Bei einer New York Hardcore-Institution wie Madball nach großartiger Weiterentwicklung oder musikalischen Experimenten zu suchen, ist in etwa so erfolgsversprechend, wie darauf zu hoffen, dass Doblers Murmel jemals wieder in voller Haarpracht erblühen wird. Genau wie Agnostic Front funktionieren auch …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Wenn es keinen Ausfall gibt warum dann nur 4 Punkte?

  • Vor 9 Jahren

    Vielleicht weils auch keinen besonderen Knaller gibt.

  • Vor 9 Jahren

    Das soll Gesang sein? Da brüllt doch nur einer ins Micro... die Songs stechen auch aus einer Masse an mittelmäßigen Bands nicht heraus... Für mich auch nur ein kleiner Fisch im großen Teich.

  • Vor 9 Jahren

    1. wird hier nirgends von Gesang gesprochen und 2. weisst du überhaupt was Hardcore ausmacht?

  • Vor 9 Jahren

    Alles mit "Core" ist doch direkt für die Mülltonne. Nun wem es gefällt, finde das musikalisch auch ziemlich belanglos oder kann mir jetzt mal jm. kurz erklären, was genau an dieser Art "NY Hardcore" so besonders sein soll? Keine Plan.

  • Vor 9 Jahren

    @JaDeVin:
    also ich kann es mir nicht antun wegen dem gesang, aber converge wären somit musikalisch belanglos?! was wäre mit dillinger escape plan?
    ich finde schon, dass vor allem musikalisch ordentlich etwas dahinter stecken muss um solche kompositionen aus dem chaos zu formen. ;)

  • Vor 9 Jahren

    Na ja, war jetzt eher auf die neueren Bands bezogen, die alle ultra-beliebig klingen.

  • Vor 9 Jahren

    okay, da kann ich dir vollkommen zustimmen. es gibt vor allem in dem xyz-core bereich ausschuss bis zum geht nicht mehr. das konzept liegt dann ja sowieso immer bei gekloppe + groove metal riff im refrain + gekloppe +... usw. ;)

  • Vor 9 Jahren

    ist halt so, dass in Amerika sich nur "-core" verkauft und bei uns die Tendenz auch dahin geht. Aber gibt dann auch noch Ausnahmen wie Bands wie Kylesa z.B., die musikalisch wenigstens einen Tick anders klingen wie der ganze andere Matsch. Aber ist es nicht so im ganzen Metal? Power-Metal, Thrash-Metal und und neue Ideen wirklich Fehlanzeige oder mal eine Entwicklung im Songwriting. Nein. Man kann ja über Metallica schimpfen (auch zu recht), aber haben sie stets versucht, den Schritt voranzugehen. Und als der Grunge, den Metal in Amerika zu Grabe trug, waren eigentlich nur noch Metallica bekannt und gehört. Leider finden sich deratige Bands kaum noch in der heutigen Zeit, die ihren eigene Trademarks entwickeln und auch konsequent ausbauen. Nein, wenn man heute noch individuell sein möchte, dann mischt man unmögliches zusammen. Freue mich schon auf die neueste Eurodance-Metalband, das fehlt noch (obwohl sowas gibt es ja auch schon -- Xe-None).

  • Vor 9 Jahren

    @JaDeVin (« ist halt so, dass in Amerika sich nur "-core" verkauft und bei uns die Tendenz auch dahin geht. Aber gibt dann auch noch Ausnahmen wie Bands wie Kylesa z.B., die musikalisch wenigstens einen Tick anders klingen wie der ganze andere Matsch. Aber ist es nicht so im ganzen Metal? Power-Metal, Thrash-Metal und und neue Ideen wirklich Fehlanzeige oder mal eine Entwicklung im Songwriting. Nein. Man kann ja über Metallica schimpfen (auch zu recht), aber haben sie stets versucht, den Schritt voranzugehen. Und als der Grunge, den Metal in Amerika zu Grabe trug, waren eigentlich nur noch Metallica bekannt und gehört. Leider finden sich deratige Bands kaum noch in der heutigen Zeit, die ihren eigene Trademarks entwickeln und auch konsequent ausbauen. Nein, wenn man heute noch individuell sein möchte, dann mischt man unmögliches zusammen. Freue mich schon auf die neueste Eurodance-Metalband, das fehlt noch (obwohl sowas gibt es ja auch schon -- Xe-None). »):

    Schonmal Annihilator gehört? Nicht nur das Jeff Waters seit 25 Jahren konsequent Metal macht und zwar in sehr vielen Stilen der Opener vom neuen Album "The Trend" handelt textlich auch von dem was du schreibst.

  • Vor 9 Jahren

    Ohne jetzt hier den Klugscheisser rauslassen hängen zu wollen, aber müsste es nicht heissen der Opener "The Trend" vom neuen Album^^

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho (« @JaDeVin (« ist halt so, dass in Amerika sich nur "-core" verkauft und bei uns die Tendenz auch dahin geht. Aber gibt dann auch noch Ausnahmen wie Bands wie Kylesa z.B., die musikalisch wenigstens einen Tick anders klingen wie der ganze andere Matsch. Aber ist es nicht so im ganzen Metal? Power-Metal, Thrash-Metal und und neue Ideen wirklich Fehlanzeige oder mal eine Entwicklung im Songwriting. Nein. Man kann ja über Metallica schimpfen (auch zu recht), aber haben sie stets versucht, den Schritt voranzugehen. Und als der Grunge, den Metal in Amerika zu Grabe trug, waren eigentlich nur noch Metallica bekannt und gehört. Leider finden sich deratige Bands kaum noch in der heutigen Zeit, die ihren eigene Trademarks entwickeln und auch konsequent ausbauen. Nein, wenn man heute noch individuell sein möchte, dann mischt man unmögliches zusammen. Freue mich schon auf die neueste Eurodance-Metalband, das fehlt noch (obwohl sowas gibt es ja auch schon -- Xe-None). »):

    Schonmal Annihilator gehört? Nicht nur das Jeff Waters seit 25 Jahren konsequent Metal macht und zwar in sehr vielen Stilen der Opener vom neuen Album "The Trend" handelt textlich auch von dem was du schreibst. »):

    Nagel auf den Kopf getroffen! Sehr gut, Hr. Waters - bringt ihm gleich eine Million Sympathie-Punkte! Aber hören wird auf ihn niemand. Aber das Zeugs muss sich eben verkaufen und tut es ja anscheinend auch, oder warum bekommt jede 0815-Band den heutzutage einen Plattenvertrag?

  • Vor 9 Jahren

    @JaDeVin (« @Sancho (« @JaDeVin (« ist halt so, dass in Amerika sich nur "-core" verkauft und bei uns die Tendenz auch dahin geht. Aber gibt dann auch noch Ausnahmen wie Bands wie Kylesa z.B., die musikalisch wenigstens einen Tick anders klingen wie der ganze andere Matsch. Aber ist es nicht so im ganzen Metal? Power-Metal, Thrash-Metal und und neue Ideen wirklich Fehlanzeige oder mal eine Entwicklung im Songwriting. Nein. Man kann ja über Metallica schimpfen (auch zu recht), aber haben sie stets versucht, den Schritt voranzugehen. Und als der Grunge, den Metal in Amerika zu Grabe trug, waren eigentlich nur noch Metallica bekannt und gehört. Leider finden sich deratige Bands kaum noch in der heutigen Zeit, die ihren eigene Trademarks entwickeln und auch konsequent ausbauen. Nein, wenn man heute noch individuell sein möchte, dann mischt man unmögliches zusammen. Freue mich schon auf die neueste Eurodance-Metalband, das fehlt noch (obwohl sowas gibt es ja auch schon -- Xe-None). »):

    Schonmal Annihilator gehört? Nicht nur das Jeff Waters seit 25 Jahren konsequent Metal macht und zwar in sehr vielen Stilen der Opener vom neuen Album "The Trend" handelt textlich auch von dem was du schreibst. »):

    Nagel auf den Kopf getroffen! Sehr gut, Hr. Waters - bringt ihm gleich eine Million Sympathie-Punkte! Aber hören wird auf ihn niemand. Aber das Zeugs muss sich eben verkaufen und tut es ja anscheinend auch, oder warum bekommt jede 0815-Band den heutzutage einen Plattenvertrag? »):

    Tja das ist nunmal unsere Welt. Traurig aber wahr. Uns bleibt nur das ewige Gefühl der geistigen Überlegenheit gegenüber solchen die sich dem Mainstream verschrien haben ;)