laut.de-Kritik

Das Dreamteam ist wieder beisammen!

Review von

Man ist versucht, es ihnen besserwisserisch ins Stammbuch zu schreiben, dass es nur in dieser Konstellation klappen kann. Weder die Godfreys noch Skye Edwards konnten ohne einander an alte Glanzzeiten anknüpfen. Morcheeba ohne Skye war einfach nicht dasselbe, und Skye ohne das Sound-Fundament von Paul und Ross muss man auch nicht jeden Tag haben.

Jetzt hat das Dreamteam endlich wieder zusammen gefunden und erfüllt die hochgesteckten Erwartungen, die man im Vorfeld kaum hegen mochte. Der typische abgehangene, melancholische Hip Hop- und Soul-Sound ist wieder am Start. Es scheint, als ob die Brüder nur mit Frau Edwards samtener Stimme zu Hochform auflaufen.

Schon "Crimson" klingt nach der süßlich sehnsüchtigen Traurigkeit, die man in dieser Form höchstens noch von "Big Calm" oder "Who Can You Trust" her kennt. Und es kommt noch besser: Skye haucht nicht mehr nur, sondern gefällt sich auch in den Passagen, in denen sie ihr Stimme dem Hörer geradezu entgegen schmettert. Da hat jemand seine Hausaufgaben aber mal richtig erledigt. man hört ihr den Spaß förmlich an, wenn sie an den richtigen Stellen ein schönes Virbrato in ihre Stimme legt.

Noisige Distort-Einlagen, Scratches, sanfte Beats, schummrige Keyboard-Teppiche, Wah Wah- und Akustik-Klampfen: alles wie gehabt. Mit dem Unterschied, dass es jetzt einfach wieder richtig klingt, wahrhaftig, eben so, wie der Fan sich Morcheeba in der idealisierten Besetzung eben vorstellt.

Gut, sie gehen auf Nummer sicher und verzichten weitgehend auf Experimente. So darf man das Instrumental "Mandala" auch unter 'geschenkt' abhaken und die leichten Schwächen in der B-Note gegen Ende des Albums mit mildtätigem Augenaufschlag verzeihen. So lange beim Wiederkauen der alten Erfolgsrezepte Sachen wie das ganz famose Akustik-Stückchen "I Am The Spring" herausspringen, sieht man noch über ganz andere Sachen hinweg.

Dem starken Dreierpack zu Beginn mit "Crimson", "Even Though" und dem Titeltrack folgt mit "Recipe For Disaster" ein weiterer ganz großer Morcheeba-Moment. Damit ihre Fans endgültig in die Glückseligkeits-Umlaufbahn einschwenken können, heißt es jetzt nur noch: weiter so!

Trackliste

  1. 1. Crimson
  2. 2. Event Though
  3. 3. Bllod Like Lemonade
  4. 4. Mandala
  5. 5. I Am The Spring
  6. 6. Recipe For Disaster
  7. 7. Easier Said Than Done
  8. 8. Cut To The Bass
  9. 9. Self Made Man
  10. 10. Beat Of The Drum

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Morcheeba - Blood Like Lemonade (Jewelcase Version) €15,29 €3,00 €18,29

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Morcheeba

"Is it Trip Hop, Tri Top, Trip Flop, Flip Flop?" Diese Frage stellte Skye Edwards, ihres Zeichens Sängerin und optischer Mittelpunkt Morcheebas, einmal …

6 Kommentare