Miley Cyrus pfeift auf jegliche Konventionen. Zu "Wrecking Ball"-Zeiten wirkte sie noch seltsam ferngesteuert und traurig, ging aber zunehmend in ihrer Rolle auf und fand in ihr ungeahntes Selbstbewusstsein. Ihrem kompromisslosen Auftreten lässt sie nun erstmals in ihrer Musik Taten folgen. Ihr fünftes …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Ganze 4 Punkte von Kabelitz? Ich denke, das werde ich mir tatsächlich mal anhören müssen. Könnte zumindest interessant werden... :D

    • Vor 5 Jahren

      ist es tatsächlich. bin jetzt im 4. durchlauf und das ding ist 90 minuten lang. wenn du freund von geschmack im tabak bist, ist der gemeinsame konsum zu empfehlen. die hat da ein schönes kifferalbum abgeliefert.

    • Vor 5 Jahren

      Die ersten Songs sind ja tatsächlich gut gemachter, experimentiertfreudiger Pop. "Bang Me Box" ist richtig, richtig gut und offensichtlich sogar nur von Miley geschrieben worden. Was ist da denn passiert? Geht diese Welt etwa zugrunde? Unfassbar.

      Als Freund besonders aromatischer Zigaretten werde ich deinen Vorschlag natürlich bald mal umsetzen. :D Schöne Überraschung, das alles.

    • Vor 5 Jahren

      Als ebensolcher Freund des Aromas habe ich das Album ebenfalls in diesem Zustand ausprobiert und kann mich, was mich völlig überrascht hat, den guten Wertungen anschliessen. Ist tatsächlich ein gutes Ding geworden und habe inzwischen auch schon mehrere Durchläufe hinter mir. Hätte ich vor Jahren niemals gedacht :D

  • Vor 5 Jahren

    Danke, Flaming Lips! Ihr habt einen grausamen Popstar zu einer Künstlerin gemacht. Vielleicht kann man jetzt ja mal das Radio im Auto anschalten, ohne daß man sofort gegen den nächsten Baum fahren möchte...

  • Vor 5 Jahren

    Was soll eigentlich dieses Albumcover, das in Miniaturansicht ziemlich and 2 girls 1 cup erinnert? Da will ich die Musik ja noch nicht mal hören, wenn es schon so aussieht

  • Vor 5 Jahren

    Könnt ihr die satirischen Reviews nicht mal irgendwie kennzeichnen? Dachte grad schon wieder das wäre ernst gemeint...

    • Vor 5 Jahren

      hör dir das album mal an. auch wenn die 4/5 etwas hoch gegriffen ist, ist die platte im vergleich zum bisherigen werk der dame ein großer schritt in die richtige richtung. vor allem im mittelteil sind einige tolle songs enthalten.

      zu lang ists aber auf jeden fall. und manche lieder sind v.a. in textlicher hinsicht knapp oberhalb des kindergartens anzusiedeln.

  • Vor 5 Jahren

    Verdammt, das Album ist echt nicht schlecht. Paar tolle Songs drauf, hat mich doch gut unterhalten.

  • Vor 5 Jahren

    Lasst sie mal machen, es gibt da echt viel schlimmeres.... und sie ist ja noch klein ;-)

  • Vor 5 Jahren

    Eine Stunde gehört. Ich wartete auf einen Gefühlsausbruch, irgend eine Emotion. Ich wartete, wartete und wartete und es passierte Nichts, absolut Nichts. Es ist das The Endless River der modernen Popkultur.

    • Vor 5 Jahren

      Der Großteil des Reizes daran ist kontextuell, das ist aber auch die einzige Überschneidung, die ich sehe.
      Musikalisch ist das Album über den Daumen gepeilt eine drei; trotzdem ist diese chaotische Scharade irgendwo zwischen Angeklagtem, Richter und Henker der Popkultur mMn einfach interessant.

    • Vor 5 Jahren

      weils halt auch dieselbe scheiße wie eh und je ist, nur das man den müll jetzt in schickes indipapier gepackt hat.
      deratige rattenfänger wurden hier früher schön mit ungehört 1/5 abgehandelt,aber anscheinend darf hier momentan jeder werten, wie er grade lustig ist.
      sehr fragwürdige entwicklung, wie ich finde!

    • Vor 5 Jahren

      Natürlich darf nicht Jeder werten wie er gerade lustig ist. Wertungen abseits von "Ungehört 5/5" und "Ungehört 1/5" werden nicht geduldet. Bei der kleinen Miley wäre "Ungehört 1/5" angebracht gewesen, aber wie schon erwähnt, hat sie ja vor Kurzem ihre Tittchen gezeigt, das muss Bonus geben.

    • Vor 5 Jahren

      Toni, du Judas! Nur einmal eine Stunde von 90 Minuten gehört? Keine Emotionen? Nicht mal bei Pablow? Schäm dich!

    • Vor 5 Jahren

      alles fake.
      wahrscheinlich führt sie sich am ende der nummer das prostatamassagegerät vom drachenlord ein.
      das geht natürlich auch der härtesten whore nicht spurlos vorbei.

    • Vor 5 Jahren

      Mateo? Bist du es? Habe dich an deinem gelungenen Sprachwitz und deinem erwachsenem Weltbild erkannt. :kiss:

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      natürlich nicht, lieber sven.
      da du aber anscheinend momentan fernab jeglicher realität verweilst (siehe rezi zum neuen m.c. verbrechen) bin ich dir nicht böse, und wünsche auf diesem wege alles liebe und gute besserung, auf das der alte rotzmeister uns wieder erscheinen wird :-)

    • Vor 5 Jahren

      Ich nehm glaube ich die falschen Drogen für diese Art von Musik. Mich erreicht das irgendwie nicht. Trotzdem ein paar Grüße auch von mir, Sven.

  • Vor 5 Jahren

    Ich, jemand der normaler Weise Mainstream Musik richtig gut findet und sogar Bangerz richtig gefeiert hat, muss sagen dass dieses Album wirklich nicht schlecht ist. Dooo it! hat mich bei den VMA's erst richtig verstört aber dadurch auch mein Interesse geweckt wie wohl der Rest klingt und man staune, die eine oder andere Melodie ist richtig gut. Dass sie dieses Album auf eigene Faust veröffentlicht ist bereits nach dem Ersten Song klar, die Plattenfirma hätte das Album so niemals raus gelassen. Mittlerweile ist Dooo it! eins meiner Lieblingslieder aber auch Bang Me Box, The Floyd Song und Pablow the Blowfish sind richtig stark.

  • Vor 5 Jahren

    Klarer Fall vom Lulu-Syndrom...

    • Vor 5 Jahren

      Lulu wurde aber nur von 2-3 Leuten abgefeiert und vom Rest gehatet...hier ist es fast andersrum. Schon erschreckend! Werde nachher mal ein Ohr riskieren.

  • Vor 5 Jahren

    Ich würde mir ja jetzt gerne ein Miley Cyrus-Shirt holen, finde aber leider nichts in XXXL. :(

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Ganz ehrlich, es wurde doch wirklich Zeit das am Pophimmel eine Wachablösung stattfindet und in so weit macht Miley doch alles richtig. Mitte der 80iger war es Madonna die mit einem "Like a Virgin" alle die meinten Ahnung von Mucke zu haben erschreckte mit: Wer kauft die Grütze? Millionen! Scheiße! Über 30 Jahre dauert der ihre "Karriere" nun.

    Dann wurde Miley irgendwann gescheit zu geritten. Zunächst ritt sie die Abrissbirne und nun da man mit Platten kein Geld mehr zu machen ist, macht sie mal einen virtuosen "Internet 4-fach Rittberger". Die Industrie funktioniert. Sogar einer der besseren Musikredakteure ölt sie wie geschmiert. Postings ohne Ende bei Laut. Klicks in der Cloud ohne Ende. Jeder hat was zu melden. Alles richtig gemacht Miley. Großes Kino……

    Zum Album, es ist ok. Wird mich 2-3 Tage beschäftigen und hoffentlich werde ich erst in 30 Jahren was Neues hören vom nächsten Popsternchen und die dann alte Miley verglüht am Pophimmel.

    Gruß Speedi

  • Vor 5 Jahren

    Sie hat es offensichtlich geschafft. Jetzt ist sie "anders genug" um gut zu sein. Billy Ray ist und bleibt immer noch der Beste Cyrus. Besonders die Vohukila Phase und das dazugehörige Album " Vorne Business/ Hinten Party " haben es mir angetan.

  • Vor 5 Jahren

    Wirklich wirklich sehr schöne Kritik, Herr Kabelitz.

  • Vor 5 Jahren

    finde die "hab genug verdient, jetzt mach ich was ich will" einstellung gut. Leben gesichert und du bist frei.

  • Vor 5 Jahren

    Ich gehöre zu denjenigen, die wirklich überrascht sind. Album läuft zum zweiten Mal durch, gefällt mir gut. Und das von Miley Cyrus. Verrückt.

  • Vor 5 Jahren

    was davon selbst gemacht ist, sei dahingestellt. aber das macht schon spass, ob als ironisch gefälliger versuch der mainstream anbiederung an das, was man in solchen gefilden als davon abweichend versteht, oder halt einfach als miley's gelungenen musikalischen bunten zuckertrip.

  • Vor 5 Jahren

    Allein der Track Cyrus Skies rechtfertigt die 4/5.
    Die Cyrus ist wohl echt erwachsen geworden. Bin gespannt was da noch kommt.