Mit "Caution" flößt einem Mariah Carey lauter äußerst eingängige Melodien ein. Die Sounds sind leichte Kost, sie stören nicht und bewegen sich komplett im Rahmen von Hörgewohnheiten. Zwischen Dance/Electro, Hip Hop/Rap, R'n'B/Neo-Soul und Mainstream-Pop trifft sie genau die Mitte. "GTFO" brilliert …

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Mariah is back! Das Album ist wirklich überraschend gut geworden. Die Singles "GTFO" und "With You" waren ja schon der Hammer aber der Rest des Albums kann das sogar noch überbieten! Das experimentelle "Giving Me Life", das heiße "One Mo' Gen" und DIE Ballade des Albums "Portrait" sind die "holy trinity" des Albums. Der Titeltrack ist auch einer der besten. Der einzige Song mit dem ich nicht wirklich warm werden kann ist "8th Grade".

    5 Sterne!

  • Vor einem Jahr

    Album ist okay. Finde es schade, dass ihre Stimme so mit Effekten zugekleistert wurde. Singen kann sie ja doch noch, da müsste das nicht sein. (Schon klar, dass es um Soundästhetik geht, aber ich mag es lieber, wenn man Stimmen als solche erkennen kann.) "Portrait" zeigt, was noch in ihr steckt, wenngleich man doch merkt, dass die Stimme schon 30 Bühnenjahre auf dem Buckel hat. "Caution" könnte aber tatsächlich der lang ersehnte Link zum Spätwerk sein.

  • Vor einem Jahr

    Sorry Leute kann jetz nicht schreiben, muss mal Groß!

  • Vor einem Jahr

    ja, überraschend solide... hm... na ja

  • Vor einem Jahr

    Platz 67. Wieviele verkaufte Einheiten sind das? 12?

    „Hype“ (zumindest kommerzieller Hype) sieht anders aus. Schade drum, Album hätte mehr verdient.

    Allerdings, Asche über mein Haupt, habe auch ich nichts dazu beigetragen, dass es statt 12 dann 13 verkaufte Platten sind. Dafür earnt sie jetzt 3 Cent von Spotify dank mir.