Klimawandel, ewig pubertierende US-Präsidenten und Atomkraft all around the planet. Und auch bei Mogwai gibt es das eine oder andere Wehwehchen zu beklagen: Nach 20 Jahren Mitgliedschaft hat Gitarrist John Cummings das Handtuch geschmissen.

Aber kein Grund zur Sorge: Auf ihrem achten Studioalbum "Every …

Zurück zum Interview
  • Vor 3 Jahren

    ...mogwei who? xD

    Weiß nicht, ob's nur an der Transkription liegt, aber beim Thema "Ausstieg von John" wirkt vor allem Stuart sehr mystisch, an der Grenze zur Verbitterung, gerade auch durch das an späterer Stelle angefügte "Es braucht keine fünf Bandmitglieder in Mogwai". Nur um dann kleinlaut auf's bohren zu reagieren, dass man zumindest auf das Mehr an Gitarrenspuren in einem über die Jahre gewachsenen 2-Gitarren-Bandkonzept auf der neuen Aufnahme dann doch nicht verzichten kann/mag.

    ...auf knarziger/organischer/lebendiger warte ich bei mogwei who? xD jetzt auch schon fast wieder 11 Jahre (ohne die Alben in der Zwischenzeit scheiße zu finden, sollte klar sein). Sollen Stuart und Wegbegleiter ihren Frust ruhig wie gewohnt ohne Worte, dafür mit witzig absurden sowie kryptischen Alben- und Songtiteln und in erster Linie musikalisch verarbeiten.
    Mehr Rock Action als auf ihrem gleichnamigen Album, gerne mehr erdrückende Verzweiflung wie auf Mr. Beast und weniger harmonischer Feinklang wie auf The Hawk is howling, mehr beklemmende (Synth-)Soundscapes wie bei Atomic und weniger eingängige "Barrys toller Furzton-Synth!"-Catchyness als auf Rave Tapes.