"Ich liebe Metallica, seit ich ein Kind bin", verkündet Lou Reed im lakonischen Stil Woody Allens, dem zweiten personifizierten Mr. New York. Vorhang auf für die bereits Monate vor Erscheinen umstrittenste Platte des Jahres. Die häppchenweise gestaltete Veröffentlichungspolitik mit Songausschnitten …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« (schönberg wäre wohl auch so ein arroganter nixkönner? oder die neubauten mit der andi/lulu-mucke für zadek 1984? »):

    ich spreche lou reed in keinster weise nichtskönnen zu. ich schätze ihn auf einigen alben sogar sehr. ich sage nur, dass beide teile (lou reed und METALLICA) bei dem album eher auf altbewertes zurückgreifen. das die wirklich große kunst musikalisch in meinen augen ausbleibt.
    beide bleiben dazu in der musik des anderen ein fremdkörper.
    nochmal wiederholend: es ist ein mix aus einem 50 jahre alten album und dem metalsound von vor 90 jahren. da ist nichts neues, nichts was reizt. nichts künstlerisches. es klingt für mich alles uninspiriert. globig.
    dazu finde ich einen teil des ersten posts von muecke-the-lietz durchaus interresant zu lesen.

  • Vor 8 Jahren

    @muecke-the-lietz (« das problem dieses albums liegt aber nicht nur im musikalischen aspekt, sondern in dem gewicht,was der name lou reed mitträgt.

    und meine güte, da waren auch noch ein paar andere, die heute sofern sie noch leben witzfiguren sind.

    der herr reed schaft das ja noch ganz gut sich heute zu behaupten, aber man muss doch nicht alles mögen, was sein idol fabriziert. wo kämen wir denn hin, wenn jeder künstler und revolutionär, der etwas gerissen hat und ein gewisses alter mit sich bringt, als künstler nicht mehr kritisiert werden darf. das ist doch wirklich nicht sinn und zweck.

    mal ganz davon abgesehen, dass kritiker eigentlich nur die aufgabe haben, mit ihrer meinung die kunstwelt zu beurteilen und zu erziehen. auch ein künstler braucht ab und zu fremde meinungen, die ihn wieder zurück holen. das heißt nicht auf jeden pups zu hören, aber vielleicht zu begreifen, dass man selber mehr in sein werk interpretiet hat als wirklich drin steckt... »):

    dank dir f d nicht polemische inhaltliche äusserung.
    interessanter gedanke mit der factory.
    ich hatte das weniger a d schirm und eher an die ausgangsposition mit dem deutschen skandal unter zadek gedacht. der hat die leute seinerzeit schon derbe mit den neubauten und danach mit lulu geschockt.
    verglichen damit finde ich robeert wilson ja fast schon mainstreaam.

  • Vor 8 Jahren

    "oder habe ich cat und anderen doof geantwortet?"
    nö, du machst es bei mir. und ich frage mich zunehmend warum. stellst du andere ansprüche an mich, als an die anderen? du interpretierst am laufenden band dinge in meine kommentare, die da nicht stehen. wut, hass und was ich mir die letzte zeit nicht noch alles von dir geben lassen musste. dafür waren meine komemntare denke ich noch sehr nett. andere hätten dir sonst was hingebraten.
    und das hat nichts mit dem internet zu tun. wenn du mir im realen leben so kommen würdest, würde mir da auch irgendwann die hutschnur platzen.
    und weisst du was? trotz alle dem such ich jetzt irgendwo mal deine kontaktdaten, die ich nicht habe (die sind bei einem pc crash vor einem halbe jahr verloren gegangen, wie all meine daten) werd ma artur anquatschen. vielleicht gibst du ihm von deiner seite das ok zum weiterreichen. weil ich keinen bock habe, dass so sachen sinnlos in der welt rumstehen.
    ich frage mich auch wer dich auf den pfad gebracht hat, dass ich von dir irgendwelche wiederholende erklärungen erwarte.
    aber es bleibt dabei und darüber kannst du dir vorab gedanken machen: sinnlos und auf diese art beleidigen lasse ich mich sehr ungern, selbst von meinen allerbesten freunden.

  • Vor 8 Jahren

    Hier ist ja wieder was los, ohne Hinweise verschiedener Fraktionen wäre ich ja nie drauf gestoßen! ;-)

    @ Sven: so manches von Deiner Seite kommt, wie Du Ulf es vorwirfst, gleichfalls schon zu arg "persönlich" rüber (wie damals bei mir). Egal, von welcher Seite: sich persönlich angiften untereinander, ist doch ein No-Go. Natürlich kann man in der Hitze des Gefechts einen flapsigen Spruch mal als zu ernst interpretieren, drum aber lieber vorher auf die Wortwahl achten. Gerade in wirklich persönlichen Dingen, ;)

    Man zecke sich doch lieber nur wegen der Platte und dem Review-Text an - so soll es sein.

    Von mir aus giftet mich mal als persönlichen Blitzableiter an, wenn es hilft - habe momentan eine relativ entspannte Phase. :D

  • Vor 8 Jahren

    Ich hatte vorab nur "The View" gehört und fand es nicht sooo unerträglich schlecht. Von daher hat mich die Aufregung um das Album etwas überrascht. Nun habe ich mir die anderen Tracks gegeben und bin fest davon überzeugt, dass sich die Herren Reed und Metallica hier tatsächlich einen Scherz erlauben. Ich erwarte täglich ein getwittertes "We did it for the lulz!". Denn so stumpf, einen Song wie "Papp-Hitler" z.B. zu veröffentlichen sind nicht mal Metallica. Glaube ich zumindest.

  • Vor 8 Jahren

    okay ich hab mir gestern abend gesagt "Caffi, jetzt hörste nochmal rein"
    Spontan youtube gepackt und geschüttelt bis "The View" rauskam, und los.
    ALTER... ne nach spätestens 3 minuten musste ich abschalten. Auch mit Text. Es ... ääääh.... wie Kaugummi. Also für mich ist das nix, oder ich für es nix, is ja auch schön :)

  • Vor 8 Jahren

    Och Mensch, Ulf. Was ist denn los mit dir? Suhlst dich in einem furchtbaren Schreibstil und gehst so gerne auf künstlerische Bedeutung ein. Schön und gut, aber wenn ich Kunst machen will, dann hol ich mir nicht so eine Bollerkopp-Band wie Metallica ins Studio (die ich gerne mag, aber hierfür sind sie einfach mal komplett falsch). Die bringen nämlich ihre Fans mit, die dich dann mit Spott und Hohn überziehen.
    Und bei aller Liebe zu Kunst und künstlerischen Projekten: Dieses Album ist einfach nur Dreck, von vorne bis hinten. Du kennst mich, ich bin niemand, der Dingen Relevanz abspricht, die er selbst nicht mag oder versteht, aber das hier, dieses Lulu-Dingen, das ist einfach nur Abfall.

  • Vor 8 Jahren

    naja, immerhin habe ich mich bemüht, thesen und prämissen aufzustellen; inhaltlich nicht komplett zu versagen. alles andere ist doch tüddelkram, ols'.
    du nicht.
    die argumente zu ignorieren, unter dem hinweis darauf, dass eine gewisse grundsympathie aufseiten des autors vorhanden ist ("das ist alles nur abfall"),
    ist doch nur polemischer giftschrank.
    die süddeutsche sieht das seit gestern anders und hat teile unseres artkels geschickt übernommen. inhalte, die vor uns niemand schrieb.
    so einfach kannste dir das also nicht machen ohne echte antithese, mein freund und torfstecher.

  • Vor 8 Jahren

    äh forum? haha. welches forum? das hier ist ja gar kein forum.

  • Vor 8 Jahren

    Warum bekomme ich es nicht hin, mir hier einen Avatar zu machen? Lauts Rache für die Vergangenheit?

    @ Ulf: Antithese? Meine These ist, dass die Scheibe schlecht ist, deine, dass sie Kunst ist. Ich glaub nicht, dass man Luhmann'sche Begrifflichkeiten heranziehen muss, um feststellen zu können, dass es hier keine Lösung geben wird.

  • Vor 8 Jahren

    @Olsen
    ne, die Sache mit dem Avatar hat bei mir auch bisl gedauert. Ein Anflug von Heiligkeit überfiel mich dann, und ich hab es geschafft. Seien es die Drogen, der Alkohol oder beides, auf jeden Fall weiss ich nicht mehr wies ging und seither bin ich hier mit "Buddy Christ" :D

  • Vor 8 Jahren

    ja nun.... olse kling.....ich dachte, ähem,

    d e i n e these ist erkennbar - da unten steht sie doch fett als eröffnung - , was denn wohl los sei mit m i r.

    das ist ja leider nur noch polemisch-persönlich (genau wie bei 'visions'), herabwürdigend und nicht mal mehr entfernt thematisch.
    lässt mir mithin keine andere möglichkeit, zu reagieren, als erneut mantrisch augenrollend auf inhaltlichkeit hinzuweisen.
    schandmaul oder gesprächspartner; musst dich schon entscheiden.

  • Vor 8 Jahren

    also Schandmaul kenn ich. Was machen denn die anderen so für musik?