"Sorry. Ich artikuliere mit Blei." Für alle, denen es sonst entgangen wäre, schiebt Massiv noch nach seinem "Outro" die Erklärung hinterher. Ganz "ohne Ersguterjunge-Hype", hat er es geschafft, einmal mehr, "mit der Stimme, die den Schall bricht" und einem "Erdbebenpegel von 9,3".

Schnurgerade geradeaus …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    "Ghetto-Phantasia". Wie treffend für dieses ganze Gesocks.

    Nee, dann lieber Tom Gaebel oder so. Das ist auch Phantasia, aber lieber einen Cocktail als Schutzgeldmelodien. :p

  • Vor 9 Jahren

    1 Punkt für Haftbefehl, aber 3 Punkte für Massiv?

    Euer Ernst?

  • Vor 9 Jahren

    Besser als gedacht, 3 Punkte sind schon in Ordnung. Zu Haftbefehl sag ich nix. Mag den Style nicht und werd mich darum hüten, über den MassivHafti Verglich zu urteilen.

    Achja, Cover ist peinlich. War aber zu erwarten.

  • Vor 9 Jahren

    was ihr in letzter zeit für platten im rapbereich reviewt ist ne frechheit. will nicht wissen, welche perlen dafür auf euren schreibtischen vergammeln.

  • Vor 9 Jahren

    3??? in zahlen d-r-e-i.?? wenn das pi-ablum jetzt nicht 5 bekommt ist das einfach nur ein weiterer witz....

  • Vor 9 Jahren

    Der Orgi-Part ist wirklich voellig wahnsinnige Manie. Waere das Album letztes Jahr rausgekommen, haette Waka Flocka doch nochmal ernsthaft Konkurrenz gehabt. Bei BgB 3 dann bitte ueber die komplette Spielzeit im crunk mode wie bei 'Massaka Kokain'. Das hier hat seine letzten beiden Alben wirklich vergessen gemacht. Ausgezeichnet.

  • Vor 9 Jahren

    besonders witzig finde ich ja, das massiv wohl wieder streit mit der sony-rechtsabteilung sucht. so samplet er frech in "100.000 Kinder träumen" zu beginn den anfang von michael jackson`s song "dangerous" des gleichnamingen albums (dem sample werden noch einge sounds begemischt). und die rechte daran liegen wohl bei wem? genau: SONY. naja, bei seinem nächsten album wirkt der streit mit sony dann wenigtens nicht mehr aufgewärmt.

  • Vor 9 Jahren

    Hmm, 3 Punkte...vllt sieht laut.de das so: Für Gangster/Straßenrap-Fans 3, für alle anderen 1?

    "Die muskelbepackte, unfreiwillig komische Witzfigur von einst hat sich längst zu einem ernst zu nehmenden, nicht weniger muskelbepackten Söldner im ewig tobenden Straßenrap-Kmapf (!!) hochgedient."

    nicht euer Ernst, oder? Und dann noch der Azad-Vergleich...nur weil jemand 1-2 Alben pro Jahr raushaut, gehört er noch lange nicht zu den Besten.

  • Vor 9 Jahren

    Danni ist auf dem richtigen Weg, ABER sie verkennt, dass Massiv Entertainment pur ist und dabei nix ernst gemeint ist. Massiv kann man nicht an Authentizität messen, Haftbefehl z.B. schon. Vielleicht sollte sich Danni mal mehr mit den Rappern beschäftigen als nur die Alben zu reviewen, dann wüßte sie auch wer wie zu deuten ist. Ansonsten gehen 3/5 wohl klar. Habs noch nicht gehört, aber was im Vorfeld zu sehen und hören war, war schon funny Entertainment.

  • Vor 9 Jahren

    jemand, der seine musik nutzt, um sich damit als "politische" palästina-figur hoch zu jazzen, muss an authentuizität gemessen werden und kann sich am ende nicht rausreden, nur comic-strip zu machen.

  • Vor 9 Jahren

    Als Mensch vielleicht, als Künstler nicht. Er war seit jeher in seiner "Kunst" Image pur, dauerte nur bis das mal jemand gerafft hat, heutzutage liegt das offen auf der Hand.

  • Vor 9 Jahren

    "Wieder einmal bedeutet "Kriminalität auf dem allerhöchsten Level", dass man Dealer- und Messerstecher-Geschichtchen aufgetischt bekommt[...]" - Besser kann man einen Widerspruch nicht darstellen.

    @lautuser
    1. Massiv nutzt seinen Künstlerstatus, um sich als "'politische' Palästina-Figur" (dbA 2011) darzustellen. Also muss er auch dahingehend untersucht und gegebenenfalls kritisiert werden.

    2. Massiv war noch zu keinem Zeitpunkt seiner künstlerischen Vita in irgendeiner Weise etwas anderes als plump und/oder offensichtlich. Von daher gibt es nichts, was es zu raffen gibt. Wer von Pirmasens nach Berlin zieht, um sich für ein fremdes Viertel die Ghetto-/Gangsta-Krone aufzusetzen, KANN gar nichts Anderes als Image verkörpern.

  • Vor 9 Jahren

    1. ja, aber deswegen muss man ihm das ja nicht abkaufen wie Goethe..

    2. korrekt.

  • Vor 9 Jahren

    Wer kauft Goethe was ab? Der hatte einfach großes Talent mit Wörtern. Selbst wenn man seine Werke allesamt politisch betrachten möchte: er war in der Zeit der Aufklärung zusammen mit Anderen tatsächlich politisch aktiv und idealistisch motiviert. Bei Massiv hat man hingegen den Eindruck, dass er den Palästina-/Israel-Konflikt vornehmlich für seine eigene Popularität benutzt.

  • Vor 9 Jahren

    dem habe ich nix hinzu zu fügen, mr death

    ausser:

    ich habe da gerade mal ausführlicher reingehört. abgesehen davon, dass die scheibe sprachlich natürlich gift für meine ohren ist,....wow....diese fette, leicht sinistre wall of sound ist aber schon beeindruckend. das ist gar nicht mal weit von den opulenten kitsch-black-metal bands a la dimmu oder old man's child.

  • Vor 9 Jahren

    Absolute Frechheit, das Album ist der allerletzte Müll.

  • Vor 9 Jahren

    todesposter und Anwalt: mit Goethe war das gleichnamige Institut gemeint was Massiv auf Reise geschickt hat wie die Töpfe, Clueso und Co.

  • Vor 9 Jahren

    Das Pi Album sollte natürlich auch mind. 3 bekommen....sehe ich auch so.

    Allerdings sind 3/5 für Massiv total gerechtfertigt. Ich würde sogar mind. 4. vergeben.

    Als Begründung zitiere ich:
    "wie es sonst nur Beton-Boss Azad fertig bringt."

    "dass man glaubt, die Krieger Spartas spazierten schon lange vor ihrem tatsächlichen Auftauchen durchs Bild."

    Genau das ist nämlich das Ziel dieses Albums und dieses hat es ja wohl mit bravour erreicht.

    Pi würde ein solches Ziel wohl eher nicht erreichen.

    Resümierend kann man also 3-5 Sterne für Massiv ..auf seinem Gebiet.. geben und muss dementsprechend Pi genauso 3 - 5 für sein Genre verleihen.

  • Vor 9 Jahren

    klar, abitur-rap mit straßenrap vergleichen geht eh nicht.. und mit image-only-rap schon gar nicht.. alle unter-unter-unter-schubladen gehören eigenständig bewertet.

  • Vor 9 Jahren

    das ist einfach nur schrott und deutscher straßenrap ist ein witz. ich versteh auch den hype um haftbefehl nach wie vor nicht. hab das album echt studiert, aber teile frau fromms meinung nach wie vor. rotzlangweilig. glaube kaum, hier das ei des kolumbus zu finden.