Um es gleich vorweg zu schicken, nach dem ersten Durchhören versteht man die Welt nicht mehr und denkt: Das sind nicht Mando Diao! Zwar deutete sich auf der letzten Platte bereits ein Wechsel im Sound an, aber mit einer so drastischen Veränderung hätte wohl kaum einer gerechnet.

Deshalb, liebe Fans …

Zurück zum Album
  • Vor 14 Jahren

    Muss sagen Mando hat mich ein zweites Mal enttäuscht! Ode to Ochrasy war irgendwie schon so kommerziell ausgelegt und sie hatten sich da schon vorgenommen viele ruhige Songs draufzupacken, was einem ja nicht gefallen kann, wenn man die ersten beiden Alben kennt. Mando hat wohl unterwegs den Rock n' Roll verloren und zeigen mit diesem Album, dass sie ihn nicht wieder gefunden haben...traurig!
    Mando Diao sollten sich mal ne dick Scheibe von ihrer Vorband (Molotov Jive) abschneiden, die machen da weiter wo Mando Diao aufgehört haben zu rocken.

  • Vor 14 Jahren

    Geniales Album von der besten Band ever. Mehr gibts nicht zu sagen.

  • Vor 14 Jahren

    ich kann nur sagen dass ich das album ziemlich gut finde wenn auch erstmal ungewöhnlich das is kein oberflächlicher indie rock mehr den man sich einfach so nebenbei reinzieht in das album muss man sich mehr reinhören und merkt (spätestens nach wiederholtem hören der albums) dass es sehr anders und doch packend ist..
    meiner meinung nach tiefsinniger auch wenn der vorherige stil um "down in the past", "white wall" und so weiter schon genial war.
    halt mal was komplett anderes

  • Vor 14 Jahren

    @Manni_Biegel (« so siehts aus »):

    ich hasse "so sieht´s aus" :mad:

    und ich hasse dialektische posts :mad:

    und ich kann das album erst in zwei stunden hören :cry:

  • Vor 14 Jahren

    @mondo (« ich will gustaf fícken »):

    haha :D

  • Vor 14 Jahren

    @idiot_ballroom (« @missesmoon (« @ idiot ballroom

    was hat denn resident evil damit zu tun? »):

    Hast du doch selbst gesagt oO!!!

    Stichwort: attraktive Frauen in Hollywood Blockbustern. »):

    :???: Ich glaub, du verstehst mich nicht....egal, ich dich ja auch nicht

  • Vor 14 Jahren

    immer wieder schön wie man sich bei einer diskussion um geschmäcker streiten kann - eigentlich blödsinn.

    das album ist anders als die vorgänger - da sind sich ja offensichtlich alle einig...manchen gefällts und manchen nicht. punkt. manche finden die jungs noch dazu geil....klasse....würde ich evtl. auch wenn ich ein mädel wäre. punkt - braucht man auch nicht drüber zu diskutieren. das gehört nun mal heutzutage dazu - war früher auch nicht anders - da sindse bei den beatles auch in der ersten reihe in ohnmacht gefallen...schon mal alte bilder gesehen?? wer das anklagt verschließt die augen vor der realität....die frauen mit den jungs scharf zu machen ist doch schlau....oder warum glaubt ihr, schießen die nach 14 monaten ein neues album nach?? ausschlachten der eigenen erfolgsstory - doof ist das in zeiten von internet tauschbörsen und umsatzeinbrüchen in der musikbranche nicht! gut hat es dann der, der neben der mucke mit seiner edlen fresse sogar noch was verkaufen kann!!!

    und eines ist doch klar - scheiss egal wie schlecht (subjektiv gesehen) die alben von den jungs werden.....immernoch besser als viele Topalben anderer bands, die schon seit jahren immerwieder aufs neue rumnerven.

    das ist doch bei mandi diao klagen auf hohem niveau!! schlecht ist das nie was die machen...mir ist eine band lieber, die sich weiterentwickelt, neu erfindet, ausprobiert und dann auch mal sachen macht die ich persönlich nicht so mag, als eine band, die auf 3 alben das gleiche macht...immer seichter, durchschaubarer und nerviger...und letztendlich unertragbar langweilig...beispiele gefällig??

    keane (anfangs cool - neu - nett - braucht jetzt schon keiner mehr - da muss was kommen bei der dritten scheobe sonst sind die weg vom fenster)
    franz ferdinand (zwei identische alben gemacht - schwache leistung!!)
    kaizer chiefs (nerven von album zu album mehr mit der immer gleichen masche - wenig kreativ) u.s.w. u.s.f.

    aber nein - mando diao holen die klampfe raus. heuern bläser und streicher an,,,gewürzt mit der alten gesangeskunst der beiden - ist doch o.k.
    das zieht einem vor rotzigkeit und rockn roll zwar nicht mehr die falten aus dem sack wie noch zuvor (bring em in, hurricane bar), aber ist doch egal...ist doch immer noch mando diao.

    oder watt???

  • Vor 14 Jahren

    @El_Muser (« mir ist eine band lieber, die sich weiterentwickelt, neu erfindet, ausprobiert und dann auch mal sachen macht die ich persönlich nicht so mag, als eine band, die auf 3 alben das gleiche macht...immer seichter, durchschaubarer und nerviger...und letztendlich unertragbar langweilig...beispiele gefällig?? »):

    damit beschreibst du so ziemlich genau die Entwicklung von Mando Diao von Album 1 bis Album 3.

  • Vor 14 Jahren

    boah, was is das denn? bin echt enttäuscht. was soll der anfang bei macadam cowboy? komisch. mal schauen wie oft ich es mir noch anhören muss.
    ich werde das gefühl nicht los, das das so ein zwangalbum ist. einfach mal was auf den markt schmeißen und geld verdienen, damit wir nicht untergehen!

  • Vor 14 Jahren

    @El_Muser («

    das album ist anders als die vorgänger - da sind sich ja offensichtlich alle einig...manchen gefällts und manchen nicht. punkt. manche finden die jungs noch dazu geil....klasse....würde ich evtl. auch wenn ich ein mädel wäre. punkt - braucht man auch nicht drüber zu diskutieren. das gehört nun mal heutzutage dazu - war früher auch nicht anders - da sindse bei den beatles auch in der ersten reihe in ohnmacht gefallen...schon mal alte bilder gesehen?? »):

    Diese Phase war aber spätestens mit Erscheinen von "Rubber Soul" 1965 beendet. Danach gabs dann auch keine Konzerte mehr und keine ohnmächtigen Mädels. Stattdessen erstmals auf "Rubber Soul" eine indische Sitar. Bei dem, was man von und über Mando Diao so liest und hört, ist es vielleicht nicht zu weit hergeholt, dass da mit dem neuen Albumm eine gewisse Parallelität bewusst herausgestellt werden soll. O.K. Der Titeltrack zum Beispiel - auf myspace, ich nehme mal an, ist mit der Album-Fassung identisch - akustisch, folkrockig, schöne Melodie, fein arrangierte Streichersätze ... kann man hören. Aber ich finde, es ist dennoch ein Unterschied wie Tag und Nacht, ob dieser Stil - wie 1965 - als neues Terrain erkundet wird, oder ob man sich 2007 einfach eine Schablone hernimmt. Die Paradeantwort auf diesen Einwurf lautet häufig: Es ist doch ohnehin alles ausprobiert und erkundet. Also, let's have a good time. Na, wenn das nicht etwas phantasielos ist... es lassen sich jedenfalls genügend Beispiele für eine Gegenthese aufstellen.

  • Vor 14 Jahren

    @Django (« @El_Muser (« mir ist eine band lieber, die sich weiterentwickelt, neu erfindet, ausprobiert und dann auch mal sachen macht die ich persönlich nicht so mag, als eine band, die auf 3 alben das gleiche macht...immer seichter, durchschaubarer und nerviger...und letztendlich unertragbar langweilig...beispiele gefällig?? »):

    damit beschreibst du so ziemlich genau die Entwicklung von Mando Diao von Album 1 bis Album 3. »):

    obwohl ich denke, dass das sogar em ehesten nur auf die alben 1+2 zutrifft...3 war schon etwas anders aber grundsätzlich stimmt es was du sagst
    o.k....da stimme ich dir zu...von einer kontinierlichen etwicklung ab der ersten scheibe kann keine rede sein. ...es war also meiner meinung schwer an der zeit mal anderes zu machen. besser spät als nie. ob das irgendwann schonmal irgendwo da war - mag sein.
    finde ich trotzdem besser als das viert album wieder musikalisch so zu gestalten wie die 2(oder 3) davor.

  • Vor 14 Jahren

    @Kukuruz (« @El_Muser («

    Aber ich finde, es ist dennoch ein Unterschied wie Tag und Nacht, ob dieser Stil - wie 1965 - als neues Terrain erkundet wird, oder ob man sich 2007 einfach eine Schablone hernimmt. Die Paradeantwort auf diesen Einwurf lautet häufig: Es ist doch ohnehin alles ausprobiert und erkundet. Also, let's have a good time. Na, wenn das nicht etwas phantasielos ist... es lassen sich jedenfalls genügend Beispiele für eine Gegenthese aufstellen. »):

    wie viele der mando diao fans glaubst du erkennen die von dir angesprochene parallelität??
    lasst uns mal wieder das beispiel de in ohmacht fallendne H&M mädels bemühen - ich lasse es mal einfach für eine bestimmte generation sprechen.
    das merkt doch keiner!!! also alles richtig gemacht. und wenn musikkenner dich als band mit den beatles oder anderen größen der musikgeschichte vergleicht, verkaufen sich deine scheiben noch mal so gut.
    finde ich schlau - ich scheue mich davor, das irgendwem zum vorwurf zu machen.

  • Vor 14 Jahren

    @El_Muser («

    wie viele der mando diao fans glaubst du erkennen die von dir angesprochene parallelität?? »):

    Also solange sie in Interviews selbst auf ihre Inspirationsquellen hinweisen und solange Interviews von Fans gelesen werden, sollte das jetzt nicht so das Problem sein. Ich bin im Übrigen weit davon entfernt, irgendwas daran zu kritisieren.

  • Vor 14 Jahren

    Ich hör mir das Album grad zum ersten Mal an. Klar, klingt irgendwie schon anfangs ziemlich anders, aber anders ist ja nicht schlecht. Und nur weil ich vielleicht nicht so mitgröhlen kann wie bei so manch einer "alten Hymne" von Mando, ist es ja nicht gleich ein langweiliges Album.
    Ich persönlich find´s gut, dass sie mal was anderes gemacht haben. Zumal das letzte Album ja auch noch nicht soo alt ist. Hätten sie komplett an den alten Sachen angeknüpft, würde wahrscheinlich jeder 2. schreien "wie langweilig das neue Album doch ist und dass es ein liebloser Abklatsch der Vorgänger ist". Ist halt nicht leicht als Musiker es allen recht zu machen.

  • Vor 14 Jahren

    @MrsKrabbs (« Ich hör mir das Album grad zum ersten Mal an. Klar, klingt irgendwie schon anfangs ziemlich anders, aber anders ist ja nicht schlecht. Und nur weil ich vielleicht nicht so mitgröhlen kann wie bei so manch einer "alten Hymne" von Mando, ist es ja nicht gleich ein langweiliges Album.
    Ich persönlich find´s gut, dass sie mal was anderes gemacht haben. Zumal das letzte Album ja auch noch nicht soo alt ist. Hätten sie komplett an den alten Sachen angeknüpft, würde wahrscheinlich jeder 2. schreien "wie langweilig das neue Album doch ist und dass es ein liebloser Abklatsch der Vorgänger ist". Ist halt nicht leicht als Musiker es allen recht zu machen. »):

    Genau das mein ich...mir persönlich gefällt es super! Es ist hal wesentlich mehr akkustik und nicht mit den andern zu vergleichn...aber, es heißt nicht, dass es scheiße ist! Denn es ist sau geil und überzeugt vor allem mit sau geilen melodien!

  • Vor 14 Jahren

    mal geigen und andere nicht mando diao typische instrumente zu verwenden war schon ne ganz gelungene idee muss ich sagen. mir gefällts ganz gut, kommt aber nicht an die anderen alben ran. schade, dass kein hit wie down in the past mit drauf ist. trotzdem: mando diao immer noch gut, neues album auch!

  • Vor 14 Jahren

    okay ,jetzt habe ich es schon öfter gehört, gefällt mir zwar besser, aber bin trotzdem ein bisschen enttäuscht.

  • Vor 14 Jahren

    Klasse Album, echt gut.
    Auch wenn ich vielleicht der einzige bin, One Blood ist mein Lieblingssong! Ansonsten gefallen mir vor allem noch Train on Fire und Dalarna!

    Ich versteh nicht, warum hier alle auf Ode to Ochrasy schimpfen. Das war meiner Meinung nach wesentlich besser als z.B. das erste album.

    Insgesamt erinnert mich der neue sound mehr und mehr an die späten Beatles, vor allem an Revolver.

    Wie schon gesagt, verdammt gelungenes Album.

  • Vor 14 Jahren

    nein das erste album is voll gut, weil das noch so 'trashig' und 'dirty' ist :D
    ode to ochrasy is toll, klar gar keine frage aber hurricanebat is einfach voll der reinhauer. verstehste? :)

  • Vor 14 Jahren

    @sumsar («
    Insgesamt erinnert mich der neue sound mehr und mehr an die späten Beatles, vor allem an Revolver. »):

    das is lustig. als ich never seen the... gehört habe kam meine mum rein und dachte es wären die beatles. :lol:

    stimmt aber schon