"Seine 30 größten Hits", prangt auf der Compilation. Am 29. August feiert Michael Jackson seinen 50. Geburtstag - neben Madonna und vielleicht auch Prince der globale Star der 80er Jahre. Das ist keine Übertreibung, denn selbst deine Großeltern kennen Jacko.

Da der so erfolgreiche wie leidgeprüfte …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« Man muss nicht einmal in den Bereich von Indie und Underground gehen, um interresanteres zu finden, als das was da bei den Grammys ausgezeichnet wird.

    Tina Turner, Phil Collins, U2, Aerosmith, Sting, Coldplay, Maroon 5, Black Eyed Peas ....

    Wer so Musik hört, hört keine Musik.

    Milli Vanilli wurden ja ledier widerrufen, aber nur wegen des Skandals. Musikalisch würde der Grammy so wohl heute noch stehen. :D »):
    Was ist gegen die oben genannten Künstler einzuwenden? Maroon 5 und Black Eyed Peas würd ich jetzt auch nicht als legendäre Bands bezeichnen, aber so Leute wie Tina Turner, Phil Collins, U2, Aerosmith, Sting (The Police!) haben sich ABSOLUT verdient gemacht und jeden ihrer Grammys verdient!

    Milli Vanilli war ein Skandal, richtig. Nichtsdestotrotz war das aber gut gemachte Popmusik. Wie gesagt, Popmusik muss nicht Bob Dylan, Mozart, Jimi Hendrix und Beethoven in einer Person sein und nebenbei noch den politischen Anspruch von Kennedy und Martin Luther King gleichzeitig erfüllen, um als gut durchzugehen. Popmusik dient der Unterhaltung, und wenn Leute gut (d.h. qualitativ gut und nicht bloß trashmäßig gut) unterhalten werden, ist doch alles in Ordnung! Muss man nicht immer alles schlecht reden, nur weil es zufällig auch erfolgreich ist.

    Manche Leute geben echt einen zweifelhaften Senf von sich. Ein guter Künstler darf einfach keinen kommerziellen Erfolg haben - bloß nicht! - , nur wenn er total versifft vor 20 Leuten in 'ner Anarcho-Kneipe spielt, dann ist er auch wirklich gut! Ne, is klar, geh lieber Plätzchen backen, bevor Du wieder so 'ne Hühnerkacke über U2, Coldplay usw. von Dir gibst!

  • Vor 12 Jahren

    @ bodennebel

    ihr main title zu mad max 3 war doch ok :D

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« ich rede von tinas grauenvollem 80er jahre comeback »):
    Tina war fantastisch in den 80ern! Das war Mainstream-Rock - na, und? Hätte sie ewig Blues singen sollen und wäre nur dann eine tolle Künstlerin gewesen? Du hast ja echt überhaupt keinen Peil... Sorry, aber Deine "Urteile" sind ja total für die Katz!

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel («
    Tina Turner, Phil Collins, U2, Aerosmith, Sting, Coldplay, Maroon 5, Black Eyed Peas ....

    Wer so Musik hört, hört keine Musik. »):

    Daran sieht man wieder, wie verschieden die Geschmäcker sind. ;)

    Es gibt bestimmt Menschen, die z.B. Coldplay als super Band bezeichnen würden. Will mir auch nicht ganz einleuchten, aber das muss man dann halt akzeptieren.

    Zu behaupten, dass sei keine Musik, finde ich schon ein wenig arg arrogant.

  • Vor 12 Jahren

    @Texas CrieZ (« @Bodennebel («
    Tina Turner, Phil Collins, U2, Aerosmith, Sting, Coldplay, Maroon 5, Black Eyed Peas ....

    Wer so Musik hört, hört keine Musik. »):

    Daran sieht man wieder, wie verschieden die Geschmäcker sind. ;)

    Es gibt bestimmt Menschen, die z.B. Coldplay als super Band bezeichnen würden. Will mir auch nicht ganz einleuchten, aber das muss man dann halt akzeptieren.

    Zu behaupten, dass sei keine Musik, finde ich schon ein wenig arg arrogant. »):
    Eben.

    "Wer blaue Hemden trägt, der hat keine Ahnung von Mode - nur rote Hemden sind toll!"

    ... wär genauso schwachsinnig zu behaupten.

  • Vor 12 Jahren

    zu behaupten, das sei keine musik.
    zu behaupten, dass das keine musik sei.

    so schwer ist das doch gar nicht.

  • Vor 12 Jahren

    olsen-ersatz, deine peter muffay kritik war wirklich gut ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Michi78HK (« Eben.

    "Wer blaue Hemden trägt, der hat keine Ahnung von Mode - nur rote Hemden sind toll!"

    ... wär genauso schwachsinnig zu behaupten. »):

    vielleicht geht's aber nicht um farbe der hemden, sondern um einen, der ein hemd trägt und einen anderen, der statt dessen eine plastiktüte übergeworfen hat? :whiz:

  • Vor 12 Jahren

    @Michi78HK (« Was ist gegen die oben genannten Künstler einzuwenden? Maroon 5 und Black Eyed Peas würd ich jetzt auch nicht als legendäre Bands bezeichnen, aber so Leute wie Tina Turner, Phil Collins, U2, Aerosmith, Sting (The Police!) haben sich ABSOLUT verdient gemacht und jeden ihrer Grammys verdient! »):

    Sie habe nden Grammy bekommen, sind nach Deiner Logik also vollkommen hörenswerte Musik.
    @Michi78HK (« Wie gesagt, Popmusik muss nicht Bob Dylan, Mozart, Jimi Hendrix und Beethoven in einer Person sein und nebenbei noch den politischen Anspruch von Kennedy und Martin Luther King gleichzeitig erfüllen, um als gut durchzugehen. »):

    Nö, sie muss Spass machen. Und das macht sie bei den meisten oben genannten Bands doch schon lange nicht mehr. Da wurde alles auf die Masse zurechtgegügelt. Inovation ist hier doch mehr als Mangelwahre. Und von der war doch vorhin auch die Rede, oder?
    @Michi78HK («
    Manche Leute geben echt einen zweifelhaften Senf von sich. Ein guter Künstler darf einfach keinen kommerziellen Erfolg haben - bloß nicht! - , nur wenn er total versifft vor 20 Leuten in 'ner Anarcho-Kneipe spielt, dann ist er auch wirklich gut! Ne, is klar, geh lieber Plätzchen backen, bevor Du wieder so 'ne Hühnerkacke über U2, Coldplay usw. von Dir gibst! »):

    :eek:

  • Vor 12 Jahren

    @freddy (« zu behaupten, das sei keine musik.
    zu behaupten, dass das keine musik sei.

    so schwer ist das doch gar nicht. »):

    Klugscheißer... :D

  • Vor 12 Jahren

    @Texas CrieZ («
    Zu behaupten, dass sei keine Musik, finde ich schon ein wenig arg arrogant. »):

    Stop, das habe ich nie behauptet.

    ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« Sie habe nden Grammy bekommen, sind nach Deiner Logik also vollkommen hörenswerte Musik. »):
    Ne, diese "Logik" (Grammy gewonnen=automatisch gute Musik) hab ich so nicht formuliert. Ich sprach, was die Grammys angeht, von einem gewissen Gradmesser, nicht mehr und nicht weniger! Und dass es für mich in der Tat "vollkommen hörenswerte Musik" ist, führe ich nicht auf den gewonnenen Grammy zurück, sondern auf meinen persönlichen Geschmack. Und wenn sich Grammy-Auszeichnung und mein persönlicher Geschmack decken - wunderbar!

    Zitat (« Nö, sie muss Spass machen. Und das macht sie bei den meisten oben genannten Bands doch schon lange nicht mehr. Da wurde alles auf die Masse zurechtgegügelt. Inovation ist hier doch mehr als Mangelwahre. Und von der war doch vorhin auch die Rede, oder? »):
    Wer sagt, dass sie unbedingt Spaß machen muss? Sie kann auch andere Emotionen wecken, z.B. Melancholie (siehe Coldplay, z.B.). Wer sagt denn, dass die hier genannten Bands keinen Spaß machen? Kann man so etwas überhaupt generalisieren? Dir machen sie vielleicht keinen Spaß, anderen wiederum schon.

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« Stop, das habe ich nie behauptet. »):

    Bitteschön:@Bodennebel («

    Wer so Musik hört, hört keine Musik. »):

  • Vor 12 Jahren

    und wo behaupte ich da, das sei keine Musik?

    ich drück nur ein bisschen überspitzt aus, dass sich die meisten hörer solcher musik, nicht viel mit musik beschäftigen.

    radiomusikhörer halt.

    nichts schlechtes, aber keine menschen die musik "hören", also ihr herzblut dafür geben.

    eben nur ein fischen an der oberfläche.

  • Vor 12 Jahren

    @Michi78HK («
    Zitat (« Nö, sie muss Spass machen. Und das macht sie bei den meisten oben genannten Bands doch schon lange nicht mehr. Da wurde alles auf die Masse zurechtgegügelt. Inovation ist hier doch mehr als Mangelwahre. Und von der war doch vorhin auch die Rede, oder? »):
    Wer sagt, dass sie unbedingt Spaß machen muss? Sie kann auch andere Emotionen wecken, z.B. Melancholie (siehe Coldplay, z.B.). Wer sagt denn, dass die hier genannten Bands keinen Spaß machen? Kann man so etwas überhaupt generalisieren? Dir machen sie vielleicht keinen Spaß, anderen wiederum schon. »):

    Vielleicht macht sie dir keinen Spaß, aber da ja Musik - wie schon oft hier gesagt - subjektiv ist, kann es doch durchaus sein, dass sie anderen durchaus Freude bereitet. Ich glaube, sonst würde sich die Musik auch nicht verkaufen, wenn sie keine Emotionen wecken würde. Davon lebt jede Kunst. Sie muss den Konsumenten ansprechen.

    Wie Michi schon sagte, kann es natürlich auch eine andere Ebene sein, auf der Musik Gefühle weckt. Muss nicht immer positiv sein, obwohl manche Melancholie wieder als etwas positives bezeichnen würden... :rolleyes:
    Find ich persönlich aber auch ansprechender als so munteres Rumgeplänkel. Die Musik ist einfach stärker. Und ich schätze, besonders Coldplay sind dafür geeignet. Wie gesgt, nicht mein Fall, wenn's um Melancholie geht, sind Sentenced ungeschlagen. ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« und wo behaupte ich da, das sei keine Musik?

    ich drück nur ein bisschen überspitzt aus, dass sich die meisten hörer solcher musik, nicht viel mit musik beschäftigen.

    radiomusikhörer halt.

    nichts schlechtes, aber keine menschen die musik "hören", also ihr herzblut dafür geben. »):

    Würd ich auch nicht sagen. Nur, weil sie die Musik hören, heißt es ja nicht, dass sie keine Ahnung haben. Der Mainstream ist inzwischen so breit gefächert, selbst um den ganz zu erfassen, braucht es unglaublich viel Zeit. Die hat nicht jeder, auch wenn ihm Musik sehr wichtig ist.

    Und wenn einem die Zeit fehlt, gibt man sich mit der Musik zufrieden, die man am einfachsten findet. Das hat mit Ahnung und Leidenschaft für Musik nichts zu tun.

  • Vor 12 Jahren

    Jeder soll die Musik hören, nach der ihm ist. Und wenn jemand von "Heal the World" berührt ist und zu "Billie Jean" in der Disco super abtanzen kann, soll er doch! Dann hat Musik ihren Zweck erfüllt. Fertig, aus.

  • Vor 12 Jahren

    @Texas CrieZ (« @Bodennebel (« und wo behaupte ich da, das sei keine Musik?

    ich drück nur ein bisschen überspitzt aus, dass sich die meisten hörer solcher musik, nicht viel mit musik beschäftigen.

    radiomusikhörer halt.

    nichts schlechtes, aber keine menschen die musik "hören", also ihr herzblut dafür geben. »):

    Würd ich auch nicht sagen. Nur, weil sie die Musik hören, heißt es ja nicht, dass sie keine Ahnung haben. Der Mainstream ist inzwischen so breit gefächert, selbst um den ganz zu erfassen, braucht es unglaublich viel Zeit. Die hat nicht jeder, auch wenn ihm Musik sehr wichtig ist.

    Und wenn einem die Zeit fehlt, gibt man sich mit der Musik zufrieden, die man am einfachsten findet. Das hat mit Ahnung und Leidenschaft für Musik nichts zu tun. »):

    Wo ist Dein "Dagegen, Dagegen" Schild? ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Michi78HK (« Jeder soll die Musik hören, nach der ihm ist. Und wenn jemand von "Heal the World" berührt ist und zu "Billie Jean" in der Disco super abtanzen kann, soll er doch! Dann hat Musik ihren Zweck erfüllt. Fertig, aus. »):

    Fein, dann kannste Dich ja jetzt wieder abmelden.

    Nebenbei, hat jemand was anderes behauptet?

  • Vor 12 Jahren

    @Bodennebel (« Wo ist Dein "Dagegen, Dagegen" Schild? ;) »):

    Naja, diskutieren kann man doch... ;)