"Beeeggin', uuuuuuuuuuuuuh!" Monatelang schallte es aus schier jedem öffentlichen Lautsprecher und katapultierte zwar nicht Urheber Frankie Valli, wohl aber das norwegische Duo Madcon in alle Munde. Mit Recht.

Wer nun ähnlich satt durchgefunkte Grooves wie auf dem Vorgänger "So Dark The Con Of Man" …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Ich kenn bisher nur Freaky Like Me und beim Video musste ich nach 40 Sekunden umschalten. Grauenhafter Song.

  • Vor 10 Jahren

    Hiermit möchte ich offiziell verlauten, dass "Glow" einer meiner absoluten Lieblingssongs des Jahres war. Ein Tribut an die Musik. Und dann dieser Flashmob. Das war sowieso ein toller Abend. Nicht nur das Leni gewonnen hat, sondern auch das ganze außenrum. Faszinierende Bilder, abwechslungsreiche Beiträge. Für sowas zahl' ich gerne GEZ. Aber zurück zum Thema. Madcon find' ich klasse. Die können noch gute Songs machen. Wie bei "Beggin'". 'Ne Mischung zwischen Oldies und Moderne. "Freaky Like Me" ist natürlich ein klassicher Urban-Song. Ich muss mal ins Album reinhören. Auch die Interviews mit denen sind der Hammer. Müssen sehr sympathische Typen sein. Und sie kommen aus Norwegen. Also, mich flashts. :-)

  • Vor 10 Jahren

    du weißt aber schon, dass "beggin'" ein cover ist?

  • Vor 10 Jahren

    OMG, und das verlinkte Video ist von Sony gesperrt. Super!

  • Vor 10 Jahren

    @Dani. Sag' ich doch. Alte mit neuen Elementen verbinden. Sei es jetzt, wie in diesem Fall ein alter Song mit neuen Sounds oder auch wie bei Sean Kingston's "Beautiful Girls" mit einem Sample aus einem Oldie im neuen Gewand. Selbst Rihanna's "SOS" kann man sich mit dem "Tainted Love"-Sample gefallen lassen (spricht ja für sich, dass sie selbst gar nicht wusste, was sie da klaut :-), so viel zu diesem Thema). Ein Cover von der Coverversionen. Was mir auch schon immer gefallen hat ist "I Like Chopin" (Gazebo). Das verband klassische Elemente aus dem 19. Jahrhundert mit der Modernen. Also, mir gefällt so etwas. Es muss nur gut gemacht sein.

  • Vor 10 Jahren

    gegen madcons "beggin'" hab ich ja auch nix. schrieb ich ja so. leider machen sie solchen sound auf diesem album gar nicht mehr.

  • Vor 10 Jahren

    Glow ist ein sowas von überflüssiger Song. Der plätschert total ereignislos durch die Boxen und schafft es trotzdem mir tierich auf den Sack zu gehen!

  • Vor 10 Jahren

    @music maker (« Hiermit möchte ich offiziell verlauten, dass "Glow" einer meiner absoluten Lieblingssongs des Jahres war. Ein Tribut an die Musik. Und dann dieser Flashmob. Das war sowieso ein toller Abend. Nicht nur das Leni gewonnen hat, sondern auch das ganze außenrum. Faszinierende Bilder, abwechslungsreiche Beiträge. Für sowas zahl' ich gerne GEZ. Aber zurück zum Thema. Madcon find' ich klasse. Die können noch gute Songs machen. Wie bei "Beggin'". 'Ne Mischung zwischen Oldies und Moderne. "Freaky Like Me" ist natürlich ein klassicher Urban-Song. Ich muss mal ins Album reinhören. Auch die Interviews mit denen sind der Hammer. Müssen sehr sympathische Typen sein. Und sie kommen aus Norwegen. Also, mich flashts. :-) »):

    Keine Ahnung, was du für Drogen nimmst, aber ich hätte gern auch was davon...

  • Vor 10 Jahren

    Als ich find Blackeyedpeaisierung ein super Neologismus, trifft den Nagel aufn Kopp.
    Aber interessanter ist doch, dass das neue Prezident Album zum Download bereit steht. Freude freude YEAH!!!!!!!!!!!!

  • Vor 10 Jahren

    Danke für diese Kritik! Diese Madcon-Wandlung ist eine grauenhafte Kopie von dem, was die Black Eyed Peas aufführen. Während aber bei BEP noch ein paar Rap-Parts durchdringen, hört man aktuell bei Madcon nur den schwachen Autotune-Gesang (den es bei BEP natürlich auch gibt).

  • Vor 10 Jahren

    narh, die beiden affen ham mit ihrer single wohl den nervtöter des jahres gebracht, da kommt selbst keine kisha (?), gaga, perry oder usher ran...

  • Vor 10 Jahren

    ...also, wenn man schon versucht, Fachfloskeln zu verwenden, sollte man das aber auch richtig machen:
    man kleistert mit Synthies etwas zu, es werden nicht "Synthies zugekleistert".
    Womit denn auch? Stimme? Drums? Bass?

  • Vor 10 Jahren

    absolut schlecht! Das ist wirklich nicht.
    Man könnte meinen, dass Madcon einen Song aufgenommen hat, und den in 12 Teile gesplittet hat. Jeder Song klingt gleich, da ist keine Abwechslung.
    1 Stern, weil man ihn geben muss, mehr nicht.

  • Vor 2 Jahren

    Einziger Lichtblick der Platte meiner Meinung nach Glow.