laut.de-Kritik

Willkommen im digitalisierten Walhalla.

Review von

Der Traum von einer musikalischen Rückbesinnung ihrer Helden rückt für Maroon 5-Anhänger der ersten Stunde in immer weitere Ferne. Bereits vor drei Jahren suchten "Songs About Jane"-Fans die Rock-Nadel im Heuhaufen - vergebens. Im November 2017 legen Adam Levine & Co. sogar noch eine Schippe drauf.

"Klassisch eingespielt" wurde auf "Red Pill Blues" so gut wie nichts. So stellt sich natürlich die Frage: Was machen eigentlich Jesse Carmichael, Mickey Madden, James Valentine, Matt Flynn, PJ Morton und Sam Farrar während so einer Studioproduktion?

Wikipedia klärt auf: Laut der allwissenden Online-Enzyklopädie waren tatsächlich alle Bandmitglieder involviert. Keyboards, Synthesizers, Programming, Samples, Electronic Drums, Backing Vocals: Jeder durfte irgendwann einmal ein Knöpfchen drücken und an spannenden Reglern drehen. Genauso wie ein 42-köpfiges (!) "Additional Personell"-Ensemble, das ebenfalls am Start war. Den einen oder anderen Namen hat man da schon öfter gehört.

Vorneweg marschiert Rap-Star A$ap Rocky, der der einschläfernden Bedroom-Nummer "Whiskey" gegen Ende ein paar Hip Hop-Kanten verpasst. Auch Disney-Sternchen Julia Michaels ist mit an Bord. Gepeinigt von karibischen Synthies fleht die Amerikanerin mit jammernder Stimme: "Help Me Out". Kann Adam sie retten? Nicht wirklich. Der Ärmste hat hörbar selbst große Probleme. Im Stile eines ängstlich quiekenden Meerschweinchens klettert der Sänger die Tonleiter hoch. Aua!

Solána Imani Rowe alias SZA ist ebenfalls zugegen und möchte von Adam wissen, "What Lovers Do". Adam kennt sich natürlich aus. "Uhuhuhuhuhhhhhhh", machen all die Liebenden da draußen. So, so. Na, dann…

Lunchmoney Lewis hat eine weitere Frage. Hibbelig ums Mikro hüpfend, sucht der Nicki Minaj-Buddy verzweifelt nach der Antwort: "Who I Am"? Adam bringt mit sommerlichen Vibes und eingängigen Harmonien Licht ins Dunkel. Geht doch.

Die Freude währt jedoch nicht lange. Kaum sind alle Duett-Gäste wieder auf dem Heimweg, drehen Maroon 5 und die riesige Producer-Schar so richtig am Digi-Zeiger. Außer der chilligen Offbeat-Nummer "Visions" bleibt nichts mehr hängen. Der Rest fliegt tief unter dem Radar.

Eingelullt in eine klinisch hergestellte Melange aus austauschbaren Beats, wabernden Keyboard-Flächen und leblos geträllerter R'n'B-Pop-Langeweile katapultieren sich Maroon 5 im Spätherbst 2017 ins digitalisierte Walhalla. Mein Beileid.

Trackliste

  1. 1. Best 4 U
  2. 2. What Lovers Do
  3. 3. Wait
  4. 4. Lips On You
  5. 5. Bet My Heart
  6. 6. Help Me Out
  7. 7. Who I Am
  8. 8. Whiskey
  9. 9. Girls Like You
  10. 10. Closure
  11. 11. Denim Jacket
  12. 12. Visions
  13. 13. Don't Wanna Know
  14. 14. Cold

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Maroon 5 - Red Pill Blues €6,99 €3,00 €9,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Maroon 5 - Red Pill Blues [Vinyl LP] €26,25 €3,00 €29,25

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Maroon 5

Zunächst starten die kastanienbraunen Fünf gar nicht zu fünft, als sie Mitte der Neunziger aufbrechen, um nach Ruhm zu streben. Das alles geschieht …

4 Kommentare mit 5 Antworten