laut.de-Kritik

Ordentlicher Auftakt des Hamburger Azzlacks.

Review von

Frankfurts Azzlacks liefern wieder. Frankfurt? Nicht ganz: Milonair kommt aus Hamburg, veröffentlicht sein Debüt aber auf dem Frankfurter Label - und passt da rein wie die Faust aufs Auge.

Schon in "Auf Der Flucht" wird klar: Alles dreht sich um Unabhängigkeit, Reichsein und, weil nötig, um Gewalt. Das zieht sich durch das ganze Album. Azzlack, eben.

Haftbefehls Schützling kann was und zeigt in seinen Texten überraschenden Inhalt. Leider kann er auch nervige Hooks und beweist das auch gleich in "Geschäft Ist Geschäft". Aber es gibt ja noch seine Texte und den fetten Beat, die das Ganze wieder hörenswert machen.

Der erste biographische Track auf "AMG" heißt "Grossstadtdschungel". Hier zeigt Milonair, woher er kommt und was er erlebt hat. Klingt beim ersten Mal ein wenig langweilig, aber beim erneuten Hören bekommt man Lust auf mehr Geschichten vom Parra-Machen.

Nicht nur interessante Lines, sondern auch dicke Produktionen und gute Features zeichnen "AMG" aus. In "Risiko" und "Bleib Mal Locker, Lan" findet man gleich alles auf einmal: Drückende Beats stellen das Fundament für Zeilen wie "Was bringen dir Felgen, wenn du keine Reifen hast?" und gute Flows von Features wie Capo und - natürlich - Haftbefehl, die beide gleich mehrmals auf dem Album vertreten sind.

Mit "Ballermann" haut Milonair einen Track raus, der klar macht, dass man an manchen Orten lieber die Straßenseite wechseln sollte. Der fast schon geschriene Featuretext von Haftbefehl jagt einem dann nur noch mehr Angst ein.

Womit hat Milonair früher eigentlich sein Geld verdient? "Globaler Handel" gibt einen Einblick: "Essen in Vermont beim Geschäfte verhandeln" und "Ich kenn' Prominente, ich treff' sie kurz und sie verschwinden auf Toilette". Die melancholische Autotune-Hook passt überraschend gut dazu und verleitet fast zum Mitsingen.

Zwischen den vielen Proleten-Tracks kommt "Jiffen" daher. Mit Harris als Feature und einem Disco-Beat der ein Daft Punk-Sample vermuten lässt, liefert Milonair hier einen völlig anderen, unterhaltsamen Partytrack.

In "Helal & Haram", der krassesten Nummer auf dem Album, rappt Milonair von einem Brudi und dessen krimineller Laufbahn. Gerade die Hook mit dem orientalisch klingenden Gesang macht das Stück dramatisch, Die authentischen Texte sorgen für den Rest: einer der besten Tracks auf der ganzen Platte.

Man darf die Herkunft Milonairs nicht außer Acht lassen. "Moin Digga", die regionale Hymne auf "AMG", klärt noch einmal nachhaltig darüber auf, wie die Geschäfte laufen. "Regional" ist aber auch so eine Sache, denn die Geschäfte laufen natürlich von "Hamburg bis nach Österreich, wenn ich komme hats in Wien bös' geschneit".

Milonair zeigt seine Fähigkeiten in 19 Tracks. Stellenweise lässt er raptechnisch nach, aber in diesen Momenten löst ihn dann einer seiner zahlreichen Featuregäste ab. "AMG" geht als gelungener Karriereauftakt durch. Wer mit Haftbefehls Stil etwas anfangen kann, den sollten die vielen Stress schiebenden Tracks auch nicht stören. Im Gegenteil: Der will aus dieser Welt vermutlich noch viel mehr hören.

Trackliste

  1. 1. AMG
  2. 2. Auf Der Flucht
  3. 3. Geschäft Ist Geschäft
  4. 4. Grossstadtdschungel
  5. 5. Risiko feat. Capo
  6. 6. Bleib Mal Locker, Lan feat. Haftbefehl
  7. 7. Ballermann feat. Haftbefehl
  8. 8. Globaler Handel feat. Capo, Celo & Abdi
  9. 9. Jiffen feat. Harris
  10. 10. Koefte feat. Mosh 36
  11. 11. Helal & Haram
  12. 12. Moin Digga feat. Nazar
  13. 13. Azzlack Harami feat. Hamad
  14. 14. Dadash Is' So feat. Doe & 60/60
  15. 15. Sinn Gehabt feat. Emo33
  16. 16. Hoer Gut Zu feat. Fard
  17. 17. Freund Oder Feind
  18. 18. Jagd feat. Hulibabo
  19. 19. Outro

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Milonair – AMG €3,32 €3,00 €6,32
Titel bei http://www.hhv.de kaufen AMG €15,95 €3,90 €19,85

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Milonair

Gewalt, Drogen, Gitterstäbe: Die Zeit vor dem Einstieg ins Musikbusiness war für den Hamburger Rapper Milonair kein Zuckerschlecken: "Ich saß mit 14 …

8 Kommentare mit 20 Antworten

  • Vor 6 Jahren

    Hafti sollte sich mal mehr auf sein eigenes Zeug konzentrieren, als die ganze Zeit irgendwelche Milonairs zu pushen.

  • Vor 6 Jahren

    Also...ich find's unhörbar!?

  • Vor 6 Jahren

    Der Schrott hat mit Rap soviel zu tun wie Scheißen mit Küssen. Ich verweise mal derweil auf die besten MCs Deutschlands in einem Track vereint: https://www.youtube.com/watch?v=1zOuPpkCDJY

    • Vor 6 Jahren

      boah der beat ist aber ziemlich schnell ziemlich nervig... aber lyrics natürlich über jeden zweifel erhaben.
      und wo wir schonmal dabei sind, zwei US-legenden, ebenfalls vereint auf einem track:
      https://www.youtube.com/watch?v=IsmXpIr1dbU

    • Vor 6 Jahren

      Morlockk Dilemma haha was für eine Stimme

    • Vor 6 Jahren

      hoffe du merkst irgendwann das deine meinung in solchen threads nicht relevant ist

    • Vor 6 Jahren

      seit wann poste ich den viel in Döddelrap-Threads, eigentlich nie, Zeitverschwendung - hat sie ja beim Anklicken bestätigt. Und die Stimme ist einfach lächerlich punkt - mir egal ob der rappt oder Dir eine Taschenbuch der deutschen Grammatik am Telefon verkaufen möchte, du Vogel.

    • Vor 6 Jahren

      Es geht wohl eher um keine_Ahnung, diesen allgegenwärtigen Hippie-Kobold, der jeden Rap-Thread mit seinem Schmutz vollwerfen muss. Wieso gibt es Mongos, die wirklich JEDEN Thread eines Genres nutzen müssen um zu erklären, wie beschissen sie Dieses finden? Dieses Verhalten sollte mir vorbehalten bleiben! 8-)

    • Vor 6 Jahren

      einzige verhalten , was dir schlauchlevel vorbehalten lassen sein sollte wäre, sich in dem sumpf hinter deinem erdloch möglichst schnell selbst zu versenken, dein eunuchengejammer hier wird ja immer peinlicher :D

    • Vor 6 Jahren

      kp, aber ich kann mir hiob, morlockk und auch syllabil kaum nen ganzen track über geben, völlig egal, wie gut die texte sind.
      P.S.: Was ist eigentlich mit Schnuppu passiert? Der war doch sonst immer für sowas zuständig

    • Vor 6 Jahren

      Hippie-Kobold, klingt gut und passt sogar :-)

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 4 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      @JaDeVin: entspann dich mal. du warst nicht gemeint. bezog mich auf keine_Ahnung, diesen intelligenzverweigerer.

    • Vor 6 Jahren

      "kp, aber ich kann mir hiob, morlockk und auch syllabil kaum nen ganzen track über geben, völlig egal, wie gut die texte sind."

      Unterschreib ich. Manchmal reicht eine Stimme halt um alles andere kaputt zu machen. Bleibt halt Geschmackssache. Ich fand Nas auch schon immer dreimal besser als Jay Z.

    • Vor 6 Jahren

      Ich lasse über Dilemma ja auch nix kommen, aber wer Sylabil Spill allen Ernstes als einen der besten deutschen MCs bezeichnet, kennt entweder keinen guten Deutschrap oder hat einfach eine riesige Fanboy-Brille auf. Er ist doch sowohl technisch als auch delivery-mäßig kein Stück besser oder origineller als die ganzen Gangstas, die du ja soo gern wegen eben dieser Wackness und Inhaltslosigkeit kritisierst.

      Zweierlei Maß? Nur weil sein Umfeld besser in dein Weltbild passt? Kann doch nicht dein Ernst sein...

    • Vor 6 Jahren

      Lass' den Typen labern, InNo. Glaube mittlerweile, der kommt hier wirklich nur noch her, um zu provozieren. Diese Fotze heult rum, weil im Deutschrap nur noch wuest beleidigt wird, und dann fuehrt er hier Sylabil auf, der auf seinem 1. Album NICHTS ANDERES gemacht hat.

    • Vor 6 Jahren

      Sylalbil ist zwar auch Asi aber wenigstens trve. Der labert nich von wegen fetter Kohle, Koks oder solchen pubertären Kinderphantasien. Wenn, dann ist er ein Arthaus-Asi.

  • Vor 6 Jahren

    im großen und ganzen stimme ich der review zu. raptechnische schwächen gleicht milo mit seinem luden swag aus. soundmäßig unterscheidet er sich definitiv vom übrigen azzlack camp, sowohl beats als auch aussprache. und hafti hook bei ballerman zerreisst so manchen 16er meine lieben freunde des kultivierten sprechgesangs!

  • Vor 6 Jahren

    ....Und wieder inhaltlich: "ühüh ühü, Hurensohn, ühühühü ühühühüü, ich wohn' noch bei Mami, ühüühüü, ich fahr benz, ühüüü." ->Das ist deutscher Rap der sich verkauft... Traurig! Wenn wenigstens alle eine andere Stimmlage hätten.. aber NEIN, alle müssen "ühühü ühüh üh" machen... =(
    Rap geht doch auch besser, meine Güte! Selbst ich habe gewinnbringende Konzepte- und mache kein Rap. Strengt euch doch mal mehr an....

  • Vor 6 Jahren

    Die Hafti-Features ballern. Mir gefällt Milo's Stimme überhaupt nicht und rappen tut der weit weg vom Hafti-Niveau.
    Ich freu mich wie blöd auf den neuen Haft-Output. Universal wird den Junge gross machen!