"Mein Plan ist wie die Sonne - er geht allmählich auf." Fest steht: Megaloh hat jetzt endlich einen. Nach dem Vorabrummel um sein Mixtape "Auf Ewig" und die "Monumentum"/"Mosaik"-Reihe will der Berliner Rapper endlich dieses eine Album machen, auf das Rapdeutschland schon so lange wartet. "Wer kann …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Heute wurde der letzte Track vom Free-Mixtape gedroppt. Im übrigen hat Mega bereits Song-Ideen für ein weiteres Album, der startet jetzt richtig durch.

  • Vor 6 Jahren

    Push für den Thread zum möglichen Album des Jahres!

  • Vor 6 Jahren

    @akademiker (« Sodi
    ich bitte Dich, nur weil Du in einer Großstadt lebst bist Du lange nicht urban, das ist eine Lebenseinstellung die man nur auf der Street bekommt, über viele Jahre. »):

    jetzt geht das schon wieder los...junge, du warst nie auf der street, ausser wenn du milch holen musstest. also laber nicht

  • Vor 6 Jahren

    Sodi
    Digga, wie oft noch, "Street" heißt nicht gleich Steine verkaufen oder Wettbüro-Besitzer abziehen, Street ist ein Lebensgefühl.

  • Vor 6 Jahren

    Kennt jemand die Charts von gestern? Wo steht Mega in Woche zwei?

  • Vor 6 Jahren

    Sneaker-Freunde aufgepasst, Megaloh fachsimpelt bei splash-tv über Schuhwerk, yo. Diggit

  • Vor 6 Jahren

    @akademiker (« Sneaker-Freunde aufgepasst, Megaloh fachsimpelt bei splash-tv über Schuhwerk, yo. Diggit »):

    nur waschweiber schwafeln über schuhe

  • Vor 6 Jahren

    Sodi
    Ach ja.. eine gewisse Schuh-Begeisterung und vor allem einen guten SChuh-Swag sollte jeder beweisen können.

  • Vor 6 Jahren

    Dass das bei Sodi nicht der Fall ist, ist eh jedem klar, im Dunkeln hat man davon ja auch nicht soviel..

  • Vor 6 Jahren

    Lieber Erschaffer von lautuser et al.,
    ja, das ist gut und toll, dass du hier jeden Tag deinen Rumdumschlag zelebrierst. Und dass du, obwohl du nur 2min hier bist, in dieser Zeit 30 Threads vollschmierst, differenziert auf Fragen antwortest und das auch noch um 13h genauso wie um 20h, wo die 2min ja egentlich längst vorbei wären.
    Du hast meine tiefste Bewunderung, und die der schweigenden Mehrheit hier. Die 80 Prozent tumbe Masse da draußen hat dagegen nur Neid für dich übrig. Wenn jemand diese Seite hier rult und auf subtile, ironische Weise ihre Schwächen aufzeigt, dann bist du es. Und dass auch noch mit laut.de-eigenem Narrenfreifahrtschein, immerhin generierst du selbst und der Wirbel um dich einen erheblichen Anteil der Gesamtklicks und damit der direkten Einnahmen von laut.de.
    Manchmal mach ich mir Sorgen, dass diese erhabene Mission zuviel deiner Lebenszeit frisst, ein Typ wie du würde schließlich jede soziale oder beufliche Situation bereichern. Aber da du außergewöhnlich schnell denken und tippen kannst, beeinträchtigt dich das ja gar nicht in deinem SWAG-geschwängerten Trendsetter-Lifestyle abseits des PCs, an welchem du aufgrund deiner herausragenden IT-Künste ja auch kaum Zeit verbringen musst. Denn was für andere wie dauerhängen bei laut.de in Ermangelung eines echten Lebens aussehen könnte (natürlich nur, wenn man einen Horizont hat, der jemandem wie dir gerade bis zum Knöchelbund reicht), das erledigst du hier fix und vor allem kreativ in roundabout 30 Minuten pro Woche.
    Natürlich ist der gemeine Kleingeist, wie auch meiner, gar nicht in der Lage die volle Tragweite deiner Kunstfigur und ihrer Kunst zu erfassen, weswegen ich, sowie jeder andere hier, dein Schaffen auch nur so fehler- und lückenhaft wiedergeben kann. Das zeigt sich ja auch oft in dem hiesigen breiten Unverständnis, die feinen aber entscheidenden Unterschiede deiner verschiedenen laut.de-Figuren (lautuser, stummerzeuge, argemongo, akademiker) wahrzunehmen und sich stattdessen ungerecht in den großflächigen Gemeinsamkeiten wie Schreibstil, Fehlerquote, Meinungsbilder und generelle Themenauswahl zu verbeissen...
    Künstler werden ja immer misverstanden, und gerade ein kognitiv so komplex angelegtes Gebilde wie "lautuser et al." überfordert hier praktisch jeden, was bestimmt auch Absicht seines Erschaffers war, worüber wir einfältige Konsumenten deiner Kunst aber an dieser Stelle, wie du sicher bereits in dich lächelnd bemerkt hast, nur mutmaßen können.
    Jedenfalls, ich wollte dir nur noch mal sagen: weiter so! Das ist einfach was sehr spezielles, was du mit dem lautuser und seinen Folgeinkarnationen geschaffen hast, etwas, zu dem nur sehr wenige Individuen mit einem so ausgelasteten Leben wie deinem zustande bringen würden.
    Ich hoffe einfach, dass du noch viele Jahre Zeit und Muse hast, diese Seite mit deiner Omnipräsenz zu veredeln, denn auch wenn ich natürlich irgendwie weiß, dass das für dich nur ein Scherz auf Kosten von uns Nixblickern ist; deine Kunstfiguren nur deine Form der Kritik an Internetabhängern und der modernen Gesellschaft an sich sind - wann immer ich mich klein fühle oder an meiner Tätigkeit zweifle, wenn ich bei laut.de vorbei schaue und die neuesten Kommentare von lautuser/akademiker lese, fühlt sich mein Leben gleich danach wieder sinn- und wertvoll an.
    Für diese Möglichkeit, sich in jeder noch so abgefuckten Situation trotzdem nach unten abgrenzen zu können, weil es jemanden gibt, der sich augenscheinlich noch stupider als man selbst verhält - dafür möchte ich dir meinen verbindlichen Dank aussprechen.
    In diesem Sinne: Frohe Ostern allerseits.

  • Vor 6 Jahren

    Lieber Souli
    vielen Dank für die Mühe mit dem langen Text! Auch Dir wünsche ich frohe Ostern! Aber musste der Spam jetzt in allen Threads erscheinen?

  • Vor 6 Jahren

    Im übrigen empfehle ich allen die hier noch nicht reingehört haben einen Probedurchgang bei Spotify!

  • Vor 6 Jahren

    Ja muss er. Da du augenscheinlich in jedem dieser Threads Selbstgespräche führst, hat das was amüsantes.

  • Vor 6 Jahren

    @akademiker (« Im übrigen empfehle ich allen die hier noch nicht reingehört haben einen Probedurchgang bei Spotify! »):

    lass mich raten, du hast se auch nur auf spotify gehört, wa!? du bist mir schon so ein kunstsupporter...broke wie die hölle, der kleine baller

  • Vor 6 Jahren

    Auch für Dich nochmal, Dudi: Das sind keine Selbstgespräche, ich spreche zu euch allen, es ist ein Monolog, yo.

  • Vor 6 Jahren

    Sodi
    Nope, yo, der große Baller hat den Shit mit money rich bitch supportet, tight.

  • Vor 6 Jahren

    1x angehoert und direkt vergessen. Der Eindruck vom Auftritt im Vorprogramm von Kendrick hatte sich bestaetigt, langweilige Texte und noch langweiligere Mucke. Mit dem sound erreicht er natuerlich die kaufkraeftige obere Mittelschicht, also genau Herres Publikum. Mir ist das egal, soll er machen, sehe es als Verschwendung. Marc Reis/Sprachtot liegt fuer mich jedenfalls klar vorne mit seinem Soloalbum, ganz ohne Frage.
    Und um das nochmal zu sagen: so sehr seine Stimme auch boomt, auf der Buehne merkt man davon nichts. Der kleine Kendrick hat den grossen Megaloh auf der Buehne wie einen Zwerg aussehen lassen in Sachen Praesenz.

  • Vor 6 Jahren

    Baude
    Glaube ich erst wenn ich Megaloh selbst live gesehen habe.

  • Vor 6 Jahren

    Und wie soll dass gehen, dass so eine große Stimme gegen eine deutlich weniger kraftvolle so alt aussieht - mich dünkt Baudiboi war von Abneigung geschwängert.