Es ist nun schon wieder vier Jahre her, seit Machine Head mit "Through The Ashes Of Empires" neues Studiomaterial vorgelegt haben. Schon im Vorfeld von "The Blackening" wurde viel über die Länge und Komplexität der anstehenden Kompositionen spekuliert. Und wie nicht anders zu erwarten war, braucht …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    geile gitarren, geiles album!

  • Vor 13 Jahren

    Jupp, was ich bisher gehört hab ist mal ziemlich uber. Bedeutet:

    WILLWILLWILL!

    Man gebe mir Geld :cry:

  • Vor 13 Jahren

    Ich seh' das genauso, ziemlich heftig, was da nach TTAOE nochmal an Steigerung drin war. Die DVD ist allerdings recht nutzlos, nix uebermaessig Interessantes drauf, wie ueblich halt bei diesen Beigaben.

    Zitat (« FUCK YOU ALL! »):

    vs.

    Zitat (« LET FREEDOM RING WITH A SHOTGUN BLAST! »):

    Wer gewinnt?

  • Vor 13 Jahren

    dann hab ich ja nix verpasst.
    besitze nur die normale edition. die bonus dvds schau ich eh meist nur einmal an.

  • Vor 13 Jahren

    Servus!
    Hab die neue MH als echter Fan.....aber es ist eben ein MH Album. Songs wie gewohnt gut, aber im Vergleich (Burn My Eyes oder Ashes Of Empire)ein bisserl blass...

  • Vor 13 Jahren

    Hab ebenfalls die limitierte Edition, allerdings nur weil sie gleich vile gekostet hat wie die normale.
    Die CD ist jedenfalls klasse (Der Opener :uiui: ), die DVD hab ich mir noch nicht angesehen.

  • Vor 13 Jahren

    Hab die DVD auch noch net angeguckt... wozu kauf ich das Zeug eigentlich? Haha.

  • Vor 13 Jahren

    bei amazon war die ltd immerhin 4 euro teurer.

  • Vor 13 Jahren

    Wie kann es eigentlich sein, dass "Supercharger" 4 und "The Blackening" nur 3 Punkte hat? Ich meine, ich gehoere nicht zu denen, die ploetzlich nach Jahren sagen, TBR oder "Supercharger" waeren Muell, obwohl sie sie vorher geil fanden, aber ich sehe da irgendwie keine Gleichmaessigkeit gegeben. Aber seit ich Edeles Podcasts gehoert habe, kann ich seine Reviews eh nicht mehr lesen, es ist die Hoelle, dann sofort seine Stimme dabei im Kopf zu haben. Grausig.

  • Vor 13 Jahren

    naja edele's reviews sind sowieso nicht besonders...

  • Vor 13 Jahren

    hab auch die ltd. edition mit dvd, aber auch nur weils im saturn keine andere gab und die sonst auch nur 1€ teurer gewesen wäre als die standard (und so sind dann immerhin noch 9 songs drauf mit dem 'battery'-cover :D)
    hab die dvd aber auch nur einmal angeguggt, damit man weiß was drauf ist. denn der sound (von den live mitschnitten), also der is ja auch sowas von grottenschlecht, da hätte ich auch echt nicht mehr als 1€ zusätzlich zahlen wollen ;)

    und 3pkt is für das album definitiv zu wenig! ich wusste das die jungs tiere sind, aber dass sie musikalisch sowas geiles nochmal rausholen können, hätte ich beim besten willen nicht gedacht! das album plättet mich immer wieder und jeder song hat irgndwo seine stelle an welcher er bei mir immerwieder gänsehaut verursacht (allen voran halo - die stelle nach den soli und der ruhe, als es dann schlagartig wieder laut und schwerfällig wird..genial).
    den titel album des jahres wäre diese scheibe definitv würdig und ich freu mich tierisch auf das MH-konzert im juni :D

  • Vor 13 Jahren

    Versteh die Begeisterung bei Einigen nicht.

    Der Opener und der Schluß sind echt der Hammer. Der Anfang von Track 4 hört sich irgendwie nach Monster Magnet an, aber vielleicht bild ich mir das nur ein...

    3/5

  • Vor 13 Jahren

    das album ist gut.
    nicht mehr, nicht weniger.

    gerade bei den langen songs geht die struktur teilweise etwas flöten, alles bis 6 minuten haben die jungs im griff.
    ich denke, es sind nur 2 oder 3 songs drauf, die man in ein paar jahren noch auf konzerten hören wird (clenching fists, head aesthetics und now i lay thee down)...ausserdem stimme ich chevelle zu. machine entwickeln sich ein wenig "vorwärts zurück".
    andererseits: die jungs sind mitte / ende 30. da darf man wahrscheinlich auch einfach anfangen, zu seinen wurzeln zu stehen (exodus etc.).
    ICH hätte mir dennoch etwas progrersiveres gewünscht (through the ashes war DER hammer in meinen ohren).

    wolves find ich sehr schwach.

    4/5 (aufgerundete 3,75)

  • Vor 13 Jahren

    Mir gefällt die Scheibe 1+.

  • Vor 13 Jahren

    es ist eben ein gutes Album mit den bekannten Zutaten, die schon auf der "Burn My Eyes" verwendet wurden....aber gut!

  • Vor 13 Jahren

    wo waren auf der burn my eyes bitte ausufernde soli und komplexe songstrukturen? the blackening wischt mit bme den fußboden auf.

  • Vor 13 Jahren

    Vom musikalisch-technischen sicher das beste MH-Album, allerdings nicht ganz so eingängig wie TTAOE aber auf jeden Fall um Welten besser als Supercharger, welches 4 Punkte bekommen hat. Bitte auch zu berücksichtigen: MH haben vor dem Release gesagt, dieses Album machen sie nur für sich selbst und nicht um irgendwelchen Fans zu gefallen...
    Für mich die besten Nummern: Slanderous, Aesthetics of Hate & Farewell to Arms

  • Vor 13 Jahren

    Nach TTAOE war es sicherlich schwierig, auf gleiche Weise ein Album zu schaffen, was dieses noch toppen könnte. Also haben sie einfach ein anderes Album gemacht und damit ziemlich überrascht, wie ich finde.. positiv..

    Klar.. lange Songs.. viele Soli.. aber mal ehrlich.. So muss geiler Metallstoff doch sein.. am besten dann noch mit Spandexhosen an.. :)

    Abwechslungsreich, etwas weniger hymnisch (gibt es das Wort?), verspielt und auf technisch hohem Niveau, was die Gitarren"arbeit" angeht, ist dieses Album weit entfernt von Trends und Radio besticht durch Eigenständigkeit.

    Das schöne an MH ist, dass jedes Album anders ist und trotzdem in jeder Sekunde sind die 4 aus Oakland sofort zu erkennen..

    Geiles Album, was sich mit der Zeit erschließt und zeigt, dass sie auf alles scheißen, was ihnen keinen Spaß macht (sehr interessante Interviews auf der Elegies DVD, was das Thema angeht.. betrifft zwar TTAOE, aber stellt die Attitude der Band insgesamt klar).

    Sorry.. einige Anmerkungen noch zu Äußerungen hier:
    1. Visions: *lol*
    2. "Also ich hätte mir ein Album wie TTAOE oder "the burning Red" gewünscht.... aber wie gesagt, ich spreche nur für mich." - Chevelle
    TTAOE oder TBR.. allein die beiden Alben zu vergleichen ist schon fast Blasphemie.. und zeugt von Unwissenheit, was die Band angeht.. aber er spricht ja nur für sich.. ;)
    3. Der Podcast geht gar net.. die Stimme und der Ausdruck ist unterirdisch Scheiße.. Vielleicht sollte man sich vorher aufschreiben, was man sagen möchte und macht das nicht spontan..
    UND SOUND SPRICHT MAN MIT SCHARFEM S!!!!!

    So far.. M.

    edit: ach ja.. und lustig ist er auch genau gar nicht!!

  • Vor 13 Jahren

    Also gut Leute:

    Ich hasse Machine Head! Außer der Burn my eyes habe ich nichts von dieser Hüpfmetalkombo für Menschen, die zum Rock am Ring gehen anstatt zu einem Metalfestival, im Schrank. Und jetzt das. Rob besinnt sich seiner alten Tage bei Violence und haut zumindest mir den genialsten Spagat zwischen retro und modern um die Ohren, den ich seit langem gehört habe. Endlich auch für Musiker wieder absolut akzeptabel! Super das Teil. Das ist Musik!!!! und keine Anbiederung an den hüpfen wollenden Fan!
    Jetzt hasse ich sie dafür, dass sie so was geniales machen können.

  • Vor 13 Jahren

    ich höre dieses album jetzt zum millionsten mal und es wird nich langweilig am anfang dacht ich auch man ganz schön lang inzeniert aber je öfter man es hört desto mehr versteht man die enorme logig und genialität von mr. Flynn das is mucke wie sie spaß macht 6 von 5