Die erste Single "Nachtbaden" dürfte dem passionierten TV Total-Konsumenten inzwischen durchaus bekannt sein. Beim Bundesvision Song Contest sprang dank diesem Titel ein guter fünfter Platz für die Band heraus. Wütend wettert Sebastian - by the way: ja, er schreit wieder - gegen den Samstag-abendlichen …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @Badebär (« sorry solche einträge mache ich hier normal nicht aber was hier schon reingeschrieben wurde is sowieso die höhe... »):

    Aber wirklich, eine bodenlose Frechheit! Ich selbst bin auch zutiefst von mir enttäuscht, dass ich solche Dinge in diesen Thread geschrieben habe.

  • Vor 12 Jahren

    selbst schuld...ich muss zugeben die antwort auf meinen "niveulosen kommentar" fand ich echt klasse:) ... hab gelacht^^ nich ausgelacht sondern mitgelacht:-P danke für vielen fremdworte:-P
    und wie ich in diesem "niveaulosen kommentar" auch schon geschreiben habe stimme ich dir ja zu dass sich die titel schon sehr ähneln:-P

  • Vor 12 Jahren

    die single ist wirklich scheiße.

  • Vor 12 Jahren

    siehste das mein ich^^ noch son geiler beitrag^^

  • Vor 12 Jahren

    soll ich etwa schreiben wieso es so scheiße ist, oder was meinst du?(^^)

  • Vor 12 Jahren

    Grundlos scheiße finden hätte allerdings mehr Stil.

  • Vor 12 Jahren

    es ist einfach nichts gut an der single :???:

  • Vor 12 Jahren

    @Stuntman
    Kannst Du das beweisen? Ach ne, Dein letzter Beitrag ist ja als Frage formuliert, Du hast also selbst Null Plan vom Sachverhalt.

    Ich befehle Dir, mir zu begründen, weswegen die Single scheisse ist.

  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« Lern erst mal anständig schreiben, du Penispferd. »):

    du hast mich um ein schönes Wort bereichert! Gracias, oder so ähnlich...

  • Vor 12 Jahren

    @Badebär (« wer wollte denn madsen in richtung tocotronic, kettcar oder tomte drücken? also ich mal nicht. »):

    na ja... wenn Madsen sich nicht bei Tocotronic Texten bedienen würde, müßte man die Bands auch nicht miteinander vergleichen.

    Tocotronic:"Der da drüben ist jetzt DJ in Berlin. Überhaupt ziehen jetzt einige dahin."
    Madsen:"Die meißten meiner Freunde sind in Berlin..."

    Tocotronic:"Geschunden durch den Ausgehzwang...Samstag ist Selbstmord"
    Madsen:"Ich hasse diese Ausgehpflicht."

    Wär die Art der Musik sich nicht so ähnlich würde mich das ganze gar micht so stören. Aber irgendwie hören sich Madsen oft wie eine naive, poppige und fröhliche Version der 90er Tocs an.

    Trotzdem ist "Nitro" ein wirklich genialer Track. Das beste was Madsen seit "Diese Kinder" herausgebracht haben.

  • Vor 12 Jahren

    @HipRockKlassik («
    und für alle deutschROCKliebhaber... hört auch mal bei Pete Blume rein! Die sind klasse! »):

    Da kann ich nur zustimmen !

  • Vor 12 Jahren

    Na ja als Lüneburger Jung, muss man die ja gut finden ... Ne, Spaß bei Seite - ich find die haben echt was zu sagen und sollten das auch ruhig weitermachen - schöne Musik

  • Vor 12 Jahren

    Mal ehrlich Jungs: Wer Madsen als Band oder Ihre Musik nicht besonders knülle findet, der kann sich das denken und braucht es nicht in einem Madsen-Kommentarthread schreiben.

    Ich selbst bin Madsenfan seit der ersten Stunde. (Perfektion.. das waren noch Zeiten!) und bilde mir meine eigene Meinung über die Jungs und Ihre Alben. Und sind wir doch mal ehrlich:
    Wer kann Musik besser beurteilen als die Fans selbst? Und genau hier kommt der Punkt.. die Jungs spielen eine ausverkaufte Tour! Wieso also drüber schimpfen?
    Welcher Künstler heutzutage hat denn bitte die Musik "revolutioniert"!?
    Das von Madsen zu verlangen ist meiner Meinung nach genauso Sinnfrei wie all die Vergleiche.
    (Nebenbei zu erwähnen, dass sich Madsen allerdings vom Einheitsallerlei abhebeben, ist wohl selbstverständlich) Welcher Künstler "kopiert" denn nicht.. bleibt auf dem Teppich!

    Sie machen Musik die Spaß macht, die zum lächeln anregt und bei der man sich gut fühlt! Ihre Musik UNTERHÄLT?
    Und genau DAS ist es doch wofür Musik gemacht wird!?

    Das Konzert gestern war einfach Klasse. Die Jungs sind nunmal für Live-Auftritte geboren. Wer dies noch nicht erlebt hat, sollte es dringenst nachholen!

    Sie haben einige Songs vom "Frieden im Krieg"-Album gespielt. Live haben sie mir nochmals ein gutes Stück besser gefallen als auf der CD.
    Das zweite Album war wirklich ein zu ruiger Ausrutscher in Richtung Pop.. und trotzdem gab es auch hier Kracher.

    @Laut: Es scheint mir immer mehr so, als dürften Redakteure nicht mehr selbst entscheiden wie sie bewerten. Es geht nicht mehr um Spaß. Es geht um Einheitsbrei und Schubladenrock. Ich möchte nur mal auf die BEwertung der ersten Alben zurückgehen, die ihr ja förmlich vernichtet habt.
    Wieso beurteilt Ihr Musik nicht mal nach Ihrem Spaß-Faktor? Wieso müssen es immer die Texte und "Revolutionen" sein , die ein Album zu einem guten machen?
    Geht doch mal auf ein Konzert von einer Band wie Madsen (Ein Beispiel von vielen) und schaltet euer "Super-Professional-Brain" ab und seit normale Musik-Liebhaber.
    Auch Ihr werdet Spaß haben!

    Ich schreibe schon wieder viel zu viel..
    Das Album ist durchaus gelungen, auch wenn ich den ruigen Parts weiterhin nicht allzuviel abgewinnen kann.

    @Madsen: Macht weiter so, Ihr wisst das ihr vieles Richtig macht. Die Hallen werden ausverkauft und die Zuhörer glücklich bleiben.

    Noch ein schönes Wochenende..

  • Vor 12 Jahren

    @The GTI («
    Ich selbst bin Madsenfan seit der ersten Stunde. »):

    den Rest hättest du dir sparen...das sagt schon vorgreifend was darauf meist folgt ;)

    Hab ich hier jemals ein Foo Fighters for life angebracht?! Wenn nicht dann ist das auch gut so :D

  • Vor 12 Jahren

    Nicht ganz, ich habe nicht in den Himmel gelobt. Ebenfalls wurde von mir sowohl das zweite Album als auch einige Lieder kritisiert. Ich versuche das ganze möglichst objektiv zu beurteilen.

    Wie gesagt, was das Hauptanliegen meines Posts war, war die kritische (In meinen Augen konservative) Meinung der Redakteure.

    (Foos sind Live einfach der Burner :lol: )

  • Vor 12 Jahren

    Wie geil, da schreibt einer tatsächlich "@Madsen".

    @Vermieter
    Bitte senke meine Miete, ich finde die ganz schön hoch!

  • Vor 12 Jahren

    Musik ist - wie wir alle mehr oder weniger schmerzlich feststellen mussten (DJ Ötzi auf Platz 1 der deutschen Charts -.-) - wie wir alle wissen Geschmackssache. Das wird hier bei laut.de ganz schlecht abgehandelt, finde ich. Punk ist eine Musikrichtung, in denen nur wenige Akkorde - meistens drei - benutzt werden. Diese Musikrichtung war ein Jahrzehnt lang schon fast eine Art Religion. Es lässt sich also darüber streiten (und die eine Seite hat dabei definitiv Recht), ob die Hauptbeschwerde, es seien in Madsens Musikstilmix mit Punk drin zu wenige Akkorde, Sinn macht. Dann möchte ich nochmal fragen, wieso denn in der Rezension die ersten beiden CDs zur Bewertung rangezogen werden (wie Badebär) - was haben die zur Tokio Hotel damit zu tun? Dass die mitreingezogen werden, ist für mich ein Zeichen, dass nicht genügend kreative Mäkel dieser CD eingefallen sind - eben weil sie gut ist (genau wie meiner Meinung nach die ersten beiden Alben, aber das gehört nicht hierher).
    Ich will auch nochmal in den PC stellen, warum Texte immer platt sein müssen, nur weil sie nicht durch bildliche Dinge o.Ä. verkompliziert werden. Wieso sind schlichte Texte gleich platte Texte? Ich mag die Texte von Madsen, weil man über sie nachdenken kann und sich verstanden fühlen kann, ohne ewig über Bedeutungen von irgendwelchen Metaphern nachdenken zu müssen - außer man möchte, dann ist in Frieden im Krieg auch einiges zu finden, wenn man nur bereit ist zu suchen, was aber anscheinend kaum jemand ist (ds alles sage ich als völlig unromantischer Mensch, was ja wohl eindeutig zeigen dürfte, dass Madsen eine gute CD abgeliefert haben). Es ist auch falsch, dass alles gleich klingt. Vollidiot ist eine Soulballade mit Bläsern und Walzertakt (nicht kitschig oder Oma, sondern schön) und z.B. Perfektion ist Punk (den mag man ja aber auch nicht, siehe Akkorde). So lässt sich sagen, dass einiges vielleicht ähnlich klingt, es aber immer wieder Songs gibt die herausstechen und einen Madsenfan neu herausfordern - alle möglichen Musikrichtungen passen zu Madsen, was besonders beeindruckend an ihnen ist. Und das "ganz süß" zu findende Liebeslied wurde anscheinend falsch verstanden: Es geht nicht um Liebe - jedenfalls nicht hauptsächlich -, sondern einfach um jemanden, der sich vom öden Alltag erholen will und dazu so etwas wie ein Liebeslied möchte - wie gesagt, die schlichtesten Texte sind die besten. Über Liebeslied muss man auch sagen, dass dazu gut gepogt und getanzt wurde, was endgültig beweisen dürfte, dass es etwas besseres verdient als "ganz süß". Ich finde es okay, sich zu beschweren und etwas nicht zu mögen, man soll das von mir aus auch sagen, aber a) nicht beleidigend und b) soll man nicht über etwas motzen, was man nicht kennt, was die Rezensentin eindeutig nicht tut. Ich liebe diese CD, ich liebe Madsen und das ist MEINE Meinung.

  • Vor 12 Jahren

    Ich hasse, hasse, hasse "Hardcore"-Fans, die keine Kritik aushalten.