Eigentlich ist es unmöglich, über ein Mogwai-Album in ansprechender Form zu schreiben. Normale Wörter oder Satzkonstruktionen reichen kaum aus, um den musikalischen Schichtungen gerecht zu werden. Außerdem, ihr wisst schon: Über Musik zu schreiben, ist wie ... und so weiter. Doch genau dieses Aufeinanderprallen …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Ich finde Mogwai einfach klasse, auch wenn sie mir Live das Gehör zerstört haben. Schon jemand reingehört?

    • Vor 5 Jahren

      Nee, erst noch vollmündig vor paar Wochen selber angekündigt, dann letzte Woche glorreich verpennt, wie scheinbar alle anderen üblichen Verdächtigen auch :D

    • Vor 5 Jahren

      Absolut. Muss nachgeholt werden.

    • Vor 5 Jahren

      Ich als üblicher Verdächtiger, wenn es um Mogwei who geht, habe dem Release von Anfang an nur wenig enthusiastisch entgegen geblickt, da ihre letzten Soundtrack-Ausflüge für mich nie über ein "ganz nett" hinaus kamen.

    • Vor 5 Jahren

      Ich finde die Rezension liest sich interessant, aber sehr überenthusiastisch. Ich werde es mir auf jeden Fall in Ruhe anhören. Habe nicht alle Soundtrack Ausflüge Mogwais allergenaustens verfolgt. Les Revenants hat mir allerdings sehr gut gefallen.

  • Vor 5 Jahren

    Fanboi-Wertung des Redakteurs, aber damit täte sich wohl jeder Mogwai-Liebhaber genauso schwer ;)

    Ja, weiß nicht. Bin da eher reserviert. Mogwai können Soundtrack und Mogwai können Album. "Les Revenants" zündete bei mir aber tatsächlich erst, nachdem ich die Serie gesehen hatte. (Und dann war ich enttäuscht, dass sie die leicht ausgedünnte Serien-Version von "We're no here" nicht auf den Soundtrack packten... Gehört zu meinen Lieblingsstücken).

    Bin gespannt, ob sie das "Unsere Soundtracks funktionieren jetzt auch ohne begleitendes Medium"-Dingens jetzt tatsächlich perfektioniert haben. Auf "Les Revenants" blieben sie ja oft recht vage, haben die angerissenen Ideen zum Ende hin höchstens mal voll instrumentiert ausgespielt, aber den Songs kaum echte Entwicklung oder Veränderung gegönnt.

    Wenn der Gedanke des Weiterspinnens der Soundtrack-Ideen hier also konsequenter geglückt ist, kann ich es vielleicht tatsächlich als "echtes" Mogwai-Album betrachten.

    • Vor 5 Jahren

      schaue gerade die zweite staffel von "les revenants" und bin ungefähr bei der hälfte. lohnt es sich die restlichen folgen noch zu schauen? der plot langweilt mich immer mehr und ich habe das gefühl dass es ein lost-ähnliches serienfinale geben wird oder eins bei dem wichtige fragen mit noch mehr fragen beantwortet werden.

    • Vor 5 Jahren

      Ich hab's zu Ende geschaut (Lost habe ich nie geschaut, aber via Internet so bissl was mitbekommen).

      Das soll jetzt keinesfalls was zur Qualität sagen, aber wenn "Breaking Bad" als Kernthema "Konsequenz" abhandelt, dann tut "Les Revenants" dies mit dem Thema "Akzeptanz".

      Die Serie zwingt einen schon, unheimlich viel zu akzeptieren, um sie bis zum Ende schauen zu können. Wenn es Mitte der zweiten Staffel schon nicht mehr gelingt mit der Akzeptanz, dann steig jetzt lieber aus... Man könnte auch sagen, die Autoren muten einem zum Ende hin immer mehr zu - dafür scheint aber recht eindeutig, dass dieser Plot/diese Plots nach der zweiten Staffel nicht weitergeführt werden.

      Und Fragen bleiben dennoch mehr als genug. Wo wir wieder beim Thema "Akzeptanz" wären. Komische Serie. Bin stellenweise begeistert, stellenweise angepisst.

    • Vor 5 Jahren

      evtl sagen dir die früheren sachen mehr zu? schon mal die singles oder mr beast gecheckt?

    • Vor 5 Jahren

      I'm a full-fledged member of Mogwai Young Team since 1998, bitch!

      Sollte nach über 7 Jahren rumpöbeln auf laut.de klar sein, ne? ;) Alles auf Vinyl, was bisher auf Vinyl zu haben war, Rest in Silberscheiben. Fanbrille: Purpur.

    • Vor 5 Jahren

      Meint ihr die Franzmann-Serie oder das Ami-Remake? (da fand ich die erste Staffel schon vergessenswert)

      Ansonsten denke ich bei Mogwai an das grandiose Spiel "Life is Strange" (Kids Will Be Skeletons) mit einem Indie-Soundtrack, dem selbst ich als Genrefremder etwas abgewinnen kann :)

    • Vor 5 Jahren

      @django das französische original

      @pseudologe ich wollte eigentlich nur wissen, ob das staffelfinale noch sehenswert ist, aber irgendwie bin ich doch noch angefixt. hab auch mal nachgeschaut, es sind noch drei folgen, also werde ich mir den rest mal noch zu gemüte führen

    • Vor 5 Jahren

      Das französische Dingens. Da kam nämlich in Staffel 1 schon richtig Atmosphäre auf. Und die Bilder! Hatte hier und da was von spätem von Trier.

      Bin versehentlich mal eine Folge an das Ami-Remake geraten... Startet statt mit Mogwai-Mucke erst mal mit nem beschwingten College-Rock Sample. Sagt alles über die Quali des Remakes, finde ich.

    • Vor 5 Jahren

      Die Mogwai finde ich - als Genrefremder - auch gut, habs mir wegen besagtem Spiel geholt :D
      Fandest du die fünfte Staffel auch die schwächste @ Django?

  • Vor 5 Jahren

    Alter, die ist schon draußen?! Voll verschlafen. Höre sicher rein und hör mir dann die Vinyl.

  • Vor 5 Jahren

    total gut.

    ...jetzt noch ne geile von iliketrains oben drauf und das postrockjahr wäre schon mal eingetütet.

    • Vor 5 Jahren

      total gut ist bissl diskreditierend für Mogwai, finde ich.

      In Sachen Post-Rock evtl mal Explosions in the sky anchecken?

      Und, bitte, aber ausgerechnet I Like Trains waren doch wirklich nur auf ihrer ersten EP geringfügig Post-Rockig. "Elegies..." hatte ein paar stimmungsvolle Art-/Gent-Rock Stücke, die in der richtigen Stimmung noch immer knistern, aber danach..? Da war doch nur noch Kitschverhangener Jammer- und Plastikpoprock!

    • Vor 5 Jahren

      haha, das findet kollege wesselkemper auch. als alter gothrocker habe ich dafür ja sympathie. bei mir haben die trains immer nen stein im brett für "a rook house for bobby". weltsong!

      und gegen das "total gut" kann ich nix tun. das ist teil meiner dns. sorry

    • Vor 5 Jahren

      explosions werden angecheckt. dank dir

  • Vor 5 Jahren

    Die Assoziation zu Vangelis / Blade Runner schoss mir ständig durch den Kopf. Ich finde, das alles wunderbar zu einer atmosphärischen Einheit hier verschmilzt. Kein Lückenfüller. 5/5 sind sogar durchaus berechtigt.

  • Vor 5 Jahren

    Einigen Stücken merkt man ihren Soundtrack-Charakter leider so sehr an, dass sie für mich nicht mehr als Stücke eines Albums funktionieren, sondern der musikalischen Spannung schaden. Trotzdem locker 4/5.

  • Vor 5 Jahren

    Bin ich zu doof für. Derartig abfeiern auf ein Nischenprodukt mein ich. Nicht das wer glaubt ich stell mich extra doof, nein das ist es wirklich nicht. Viel zu kopfert das ganze, Emotion ist nicht bzw. passiert nicht. Wie gesagt bei mir.

    Dann beginnt also das lange Warten von vorn, auf irgend einen Urknall dieses Jahr. Aber Album des Jahres in der Hoffnung meine Voraussagen treffen eh nie ein bzw. Top 10 voraus sagen trau ich mich nicht, wird schwer dieses Jahr. ;)

    Gruß Speedi

  • Vor 5 Jahren

    Ok, bin da nach drei Durchläufen momentan irgendwo zwischen toni und santi...

    Funktioniert über weite Strecken im Flow, und zwar wie toni sagte im angenehm träge-düsteren "Blade Runner"-Flow, und dann kommen immer mal wieder Momente (wie auch beim "Les Revenants"-Soundtrack), die auf Platten anderer Künstler maximal Interlude-Charakter hätten und auch hier ohne bewegte Bilder dazu nur wenig in mir auslösen. Ein zumindest gelungenerer Albung/Soundtrack-Bastard als der letzte.

    Auch bei einer Band wie Mogwai, die von vielen wie von mir sicher bereits lange unter "Soundtrack für's Kopfkino" liefen, bemerkt man beim Hören von "Atomic" noch immer einen deutlichen Unterschied, ob sie bewegte Bilder musikalisch untermalen oder ob sie, wie auf ihren "regulären Alben", eher darum bemüht sind, mit ihrer Musik völlig neue Bilder in den Köpfen ihrer Hörer entstehen zu lassen. Selbst (oder gar besonders) bei "Auftragsarbeiten", bei denen sie im Voraus nur wenig späteres Bildmaterial als Inspiration zugespielt bekamen.

    4,5/5

  • Vor 5 Jahren

    Hate seit THIH kein Mogwai-Album mehr gehoert, finde das auch eher geht so.

  • Vor 5 Jahren

    Hi Folks, bin langjähriger, stiller Leser (Stalker) bei Laut und schätze die Meinung einiger User sehr.
    Finde das Album schon ansprechend und würde mich gerne mal in Mogwai reinhören. Doch bei einer Band, die seit Mitte der 90er Musik macht, weiß ich nich wo ich am besten anfangen soll.
    Irgendwelche Anspieltipps?

  • Vor 4 Jahren

    Sehr befremdlich die Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki als "den kleineren Geschichten gewidmet" zu bezeichnen oder weiß Herr Heppeler nicht, dass Little Boy und Fat Man die Kosenamen der Amis für die beiden A-Bomben waren. Bin sonst auch Fan der Seite und den Kritiken, hier würde ich aber doch eine Überarbeitung empfehlen!

    • Vor 4 Jahren

      xD vergessen, nachlässig, aber bei Drive-by-Postern wohl zu verzeihen. ;)

      "Pripyat" auf voller Lautstärke führt indes auch weniger musikbewandten Nachbarn musikalisch eindrücklich die Kernschmelze vor Augen...