Noch bevor die Digitalanzeige die ersten Sekunden des neuesten Bohlen-Ergusses zählt, ist schon der erste Tiefpunkt erreicht. So ein hässliches Cover will erst mal gestaltet sein. Noch dazu passt Medlocks Oberteil so dermaßen perfekt zum aufgeklebten Himmel im Hintergrund, dass mich das Gefühl beschleicht, …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Ihr lieben Mark Medlock / Bohlen Fans, ich möchte nochmal auf die Qualität des Albums zurückkommen. Vielleicht könnt ihr mir erklären wo die ist!
    Ganz ehrlich, ich möchte das ja verstehen. Aber bitte lösen wie uns bei den Qualitätskriterien mal von derm Argument "verkaufte Tonträger". Ich denke eher an sowas wie:

    Melodien:
    Arrangements:
    Text:
    Produktion:
    Emotionen:
    Innovationen:
    Soul:
    Drive:
    Identifikation:
    Nachhaltigkeit:

    Gerne ergänzt um Kriterien, die Euch wichtig sind!

  • Vor 11 Jahren

    in einem satz zusammengefasst: leicht verdauliches, x-mal gehörtes, auf leicht beeinflussbares publikum zugeschnittenes und hausfrauen-pop definierendes Verheizen eines zweifellos talentierten jedoch naiven, nicht gerade hellen mannes

  • Vor 11 Jahren

    Eigentlich wollte ich mich zum Thema Medlock nicht mehr äußern, da zumindest von meiner Seite dazu alles gesagt ist. Aber gut, ich will mich nicht "drücken" um eine ehrliche Antowort:

    Melodien: eingängig, bleiben im Ohr, machen gute Laune
    Arrangements: passend zum Thema der Songs, nichts weltbewegendes
    Text: ganz bestimmt keine "literarische Höchstleistung" mit Tiefgang, sondern eher flach. Stört mich aber bei solchen Sommerhits absolut nicht
    Produktion: wie gewohnt absolut professionell - sollte man aber bei dem Budget und Bohlens Einkommen auch erwarten
    Emotionen: macht gute Laune, sorgt für Sommer- Strand- und Partyfeeling
    Innovationen: wie gewohnt bei Bohlen-Songs - Fehlanzeige
    Soul: Medlock macht dank seiner Stimme auch aus solchen Liedern ohne großen Anspruch etwas. Das ist m. E. ein Großteil seines Erfolges. Er kann aber garantiert mehr.
    Drive: eher weniger
    Identifikation: für eine Identifikation mit den Liedern oder dem Sänger fehlt natürlich der Tiefgang. Stört mich aber nicht. Personality hab ich (hoffe ich :) selbst, da muss nicht ein Sänger als "Ersatz" herhalten.
    Nachhaltigkeit: was die Lieder angeht: wohl nur einen Sommer. Was den Künstler betrifft: sicher noch länger. Medlock ist nun schon seit ein paar paar Jahren auf dem Markt und findet noch immer sein Publikum - von einem "One-Hit-Wonder" kann da keine Rede sein.

  • Vor 11 Jahren

    Melodien: 08/15
    Arrangements: 08/15
    Text: 08/15
    Produktion: 08/15
    Emotionen: 08/15
    Innovationen: 08/15
    Soul: 08/15
    Drive: 08/15
    Identifikation: 08/15
    Nachhaltigkeit: 08/15

  • Vor 11 Jahren

    @Testave (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Mit deiner homophoben Scheiße kannste sonstwo bleiben.

  • Vor 11 Jahren

    Lass stecken, der Typ ist intelligenzbefreit.

  • Vor 11 Jahren

    @hela2902 («
    Produktion: wie gewohnt absolut professionell - sollte man aber bei dem Budget und Bohlens Einkommen auch erwarten »):

    da wäre ich vorsichtig. es gibt einige (richtige) stimmen, die anmerken, dass verglichen mit internationalem pop-niveau bohlen's produktionen absolut nicht mithalten können
    (meine hier auch wirklich den pop-bereich, also gar kein genrebedingtes bashing jetzt)
    für billiges deutsches DSDS/Klingelton-MTVIVA/Ballermann-/Bravoleser-Publikum reicht es natürlich immer aus

  • Vor 11 Jahren

    @Svartsot (« Melodien: 08/15
    Arrangements: 08/15
    Text: 08/15
    Produktion: 08/15
    Emotionen: 08/15
    Innovationen: 08/15
    Soul: 08/15
    Drive: 08/15
    Identifikation: 08/15
    Nachhaltigkeit: 08/15 »):

    nullachtfünfzehn ist fast schon ein kompliment für diesen einheits-schlunz

  • Vor 11 Jahren

    @mr_bad_guy («
    Die Frage ist halt, was zuerst da war: Beschissene Musik oder schlechter Geschmack, bzw. Desinteresse an Musik. Meiner persönlichen Erfahrung nach würd ich eher auf Letzteres tippen. »):

    Ja, das ist die interessante philosophische frage nach der Henne und dem Ei. Auch hier schon so oft diskutiert:
    "who's making who?", der schlechte Geschmack formt die Produktionen der Industrie und Radio/TV-stationen, oder doch anders herum?

    Wie es anfing, weiß man nicht, im Moment denke ich, beides schaukelt sich gegenseitig hoch (besser gesagt: runter).

    Man sollte aber die Rolle der Medien, insbesondere der DSDS-Sendung nicht unterschätzen. Ich denke immer noch dass RTL Bohlen zum "Über"Musiker gemacht hat

    Er wäre wohl auch heute ein Produzent mit gutem Einkommen, der eben seine Plastikkacke absetzt. Aber seine Produktionen hätten keinen Bekanntheitsgrad mehr. Er wäre nur doch "der von Modern Talking damals" gewesen.
    Eigentlich war er sogar vor DSDS eine WITZFIGUR, man kannte ihn dann aktuell nur noch von seinen Heiratseskapaden mit Feldbusch und co, oder seinem Pimmelbruch
    :himself:
    Seine Musik wurde auch damals schon nur als billiger Plastik abgetan. AUch das MT-Comeback anfang des JAhrtausends war ja nicht unbedingt sehr erfolgreich glaube ich.

    Dank DSDS RTL und BILD ist er aber nun der "Pop-Titan".

    Dank DSDS jedoch hat er die Promo-Plattform schlechthin um seinen Medlock- oder was auch immer Dreck mit breiter Massenstreuung zu bewerben und abzusetzen.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Schön, wenn sich Klischees bewahrheiten. Als ich den Dreck gelesen habe, dachte ich sofort: der hört Hiphop. :)

    ...nichts gegen Hiphop-Hörer mit Niveau.

  • Vor 11 Jahren

    @Testave (« @King of Leon (« @Testave (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Mit deiner homophoben Scheiße kannste sonstwo bleiben. »):
    was willst du denn jetzt hier, du grüner schwulendemoanführer? nur weil deine fette mutter dir fataler weise, als du ein kind warst immer gesagt hat, dass sie dich liebt, egal wer oder was du bist, bist du homosexuelles opfer der grünen regierung hier nicht willkommen! husch, husch weg hier. »):

    Wenn das lustig sein sollte, hast du damit ordentlich ins Klo gegriffen.

  • Vor 11 Jahren

    @deconstructed_tower («
    Zitat (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Schön, wenn sich Klischees bewahrheiten. Als ich den Dreck gelesen habe, dachte ich sofort: der hört Hiphop. :) »):
    tut mir ja leid, dass du der wahrheit einfach nicht ins auge blicken willst. nur weil sich deine hässliche angebetete putze von frau, die dich ohnehin nur heiraten will, um dem asylantrag zu entgehen, solche musik anhört, musst du nicht hierher kommen und auf den armen wehrlosen hip-hop hörern rumhacken! und schon gar nicht mark metlock in den arsch kriechen, dafür musst du nämlich nach köln!

  • Vor 11 Jahren

    @Svartsot (« @Testave (« @King of Leon (« @Testave (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Mit deiner homophoben Scheiße kannste sonstwo bleiben. »):
    was willst du denn jetzt hier, du grüner schwulendemoanführer? nur weil deine fette mutter dir fataler weise, als du ein kind warst immer gesagt hat, dass sie dich liebt, egal wer oder was du bist, bist du homosexuelles opfer der grünen regierung hier nicht willkommen! husch, husch weg hier. »):

    Wenn das lustig sein sollte, hast du damit ordentlich ins Klo gegriffen. »):
    schau ich so aus, als würde ich lachen, kid?

  • Vor 11 Jahren

    @Testave (« @Svartsot (« @Testave (« @King of Leon (« @Testave (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Mit deiner homophoben Scheiße kannste sonstwo bleiben. »):
    was willst du denn jetzt hier, du grüner schwulendemoanführer? nur weil deine fette mutter dir fataler weise, als du ein kind warst immer gesagt hat, dass sie dich liebt, egal wer oder was du bist, bist du homosexuelles opfer der grünen regierung hier nicht willkommen! husch, husch weg hier. »):

    Wenn das lustig sein sollte, hast du damit ordentlich ins Klo gegriffen. »):
    schau ich so aus, als würde ich lachen, kid? »):
    Ja.

  • Vor 11 Jahren

    du musst verstehen: du bist schwul, auch wenn du keine ärsche fíckst.

  • Vor 11 Jahren

    @zigeunerjunge (« du musst verstehen: du bist schwul, auch wenn du keine ärsche fíckst. »):

  • Vor 11 Jahren

    kennt eigentlich noch jemand die gombay dance band?
    also wenn schon karibikscheiss,dann bitte die:

    http://www.youtube.com/watch?v=4mZIrnD4kOQ

  • Vor 11 Jahren

    @Testave (« @King of Leon (« @Testave (« Melodien: schwul
    Arrangements: homosexuelle
    Text: hetero von einem schwulen
    Produktion: 10 minuten
    Emotionen: ich heul dabei
    Innovationen: bei mir is sie 43,3 meter geflogen
    Soul: eine echte diva!
    Drive: -by? sind meine kollegen sicher alle dabei.
    Identifikation: bei metlock kann man sich höchstens infizieren
    Nachhaltigkeit: gehörgangsstörung »):

    Mit deiner homophoben Scheiße kannste sonstwo bleiben. »):
    was willst du denn jetzt hier, du grüner schwulendemoanführer? nur weil deine fette mutter dir fataler weise, als du ein kind warst immer gesagt hat, dass sie dich liebt, egal wer oder was du bist, bist du homosexuelles opfer der grünen regierung hier nicht willkommen! husch, husch weg hier. »):

    Maul, Spast.

  • Vor 11 Jahren

    @King of Leon («

    Maul, Spast. »):
    ich erteile dir hiermit threadverbot!

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« tut mir ja leid, dass du der wahrheit einfach nicht ins auge blicken willst. nur weil sich deine hässliche angebetete putze von frau, die dich ohnehin nur heiraten will, um dem asylantrag etc quak quak »):

    Jetzt weiß ich auch, warum du HipHop hörst: es ist dieses doofe Daherschwallen, ohne wirklich etwas zu sagen zu haben, und die Vorstellung, der Mist, den man verzapft, sei geistreich oder gar lustig. Die Technik hast du echt drauf, krassen Respekt Homie. :)

    ...auch hier wieder nichts gegen HipHop an sich, nur gegen spätpubertäre Kinder, die etwas zu spät in ihre genitale Phase eingetreten sind und das mit Kaisa und co. zu kompensieren versuchen. Interessant auch der ständige Bezug zu Müttern und Ehefrauen... da schlummert was ödipales, möchte man meinen.