Eigentlich hätte "Congratulations" das Album des Jahres werden sollen – nein, müssen. Denn in den vergangenen fünf Jahren gab es kaum eine andere Band, die auf so bescheidene und zugleich revolutionäre Weise ein ganzes Genre aufleben ließ, neu definierte, neu interpretierte. MGMT nahm den Zeitgeist …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Sorry, aber verstehe die schlechten Rezensionen bezüglich des Albums überhaupt nicht. Für mich besser als der Vorgänger. Das ganze Werk ist in sich stimmig und immer wieder gibt es diese Gänsehautmomente, wenn die verschachtelten Songs die Richtung wechseln. Einfach großartig diese Melodien. Das Album setzt sozusagen da an, wo das alte schon teilweise vorfühlte. Man denke an den 7. Song von Oracular Spectacular, das wundervolle "Pieces of what", welches ein Fingerzeig war, wohin es mit MGMT gehen sollte. Wunderbar, wie sich die Jungs aus der Hippi-Ära den Flow leihen, um ihn dann mittels Elektronik auf den neusten Stand zu bringen. Definitiv ein Meisterwerk und total unterschätzt in der Rezeption. Also Leute: Reinhören!!!

    "Yeah I found a whistle as thin as a sheet
    to split the dumbness of a vision
    between asleep and a sleep
    tiny axes
    repeatedly raising the flag
    all ignored, real emotion's such a drag

    Hey I've got a pistol that's aimed at your heart
    and on dark nights when the moon is right
    I could show you
    the head attached with a scarf
    aerophane sorceress, at home obeying the fates
    when it's gone, has it gone all the way?"

    YEAH