laut.de-Kritik

Zombies und Unheiligkeit haben etwas gemeinsam, oder?

Review von

Zombies. Alles klar. Natürlich, Metaphern. Trotzdem ist das im "Zombieland" Gebotene kein Stück origineller als der Titel. Der Titeltrack weist immerhin noch einigen Wumms auf. Das zugehörige Riff hat allerdings auch schon frischere Tage erlebt. Über Mitsingfaktor und Eingängigkeit muss man sich bei Megaherz wie immer keine Sorgen machen.

Leider senkt sich das Niveau schon mit "Himmelsstürmer" unter das ohnehin nur durchschnittliche Level des Openers. Platte Texte, platte Vocallines, platte Songstrukturen. Zwischen knallharte Viervierteldrums und Rammstein-Riffs mogelt sich zudem gerne die ein oder andere Unheilig-Ballade.

Immerhin muss man Lex zugestehen, dass er sowohl den Graf als auch den Till Lindemann recht gut hinbekommt. "Fanatisch" auf einem Album der Berliner? "Mehr" Rammstein geht wirklich nicht mehr. "Für Immer" vom Aachener? Klar, ein kleines bisschen mehr Pathos noch, aber sonst gar kein Problem. "Wir Könnten Götter Sein" will zwar streckenweise aggressiv klingen, fühlt sich aber doch eher im Schlageruniversum zu Hause. Dafür sorgen gefällige Radiokitschmelodien und der penetrant monotone Beat.

Etwas ruppiger geht es dann in "Lieblingsfeind" zu. An den Drums sitzt zwar scheinbar einmal mehr Doom Schneider, aber der garantiert zumindest einen schicken Groove. Trotz des abgestandenen Titels rockt auch "Schwarzer Engel" ganz ordentlich. So gefällt das doch gleich viel besser.

Nur reichen gelegentliche Lichtblicke eben nicht, um ein ganzes Album zu rechtfertigen. Zumal diese Lichtblicke leider hinter Tracks vergleichbarer Bands zurückbleiben. Heutzutage machen das Eisbrecher einfach besser, und über Rammstein wollen wir nicht schon wieder sprechen. Für Fans mag "Zombieland" als Diskographieergänzung sinnvoll sein. Alle anderen können getrost den Geldbeutel stecken lassen oder sich stattdessen lieber "The Walking Dead" zulegen.

Trackliste

  1. 1. Zombieland
  2. 2. Himmelsstürmer
  3. 3. Für Immer
  4. 4. Roter Mond
  5. 5. Wir Könnten Götter Sein
  6. 6. Lieblingsfeind
  7. 7. Fanatisch
  8. 8. Schwarzer Engel
  9. 9. Unter Strom
  10. 10. Gegen Den Wind
  11. 11. Hurra Wir Leben Noch
  12. 12. Frei

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Megaherz – Zombieland (Limited Edition Mediabook) €4,41 €3,00 €7,41
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Megaherz – Sonic Seducer 10-14 mit Megaherz-Titelstory + 2 CDs mit über 85 Min. Gesamtspielzeit, darunter eine exkl. EP zum Megaherz-Album Zombieland + M'Era Luna Special + exkl. Sticker, Bands: Letzte Instanz u.v.m. €5,63 €3,00 €8,63
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Zombieland €13,99 €2,99 €16,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Megaherz – Zombieland €13,99 €3,00 €16,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Megaherz

Die Geschichte von Megaherz führt uns zurück ins Jahr 1993, als es um die Münchner Musikszene offensichtlich nicht allzu gut bestellt ist. So schart …

3 Kommentare mit 2 Antworten