Steile These: Ein Großteil der geneigten Hörerschaft war zum Zeitpunkt der Band-Gründung froh, nicht mehr über die eigenen Füße zu stolpern und quälte im besten Fall die Erzeuger mit schrillem Blockflötenquietschen. Vor 22 Jahren fanden Isaac Brock, Eric Judy und Jeremiah Green als Modest Mouse …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Cut me down like a tree / like the lumber or weeds /
    Well, discard who you please / like the leaves off a tree /
    Drag me out of the sea / and then teach me to breath /
    Give me forced health / till I wish death on myself.

    Ah! Ha! Ha! Haha! Haha! Hahaaaa!

    Ja, verdammt. 8 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Aber ich bin auch schon fast 20 Jahre TOOL-Fan und hab in der Zeit ganze 2 Alben-VÖsmiterleben dürfen, von daher... Wenn wir was können, dann warten.

    Marr und v.a. Judy werden mir sicher fehlen auf dieser Platte. Ja klar, die Sache mit Marr war von Anfang an als Spiel auf Zeit vereinbart, aber ich finde, dass sein Stil einfach hervorragend zu Modest Mouse gepasst hat.
    Diese zurückhaltende und unaufdringliche Kapelle mit dem überboardenden Sänger und den feinsinnigen Texten hat mir schon so viele Tage umringt von ignoranten Alles-Abfeierern erträglicher gemacht, die haben für immer einen Stein in meinem Brett. Wird sowas von angecheckt!

    Wer die mag sollte vielleicht auch mal in sowas wie "the Paper Chase" reinhören...

  • Vor 4 Jahren

    "Wunderbar surreale Welt zwischen Euphorie und Melancholie."

    Entspricht genau meinem inneren Zustand, muss ich mal rein hören.

    Gruß Speedi

  • Vor 4 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 4 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 4 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Jahren

      Ja, hab mich beim Lesen der Review auch gewundert. 'Lonesome Crowded West' bleibt doch bis heute unerreicht, das Debut und 'Moon And Antarctica' sind auch grandios. Aber danach gings einfach mal bergab (auf hohem Niveau). Auf die neue bin ich dennoch gespannt.

  • Vor 4 Jahren

    Ein richtig schlechtes Album haben sie ja noch nie gemacht, so auch jetzt nicht. Trotzdem. Für mich haben MM mit "Good News" ihren Zenit überschritten und locken mich seitdem nicht mehr wirklich hinter dem Ofen hervor. More of the same nach 8 Jahren Wartezeit. Auf recht gutem Niveau zwar, aber wenn man schon 4-5 Platten von ihnen zu Hause hat, muss die nicht mehr sein.