrieg Bop einzigartig arrangiert sein (und nein, einfallsreiche Arrangements sind nichts, was rein subjektiv ist)? Klingt beides sehr nah am Original. »):

    Blitzkrieg Bop ist meilenweit weg vom Original. Schon interessant, wie man das sehen kann. Die Stimme der Sängerin ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Da mich die Songs aber größtenteils begeistern, kann ich darüber hinwegsehen und wünsche den beiden, dass sie ihre Berufe und ihre Musik irgendwie in die richtige Relation bekommen. Dürfte zunächst mal schwierig werden...

  • Vor 7 Jahren

    ich habe das Album zuhause und hätte es selbst irgendwo zwischen 2 und 3 Sternen eingeordnet. Das Duo hat ein wirklich gutes Gefühl für eingängige Melodien, wissen aber auch oft genug nicht, wenn der Schmalz zu dick aufgetragen wird.

    Zwischen diesem ganzen Yolo, Retro und der Authentizität stehen in meinen Augen zwei Musiker die weitestgehend möglich ihr Ding machen,
    und das nicht mal so schlecht. Vielleicht hatten sie Glück, dass sie genau das Produkt geliefert haben, welches die Industrie gesucht hat. Sei's drum

    Wenn ich sehe, wie andere Casting Alben hier geratet werden verdient das Mrs Greenbird Album wohl eher 3 Sterne.

  • Vor 7 Jahren

    @Dragnet (« @dulf (« Leute, die 2013 mit dem Ausdruck Yolo-Generation nichts anfangen können, sollten einfach nur begreifen, dass sie mittlweile zu alt sind, um junge Menschen zu verstehen. »):

    Yolo ist ne beschissene Nerd-Abkürzung für Twitter- und Facebookgestörte. Jeder, der diesen Begriff nicht kennt, kann sich glücklich schätzen. Zum Glück gibts Junge-Menschen-Versteher wie dich! »):

    Ich hab das Wort hier zum erten mal gehört und kann mich wohl rühmen, Twitter nie benutzt zu haben :)

  • Vor 7 Jahren

    Na ja, habe das Album nicht gehört, kann dazu aber nichts sagen. Was mich an der Rezension stört, ist dieses absolut Überhebliche, dass sich durch den ganzen Text zieht. Selber von Authenzität schreiben und diese in Frage stellen, aber dann nicht mal in der Lage zu sein, eine negative Kritik in einigermaßen authentischen Sätzen zu verfassen.

    Hier wird ja so gerne auf dem Bohlen herumgehackt. Aber manchmal lesen sich die Rezensionen, als wären sie von ihm.

    Ich werde mir das Album jetzt jedenfalls erst recht unvoreingenommen anhören.

    Ein paar Korrekturen habe ich aber zu machen. Mrs. Greenbird sind nicht die ersten Castingteilnehmer, die ihre eigenen Songs veröffentlichen. Die Songs für Nick Howards kommendes Album sind auch schon großteils vorher von ihm geschrieben und das Album von Mic Donet war ebenfalls komplett von ihm.

  • Vor 7 Jahren

    Was hat denn das ganze jetzt mit "YOLO" zu tun?! Vielleicht bin ich zu alt, aber laufen die nach jedem Song lachend in 'ne Kreissäge?! Ich verstehe den Zusammenhang von "YOLO" und diesem Album nicht?!? :confused:

  • Vor 7 Jahren

    Yolo muss man wirklich nicht kennen, jeder der den Ausdruck nicht kennt lebt ein besseres Leben ohne Facebook und Internet-Kindern.

  • Vor 7 Jahren

    Scheiße, ich bin Anfang 30, kenne "Yolo" nicht und fühle mich nun kackalt.

    Naja so isses eben.

    Ich fange dabei jetzt erst so langsam an die Texte von Kant, Nietzsche und Heidegger zu verstehen, da ist es nicht so schlimm wenn ich auf der anderen Seite die hippe Jugendsprache nicht mehr kenne.

    Bei uns war früher alles cool und geil, später ultra und krass.

  • Vor 7 Jahren

    Die Jugend ist nicht hip, der größt Teil der Jugend sind Opfer-Kinder, wie eh und je. Der coole urbane kreative Teil der Jugend sind unsere Nachfolger im "Alter". Wer einmal ein Styler ist und Swag versprüht - der bleibt das auch, da interessiert es keine Sau ob man "Yolo" kennt oder nicht. Das ist Vokabular für die jetzt.de-Jahresliste aka Schmutz für Wannabes.

  • Vor 7 Jahren

    Macht es einen nicht auch zu einem Volltrottel, wenn man "Styler" ist und "Swag versprüht"?

  • Vor 7 Jahren

    "Styler" und "swag" dafuer beides Vokabular fuer Leute Anfang 40, genau.

  • Vor 7 Jahren

    @akademiker (« Die Jugend ist nicht hip, der größt Teil der Jugend sind Opfer-Kinder, wie eh und je. Der coole urbane kreative Teil der Jugend sind unsere Nachfolger im "Alter". Wer einmal ein Styler ist und Swag versprüht - der bleibt das auch, da interessiert es keine Sau ob man "Yolo" kennt oder nicht. Das ist Vokabular für die jetzt.de-Jahresliste aka Schmutz für Wannabes. »):

    http://www.youtube.com/watch?v=NVDjftR10E0

  • Vor 7 Jahren

    @TheBeast666
    Ich achte die freie Meinungsäußerung und unterstelle nicht per se Intoleranz, aber hast Du Dich mal selber gelesen?

    "Bei ner Castingshow auftreten und dann den Authentischen spielen beißt sich in meinem Kopf ganz gehörig."

    Ist ne Meinungsäußerung, klar. Vom mir aus auch eine freie, aber eine Veralgemeinerung ist es auch und zwar eine ganz gehörige. Kein Castingteilnehmer kann also authentisch sein? Sowas wie alle Türken essen Knoblauch und alle Polen klauen. Ist auch ne Meinungsäußerung, aber auch sehr intolerant, oder?

    "Von ihrer Stimme bekommt man entweder Hodenkrebs oder es wachsen einem Eierstöcke."

    Das ist keine Meinungsäußerung sondern eine Tatsachenbehauptung und mit sowas sollte man SEHR vorsichtig sein, als Journalist würdest Du das wissen. ;-)

    Also werde ich auch mal frei meine Meinung äußern: Ich finde Deine Argumente intolerant und arrogant. Ganz einfach und nicht bös gemeint.

  • Vor 7 Jahren

    Dragnet
    Nein, natürlich nicht. Man darf dabei aber nicht an Moneyboy denken, sondern eher an die Coolnes die jemandem (wie mir) nach über 20 Jahre autenthischem HipHop-Leben durch die Adern fließt.
    Baude:
    Hast Du irgendwo eine Anordnung welche Wörter bis zu welchem Lebensalter von wem verwendet werden dürfen? An sowas muss man sich nämlich streng halten wenn man kein Ego hat das alleine stark genug ist, hm?

  • Vor 7 Jahren

    Ja, genau. :D Beide Woerter altersunabhaengig peinlich, das mal sowieso - aber ein 40-jaehriger Bauerntoelpel, der damit hausieren geht, wie cool er ist und solche Sachen skandiert, naja, das setzt zwar nicht dir, aber immerhin der Sache die Krone auf.