Als Plattenlabel hatte man bei Manuellsen nicht immer den leichtesten Stand: Eko Freshs German Dream Entertainment verließ der gebürtige Berliner ohne jegliches Release, gleich nach Erscheinen seines Debüts "The Hoodalbum" stieg er bei Shrazy Records aus - und bei Deluxe Records unter Namensgeber …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    German Dream Entertainment ...

    hat da einer in den 90 ern zu viel pornos geguckt ?

  • Vor 6 Jahren

    Wann kommt der Zerriss zur neuen Banjo-Platte?

  • Vor 6 Jahren

    Wo hatte der denn seinen Zenit?? Na ja, mir ist Manu einfach zu peinlich. Auch wenn der von der Erscheinung und der Stimme natürlich einzigartig in Deutschland ist.

    Und für Mülheim gilt nach wie vor: Ein H ist genug!

  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 6 Jahren

    Manuellsen ist ohne Zweifel ein guter Rapper, der dazu noch ne wirklich tolle Gesangsstimme hat. Leider schafft er es nie dieses Talent auch in gute Musik zu verwandeln. Die Beats sind oft nicht gut und geben kein homogenes Soundbild aufm Album ab, viele Tracks sind einfach langweilig und schlicht Füllmaterial.

    Wäre wirklich gut wenn mal ein talentierter Produzent Manuellsen an die Hand nimmt und ein gescheiten Albensound aufnimmt. Dazu noch jemand der ihm hilft auch irgendwie gute Lieder zu schreiben.

  • Vor 6 Jahren

    raptechnisch absolut belanglos und sein schwülstiger Singsang macht ihn auch nicht härter, als er immer vorgibt zu sein

    immer dies "killemall"-attitüde und dann weichkeksgeträller

    kann nrw ruhig zu machen und die Leute dort mit seinem sound nerven

    • Vor 6 Jahren

      Naja, Manuellsen rappt und singt schon ordentlich und die Stimme macht halt auch einfach was her. Ein Mangel an Talent ist echt nicht das Problem. Der Gesang wird hier auch meist wohldosiert eingesetzt und als schwülstig oder gar weichgespült würde ich den Sound eigentlich nicht bezeichnen. Er zieht den "Killemall"-Film schon recht konsequent durch. Bin aber gerade nicht in der Stimmung, das groß zu verteidigen, denn ich trauere mit Miley um "Pablow the Blowfish" und habe dem Teil übrigens aktuell auch nur 3 Punkte gegeben. In den Song mit Olexesh und Hanybal könntest du aber mal reinhören.

      Abgesehen davon hoffe ich mal, dass du in nächster Zeit keine Geschäfte in NRW hast, denn das Ding ist nun aber so was von zu! Challas!

    • Vor 6 Jahren

      hany check ich aus. ich kann manu einfach nicht ab, er hat diverse momente z.b bei motrips oder hanys album dieses jahr aber als rapper ist er für mich belanglos und auch sonst nichts herausragendes
      und auf rezi oder sonstiges bin ich eh nicht in der laune muss ich doch demnächst sidos album rezensieren...
      da erwarte ich ehrlich gesagt keinen totalflop und ärgernis wie silla, aber lust hab ich null auf dieses werk

    • Vor 6 Jahren

      so song gehört. wie zu erwarten sieht manu gegen hany und ol überhaupt kein land
      und mal ganz unvoreingenommen: der track ist sicherlich an sich kein highlight, aber man hört einfach wie verdammt fresh die beiden im vergleich zu ihm sind

    • Vor 6 Jahren

      Irgendwie ist Manuellsen echt eher ein Garant für ordentliche bis grandiose Features. Was seinen Solo-Output betrifft, hat azzih die Problematik gut beschrieben, auch wenn bisher auf jedem Release ein paar Highlights drauf waren. Hier sogar mehr als auf den anderen. Freshness wäre jetzt aber auch nicht das erste, was mir zu Manu einfallen würde. Der Zug ist dann doch irgendwann nach den Vögelbande-Zeiten mit S&P abgefahren. :D

      Ja, die versprochene Sido-Rezi haben wir natürlich nicht vergessen! :D Werde diesmal wohl auch wieder reinhören, zumal es ja wieder Hip-Hop-lastiger zugehen soll. Belang- und zahnloser als beim Vorgänger geht ja eigentlich auch nicht mehr.

  • Vor 6 Jahren

    Wirklich so schlecht? Habe bisher auf 4/5 gehofft und 3/5 erwartet.

    Vorabtracks waren ambivalent.

    • Vor 6 Jahren

      Nö, ist nicht so schlecht, aber auch nicht durchgehend top. 2/5 wäre ja PA-Sports-Niveau und das kann schon mal nicht sein. :D

      Für ein M.Bilal-Album eigentlich ziemlich konstant, deutlich mehr hits als misses und ohne die ganz dicken Ausfälle. Ambivalent trifft es aber auch insgesamt ganz gut.

    • Vor 6 Jahren

      weiß nicht. pa sports ist sicherlich keinen euro wert aber beattechnisch ist die macht manchmal mit ihm besonders im vergleich zu manu

  • Vor 6 Jahren

    Manuellsen kriegt es wohl nie mehr gebacken, eine gute Platte auf den Markt zu bringen. Der Typ hat viel auf'm Kasten und eine Menge Potential gehabt, immerhin haben das auch Eko und Samy (!) erkannt. Allerdings bringt er warum auch immer nur halbgare oder schlechte Platten raus, wo man an jeder Stelle merkt, dass da viel mehr gegangen wäre. Zu Snaga & Pillath und DLX Zeiten habe ich den echt gerne gehört mit seinem aggressiven Flow, diesem Deutsch/Englisch-Mischmasch und stilsicheren Texten. Aber er will halt immer viel mehr sein als das, was er ist: Ein Straßenrapper. Er soll auf die Fresse hauen mit plumpen Lyrics und nicht die große Liebe oder so besingen.

  • Vor 6 Jahren

    Wie immer bei Manuel... der eine Track ist solide bis gut, der nächste ein unhörbarer Totalausfall. Auf Albenlänge absolut untragbar, für einen Featurepart oder einen vereinzelten guten Song brauchbar.
    Dafür dass er von seinen Singsang so überzeugt ist, finde ich diesen gar nicht mal so gut und stellenweise sogar ziemlich schief und unangenehm. An anderer Stelle wiederum geht er gut ins Ohr. Wie gesagt; unausgegoren.
    Dann lieber Teesy...

  • Vor 6 Jahren

    Einige hooks ('Menace To Society', 'Elysium') habe ich jetzt zwar noch im Ohr, das Album aber aktuell nicht mehr in iTunes. Es gibt fuer mich wenig zu kritisieren, aber auch wenig hervorzuheben. Finde ihn singend am besten, die alten 'Nachtschicht'-Teile sind Gaensehaut. Ein ganzes Album mit suizidalem R'n'B waere traumhaft.

    Ist NRW inzwischen wieder geoeffnet? :D

    • Vor 6 Jahren

      Ja, so richtig gepackt hat mich das Teil auch nach 4, 5 Durchgängen nicht und jetzt belasse ich's auch erstmal dabei. Schlecht gemacht ist es nicht, aber irgendwie wollte es dann zum Release doch nicht so richtig zünden. Potentiell aber ein Album für die dunklere Jahreshälfte. Hab's daher noch nicht endgültig als Enttäuschung verbucht. ;)

      Ein suizidales R&B-Album wäre echt mal was. Bin mir aber nicht sicher, ob er das alleine so konsequent hinkriegen würde...

      Ich denke mal schon, die Promophase wurde ja erfolgreich abgeschlossen. :D