Vier Alben, zwei Millionen Stück verkauft. Fassungslos liest man Mark Medlocks Promoschreiben. Irgendwann im Laufe der vor kurzem zu Ende gegangenen DSDS-Staffel - wars beim Finale? - meinte Medlocks Chef Dieter Bohlen mal, er habe sich in Diskotheken umgehört, was denn gerade so angesagt sei.

Was …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Ganz wiedersprechen kann man dem nicht. Allerdings gehört es zum guten Ton, die ganze Facette an Musik abzubilden. Das da unglaublicher Bullshit, wie besagte Medlock-Platte, drin ist, zeugt eher von einer notwendigen Gelassenheit. Wenn es so unglaublich viele verirrte Menschen gibt, die diesen Fuck kaufen, muss irgendwo auch Kontra gegeben - auf einer passenden und meinungsstarken Plattform, welche laut.de immer noch ist.

  • Vor 9 Jahren

    laut.de wird immer langweiliger...

  • Vor 9 Jahren

    UNglaublich wie es Medlock geschafft hat 4 so völlig Harmonische alben zu schafen ohne dabei sich nur selbst zu covern so wie es Tool mit ihren letzten 3 alben getahn haben. Was mich jedoch ammeisten an sinen werken fastziniert ist das er weniger Verkopft vorgeht. nicht so wie überzogene pseudo-techno-trash-stars a al porcupine Trie oder die schlager-tucken baroness. Medlock ist viel megr eine eigene Supergruop wenn man so einen überzogenen Begriff überhaupt auf ihn anwenden kann er verkörpert einfach alles Geniale was die moderne Zeit zu beaten hat: Eifel65 haben seinen steel sicher so stark geprägt wie nupagadi oder die new beatles . ich habe wirklich bei jedem song von ihm tränen in den AUgen, oh mein gott ich Fang schon nur an zu weinen wenn ich so an ihn denke

  • Vor 9 Jahren

    wieso hat medlock auf laut, eigentlich nur einen fan??????

  • Vor 9 Jahren

    @Vallepupalle (« wieso hat medlock auf laut, eigentlich nur einen fan?????? »):

    anwesend. es sind jetzt zwei. bei der klasse, die dieser mann mit bohlen zusammen an den tag legt, sollte bono länder lieber überzeugen in dieses gottgleiche duo zu investieren, als in armut. wenn ich mir nur vorstelle, wie mark beim nächsten album mit 2 cds die grenze des künstlerischen ins göttliche sprengt und ein euro-dance-klischee nach dem anderen durch variation des beats um 0,009 bpm widerlegt, dann freue ich mich ein zeuge des madloch'schem musizierens zu sein.

  • Vor 9 Jahren

    Man merkt richtig, wieviel Arbeit der Mann diesmal in die Soli gelegt hat. Die Apreggios sind eiskalt und die Tempowechsel....großartig! Das album ist sogar noch progressiver als sein Letztes, auch wenn manchmal noch das sinnlose Instrumentelgefrickel seiner ersten Scheibe rauskommt. Anders kann ich mir jedenfalls das 9-minütige Keyboard-Solo in Mr.Love nicht erklären. Jordan Rudess anyone?

  • Vor 9 Jahren

    Aber grade dieses 9 minütige Keyboard-Solo am Ende des Albums!Boah!Man merkt richtig wie er sein Frust herrausspielt und seine beschissene Vergangenheit reflektiert und verarbeitet.Das ist pure Magie und ich fand die 3 Symphonie-Teile von Muse auf dem "Resistance" Album gut(pah!).Jetz bin ich auch ein laut.de Medlock Fan und das Leben ist schöner : D(Geh jetz wieder "Jerome Jerome" hören)

  • Vor 9 Jahren

    Allein Bud Spencer und Terence Hill sowie ihre geniale Filmmusik von damals (Oliver Onions u.a) allein mit diesem Vieh in einem zu nennen grenzt an eine Frechheit! Und wieso zeigt dieser eine Strandaffe in dem Standbild am Video oben den Metalgruß?

  • Vor 9 Jahren

    @catweazel (« @Vallepupalle (« »):

    bei der klasse, die dieser mann mit bohlen zusammen an den tag legt, sollte bono länder lieber überzeugen in dieses gottgleiche duo zu investieren, als in armut. »):

    Statt in Armut sollte man sein Geld lieber in die Special edition mit den schranz remixes stecken. Gerüchten zufolge soll maestro Medlock übrigens dieses Jahr noch 7 weitere Studioalben veröffentlichen. JF lässt wohl grüßen, allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass es so ein Plattes uninspiriertes zeug wird.

  • Vor 9 Jahren

    Schlimm ist, das der Mann echt richtig feine Sachen singen könnte, wenn er dürfte... Aber eure Kommentare mag ich :-)

  • Vor 9 Jahren

    BOHLEN IST GOTT

    MEDLOCK IST SEIN MENSCHGEWORDENER SOHN

    DIESE MUSIK IST MEINE RELIGION

  • Vor 9 Jahren

    @Vallepupalle
    Ich weiß, du hast es sicher nicht so gemeint, aber den Namen T o o l im Forum einer Marc-Medlock-Rezension... *schluchz*
    ich geh in den Wald und führe ein eremitisches Dasein...

  • Vor 9 Jahren

    Ich finde ja, dass er an die epochale Kraft seines Debut-Albums auch mit dem neuen Werk leider nicht anschließen kann, zumindest in musikalischer Hinsicht nicht.
    Textlich spielt er aber weiter ganz klar in einer anderen Liga.

  • Vor 9 Jahren

    Statt den furchtbaren Led-Zeppelin sollten wir lieber dieses Meisterwerk an die Spitze der Charts kaufen! Das würde der Plattenindustrie mal zeigen, dass wir echte Musik hören wollen, nicht diese Casting-Scheiße!

  • Vor 9 Jahren

    Ich denke, das ist bisher sein persönlichstes Album.

  • Vor 9 Jahren

    @todesposter (« @Vallepupalle
    Ich weiß, du hast es sicher nicht so gemeint, aber den Namen T o o l im Forum einer Marc-Medlock-Rezension... *schluchz*
    ich geh in den Wald und führe ein eremitisches Dasein... »):

    Ich hoffe, auch wenn ichs mir nicht vorstellen kann , das sich mal höhrer solcher BAnds durch die ehnormen seitenhits auf laut de mal durch goggle hier her verirren und sich die zeit nehmen sich Medlock in Vollem maß zu geben, missionarsarbeit,quasi.Aber wahrscheinlich perlen vor die säue. Ich werde diesen Thread nicht mehr mit irgendwelcen anderen Bands verrunreinigen, Versprochen.
    Medlock 4 Schwarzenegger!!!

  • Vor 9 Jahren

    Medlock + Bohlen = supergau

  • Vor 9 Jahren

    richtig, ein supergau kompositionskünsterlischer kernschmelze; durchaus positiv konnotiert, ohne zweifel.
    dennoch, sorry, bin ich etwas enttäuscht. das ungeschliffene, experimentelle seiner anfangszeit ist mit diesem ganz und gar durchdachten konzeptalbum in den hintergrund getreten. liegt wohl in der sache. erinnert euch ans erstlingswerk, an die schneise, die es in musikalisches neuland schlug, während gleichzeitig ein aufschrei durch die musikwelt ging, stets mit der frage im ansatz: "ist das die renaissance der einst so großen europäischen kunstmusik?"
    schön finde ich die rimbaud'schen passagen in den texten. ein ganz kryptischer gesang von umfassender reife. das ist auch nach medlocks erfahrung mit den musen des business keine selbstverständlichkeit.
    schade, dass diese musik das gleiche schicksal teilt wie free jazz und bebop: sie spricht nur noch ein kleines expertenpublikum an.
    aber die sache ist es schließlich wert! ihr packt das, mark und dieter!

  • Vor 9 Jahren

    Ich frag mich echt wie viele der positiven Kritiken hier ernst gemeint sind, hat auf jeden Fall Spaß gemacht zu lesen :D Free-Jazz, Avantgarde, alles klar.

  • Vor 9 Jahren

    @effamuartleW

    häh, was meinst du? die sind doch alle ernst gemeint.