Gesucht und gefunden: Dass Brenk Sinatra und Morlockk Dilemma aufeinander treffen, erschien bloß wie eine Frage der Zeit. Die Kombination hält, was sie verspricht: übermenschliches Gespitte auf breit gebauten Beats.

Schon das "Intro Teil 1" kündet von einem ungleichen Kampf: Morlockk gegen dich.

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    seit längerem ein release von ihm das ich feiern kann. seine diskografie bis zum eisernen besen war durchweg grossartig. während die letzten ergüsse seit circus maximus mich nur minder beeindruckt haben, ist dieses werk wieder sehr stimmig. brenk ergänzt sich wunderbar mit der reibeisen stimme morlockks. reim ketten vom feinsten.

    favorit: geschenk an die welt.

  • Vor 4 Jahren

    Gefällt mir sehr gut, Beats und Stimme passen wirklich sehr gut. Weiß jemand, aus welchem Film/Hörspiel der Dialog am Anfang von "Sauresgeber" ist. Hab auf die schnelle die Quelle nicht gefunden.

  • Vor 4 Jahren

    würde mir das gerne geben, aber morlockks rapstil ist leider behindert

  • Vor 4 Jahren

    Morlokks Texte sind ja echt gut und die Beats vom Brank auch, aber leider wegen der Stimme und dem Flow fast unhörbar.

  • Vor 4 Jahren

    boah also bei diesem typen gibt es keine grauzone. entweder man mag es oder es geht einem wie mir, dass der rapstil nach einer halben minute schon zu anstrengend ist

  • Vor 4 Jahren

    Mal wieder eine Platte von einem der besten MC´s Deutschlands. Mit seiner Diskographie fickt eigentlich keiner. Rundes Ding, kommt aber nicht an die "Kapitalismus Jetzt" ran. Ich bedauere jeden der aufgrund der Stimme nicht in den Genuss kommt.

  • Vor 4 Jahren

    Mich nervt sehr, dass Morlockk mittlerweile jede Zeile in jedem Track auf die gleiche Art flowt. Das klang früher deutlich interessanter. Texte und Beats sind dope, Audio & Yassin Feature rasiert.

  • Vor 4 Jahren

    Sicher nicht sonderlich überraschend das Ganze, Ästhetik genau wie auf den letzten Dilemma-Alben. Die Kritik von lord-matte kann ich auch gut nachvollziehen, Betonung auf dem Mehrfachendreim müsste vll. wirklich nicht IMMER sein.
    Weil der Film hier noch ein Stück besser funktioniert als auf bisherigen Releases (womöglich den sehr guten Beats geschuldet?), der Fokus aber doch stärker als erwartet auf Battletracks liegt, Teil 2 einen Hit nach dem anderen an den Start bringt und ich ein schmieriger Fanboy bin: Alle Fünfe.