Maximo Park haben ein Faible für Details, für Nähe zum Fan und schicke Marketingkonzepte. Gabs zum Release des letzten Albums etwa ein Livekonzert in einer fahrenden Berliner Tram, produzieren Maximo Park zu "Too Much Information" jetzt sogar eigenes Bier.

Dieses Gebräu wird auf der kommenden …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    So blöd es sich auch anhören mag, aber das ist halt nicht mehr der Maximo Park den viele Fans (ich auch) so geliebt haben. Das, was die Band immer ausgemacht hat, fehlt. (Auch wenn wohl keiner weiß was genau es war...) Ich werde die Band trotzdem weiter hören, aber nur ein paar Songs aus diesem Album.

  • Vor 7 Jahren

    Also ich fand das Album auch erst langweilig aber nach einigen Durchläufen muss ich sagen - es wächst :-). I like.

  • Vor 7 Jahren

    @Alinchen: Da muss ich dir zustimmen. Es fehlt einfach etwas. Brain Cells und Leave this island sind aber 2 der besten Songs ihrer Karriere. Einige Nummern sind noch ganz nett, als ganzes ist das Album eher mittel, wobei Tendenz eher nach unten.

  • Vor 7 Jahren

    Also inzwischen komme ich auch mit den meisten klar (die Covers sind sowieso toll) aber mit ein paar Dingern kann ich mich einfach nicht anfreunden.
    Drinking Martinis und My Bloody Mind z.B.
    Naja...