FFM brennt. Glaubt man Haftbefehl, tut es das zwar immer. Aber besonders jetzt erlebt das hessische Straßen-Rap-Mekka einen zweiten Frühling. Nicht nur, weil eben jener Haftbefehl zwei Alben in zwölf Monaten veröffentlicht, oder Celo & Abdi wieder in den Mietwagen steigen, auch im Untergrund …

Zurück zum Album
  • Vor einem Monat

    Hasst mich gerne wieder dafür und labert Boomerkram, aber Gott, ist das scheiße. Aggro und Azzlack, worst of both worlds.

  • Vor einem Monat

    Nach 30 Sekunden konnte ich die Stimme dann nicht mehr ertragen, kann weg.

  • Vor einem Monat

    Nach dem ersten interessierten aufhorchen, muss ich auch sagen: ziemlich unhörbar.

  • Vor einem Monat

    Technick und Text bei seite, aber stimmlich habe ich wirklich ein problem damit. Muss gestehen das ich Frauen die so eine Stimme haben und zugleich noch wie aus der Gosse klingen einfach nicht mag.

    • Vor einem Monat

      Das trifft es auch für mich ziemlich gut, Bruder Jesus.

    • Vor einem Monat

      Stimmlich fand ich an Frauenrap aus D auch nur Fiva ziemlich nice, die aber leider ab Platte 3 total öde wurde.

    • Vor einem Monat

      Dass du, @lauti, dich nicht schämst, so einem Kommentar von Kumpeljesus beizupflichten, spricht schon Bände...
      Und zu Backpacker Chris' Lobhudelei zu Fiva MC kann man auch nur wenig Worte verlieren, außer, dass nur irgendein langweiliges Bauernkaff ihr gehört. Aber nicht meine Stadt.

    • Vor einem Monat

      Hm, Stimme und Proll-Attitude taugt mir halt nicht, was gibt es da zu schämen, was für Bände?

    • Vor einem Monat

      Wo war Lobhudelei? Stimmlich war Fiva eine Wohltat, solange der Inhalt auch passte. Irgendwann Mitte der 2000er hat sie sich in Poetry Poprap verloren. Das hier ist hingegen stimmliche Sonderschule und inhaltlich peinlich, ganz unabhängig vom sozialen Background. Im Dreck kann ja auch Kunst gedeihen. Hier halt nicht.

    • Vor einem Monat

      Auf Englisch würde mir das aufzählen recht leicht fallen, auf Deutsch fällt mir bis auf die Frau von Skillz en masse keine weitere mehr ein, die ich gerne höre, bzw. deren Stimme und Vortrag ich mag.

    • Vor einem Monat

      Gute Frauen am Mic in Deutschland sind leider ziemlich rar. Ich persönlich mag Antifuchs, Pilz, Leyla, Plaeikke, Die P und mit Einschränkungen auch Hayiti ganz gerne. So richtig Fan bin ich aber von keiner.

      Ich glaube, dass das Hemmnis das mic zu grabben in Deutschland lange Zeit größer war und vielleicht auch immernoch ist als in den Staaten oder in Großbritanien. Hier war das halt sehr lange Würstchenparty mit Sexismus, während in den USA Frauen von Anfang an auch Hörerinnen waren. Und es gab Bezugspunkte die in Deutschland einfach fehlten, wie "Brendas got a baby" von Tupac. Da war es (innerhalb der segregierten Minderheit) mainstream, hier ist es erst in den letzten fünf Jahren dazu geworden.

      Aber das macht mich auch optimistisch, dass es in den nächsten Jahren hier eine Frau auf dem Level einer Little Simz, Princess Nokia, Janelle Monaé oder Megan Thee Stallion geben wird.

    • Vor einem Monat

      Signe Deine Herleitung. Ja, würde mich auch freuen, für mich darf es dann aber eher eine deutsche Jean Grae, Estelle (erstes Album), Che Noir oder Lauryn sein.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Janelle Monaé?

      Ich lass dir deine Phantasien und würd's auch gerade der kümmerlichen D-Rap-Szene wirklich gönnen, aber ich selbst warte ja auch bis heute auf die Frau aus dem deutschsprachigen Raum, die Musik genauso atmet, lebt und inszeniert in allen dafür nötigen Facetten inklusive der (produktions-)technischen Seite wie Björk, und ich habe das Gefühl, dass bis dahin noch so einige hundert Bibis mit Schminktipps online gehen werden...

    • Vor einem Monat

      "stimmliche Sonderschule"
      Bist du eigentlich nur arrogant, oder tatsächlich so ein Arschloch?
      @lauti
      Ich habe es dir zwar eben schon erläutert, aber da du mal wieder erkenntisresistent wie eh und je warst, hier nochmal, damit es auch stehen bleibt:
      Wenn *Frauen* Gossensprache sprechen, geht das nicht für dich klar, bei einem Hafti dagegen schon. Egro = Sexismus galore mal wieder von dir, hm?

    • Vor einem Monat

      Nee, ich hab Ohren. Verstehe auch deine Aggressivität gerade nicht, vllt weniger Liz hören ;) Ganz folgen kann ich Lauti da auch nicht, aber vllt wirkt die Asi-Rhetorik bei Frauen einfach noch aufgesetzter, kuscht Liz dann doch wahrscheinlich vor einem männlichen Pendant ähnlichen Kalibers. Ich find beide gleichermaßen unhörbar und peinlich. Wobei ich Hafti zumindest Singularität im Style zugestehen muss.

    • Vor einem Monat

      "Wenn *Frauen* Gossensprache sprechen, geht das nicht für dich klar, bei einem Hafti dagegen schon. Egro = Sexismus galore mal wieder von dir, hm?"

      Ich habe es Dir doch auch erläutert, es war unpassend Kumpeljesus in der art zuzustimmen, mir ging es maßgelblich um ihre Stimme und deren Einsatz.

      Ewa z.B. hingegen konnte ich zu Anfang noch gut diggen, das Paket passte für mich viel besser bzgl. Stimme, Vokabular, Vortrag, einfach nur Geschmackssache. #nosexism

    • Vor einem Monat

      "Wobei ich Hafti zumindest Singularität im Style zugestehen muss."

      Hat er auch einen Ereignishorizont, ab dem es für die Synapsen des Hörers kein Zurück mehr gibt?

    • Vor einem Monat

      "mir ging es maßgelblich um ihre Stimme und deren Einsatz."

      Die ein oder andere Maß Gelbliches hast du anscheinend auch schon intus.

    • Vor einem Monat

      "aber vllt wirkt die Asi-Rhetorik bei Frauen einfach noch aufgesetzter, kuscht Liz dann doch wahrscheinlich vor einem männlichen Pendant ähnlichen Kalibers."
      Was ist das denn wieder für ein ekelhaftes Argument, verstehe schon, warum du und lauti sich so gut verstehen.

    • Vor einem Monat

      Tooli sensibilisiert af. Muss man props geben

    • Vor einem Monat

      Tooli der Sensibilator, mad props auch von mir

    • Vor einem Monat

      Warum ekelhaft? Ich hab nur versucht, es ehrlich nachzuvollziehen. Bzw es als Frage in den Raum geworfen. Ich höre beide nicht. Sieht man beides als reines Entertainment, ist meine Überlegung Quatsch, klar. Aber falls da jemand auch Authentizität sucht, was ja sein kann, find ich sie berechtigt. Wobei für mich beide gleich uninteressant sind und Hafti hab ich wirklich wiederholt angeteast. Könnt die Faszination ja erklären, vllt kapier ich es dann.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Sei froh, dass ich diesen Kommentar gelöscht habe, du HuSo.

    • Vor einem Monat

      "Verstehe auch deine Aggressivität gerade nicht, vllt weniger Liz hören "

      Ich verstehe die schon, du nennst das inhaltlich peinlich, dabei ist das inhaltlich durchaus vergleichbar mit Hafti (oder anderen). Bezüglich derer hast du dich noch nie so abwertend geäußert. "Stimmliche Sonderschule" tut sein übriges.

      "Warum ekelhaft? Ich hab nur versucht, es ehrlich nachzuvollziehen. "
      "aber vllt wirkt die Asi-Rhetorik bei Frauen einfach noch aufgesetzter, kuscht Liz dann doch wahrscheinlich vor einem männlichen Pendant ähnlichen Kalibers."

      Okay, woher kommen diese Gedanken? Warum sollte das aufgesetzter sein als bei Hafti oder Hany, oder Abdi, oder oder oder. Warum sollte sie kuschen, sogar wahrscheinlich kuschen, vor einem "männlichen Pendant ähnlichen Kalibers"? Die Antwort, von der wir denken, dass sie von dir kommt, ist, weil sie eine Frau ist. Und das wird ja durch das hervorheben, dass sie vor einem "männlichen" Pendant kuscht, implizit ziemlich eindeutig

      Ich hab Neuigkeiten für dich. Frauen können auch gangsta sein, gewalttätig, Drogen verkaufen, morden, schießen, stechen, spucken, Boss sein, King sein, und noch vieles mehr, dass du ihnen nicht zutraust.

    • Vor einem Monat

      Ich trau Frauen vieles zu, oft mehr als uns Männern, und finde den Kampf gegen strukturellen Sexismus superwichtig. Das, was ihr tut, ist nicht superwichtig. Extreme sind immer ungesund, machen das Leben krampfig und diese überzogene Internetpolizei-Attitüde konterkariert das eigentliche Problem. Da stecken dann wahrscheinlich auch jede Menge ungeliebte Selbstanteile drin. Hier wird auch oft absichtlich missverstanden oder sich wissentlich nicht die Zeit genommen, mal weiter als bis zum Beißreflex zu denken.

      Bezüglich Hafti und Konsorten hab ich mich sehr wohl so geäußert, privat wie wahrscheinlich auch hier. Und unsere divergierenden Meinungen zu rappern sollten wir dann schon noch haben dürfen.

      Friedel Rausch

    • Vor einem Monat

      By the way... Hätte ich Pietro Lombardi mit stimmlich Sonderschule tituliert, hätte es keinen von euch gejuckt... Und das zurecht.

    • Vor einem Monat

      Was wir tun ist nichtmal wichtig. Und zeig mir doch mal bitte, wo du bei einem mänmlichen Pendant kritisiert hast, dass die inhalte unglaubwürdig seien. Oder lass' es.

    • Vor einem Monat

      Chris, lauti und Django sind halt nicht nur beim Musikgeschmack irgendwo in den 90er hängen geblieben. :)

    • Vor einem Monat

      Achja, Tooli natürlich Ehrenmann deluxe, trotz SozPäd-Studium. :ill:

    • Vor einem Monat

      Django ist ein Ehrenmann, wenn auch Camp David-Hypebeast.

    • Vor einem Monat

      Ach, dieser "Bausa Lil Nas X"-Vergleich ist doch auch einfach nur dumm: "DiE rApPeN hAlT bEiDe NiChT wIe BiGgIe!!!"

    • Vor einem Monat

      Diese Gruppendynamik die hier entsteht, wenn sich jemand falsch äußert, dumm äußert oder auch einfach nur missverstanden wird, ist immer sehr unangenehm.
      Im schlechtesten Falle geht sowas dann aus wie bei Kubichek.

    • Vor einem Monat

      Ja, diese Dynamik ist absolut zum Kotzen. Kann auch nicht jeder drollig finden. Meistens ist die Unfähigkeit der Mitmacher, gelassen zu reagieren und z.B. mal wohlmeinend nachzufragen, ärgerlicher als das, was tatsächlich gesagt wurde.

      Ich will doch sehr hoffen, behaupten zu können, bei solchen Mini-Treibjagden nicht mitzumachen.

    • Vor einem Monat

      Oh Gott, ich habe ein Schwinger - Meurer Déjà-vu :D

    • Vor einem Monat

      @caps: Du sagst oft kluge Dinge, die ich in dem Moment wichtig und toll formuliert finde, aber manches ist mir zu dogmatisch, missionarisch oder dünnhäutig, da wird es ungesund. (Und ja, natürlich ist das nur meine eigene unbedeutende Meinung, was sonst)

      @ Hai: Bei dir weiß ich mittlerweile, wie das gemeint ist :D Wahrer wird es dadurch allerdings auch nicht :P Vllt reflektieren wir den so oft latenten Alterskonservativismus einfach nur ehrlich, ohne ihn zu glorifizieren, aber stehen zu unserer Prägung.

    • Vor einem Monat

      Weiß nicht, wo da euer Problem liegt. Tooli war relativ aufgebracht (mMn schon begründet) und hat aber eher flambiert und die Fragen von Chris nicht beantwortet. Darum habe ich versucht zu erklären, warum tooli so wütend sein könnte. Wenn mensch dann feststellt, dass die eigenen Äußerungen von mehreren Anderen missverstanden wurden, also in diesem Fall von Tooli, Gleep und mir (möglicherweise auch von anderen beteiligten, die sich sonst mäßigend geäußert hätten?), dann sollte der Schluss naheliegen, dass mensch sich missverständlich ausgedrückt hat. "Hab ich nicht so gemeint, eigentlich meinte ich.." hätte Chris da schreiben können, wobei ich bis jetzt nicht verstehe was er da mit dem männlichen Pendant gemeint haben will.

      Stattdessen (möglicherweise ist er auch aufgebracht aufgrund von Toolis Beleidigungen (die auch nicht wirklich angebracht waren)) kommen da nur Unterstellungen, Vermutungen und Abwertungen, wohlgemerkt auf die Antwort auf seine Fragen.

    • Vor einem Monat

      Ach so, ragisms problem kenne ich natürlich, auch wenn ich soulis Hilfe bräuchte um das zu benennen.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Au ja! Psychoanalyse von mir auf laut.de zu lesen ist eins meiner Hobbys. Falls Du das meinst ;)

      Im Grunde ist das Phänomen total menschlicher Irrsinn. Schnelles Zuschreiben, Lust am Echauffement, Lust auf schlimmstmögliche Gegner, Warten darauf, daß andere loslegen (was so ziemlich die erbärmlichste Ausprägung ist). Undsoweiter. Da kann laut.de auch nicht heiliger sein als die Welt da draußen. Ist nur gut, sich darüber überhaupt bewußt zu sein.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      In Bezug auf Chris: Wenn er so reagiert, kann das ein Zeichen davon sein, daß der Vorwurf, ein Frauenhasser zu sein (oder was auch immer) ein Schlag in die Magengrube, also ein schwerer Angriff für ihn ist. Dann hätte die Reaktion, ob weise oder unklug, etwas von einem Zeichen seiner Anständigkeit. Nur als Ergänzung.

    • Vor einem Monat

      So ähnlich. Ich versuche im Leben immer sehr integer zu sein, ohne in eine Doktrin zu verfallen. Was meinen Sohn und den vermittelten Wertekanon betrifft, was Partnerschaften auf Augenhöhe betrifft, was Courage gegen Rassismus und Sexismus und Peer Pressure betrifft. Aber überzogenes Echauffieren verfehlt für mich nunmal das eigentliche Problem. Beispiel: Was haben wir uns alle über die Aluhüte aufgeregt. Aber dabei uns selbst vergessen und durch eigene Nachlässigkeit die zweite Welle verursacht. Sich immer wieder selbst zu reflektieren führt zu Veränderung, kein Fingerpointing oder unrealistische Gleichmacherei.

    • Vor einem Monat

      Den Ansatz find ich nobel, egal ob bei Caps oder sonstwem. Parität als Selbstzweck ist für mich nur nicht zielführend. Mal überspitzte Inhalte zu formulieren, muss eine Demokratie und erst recht ein Forum (und der Künstler, der sich freiwillig bewerten lässt) auch aushalten können, finde ich.

    • Vor einem Monat

      Insgesamt glaub ich allerdings, dass wir hier alle mal wieder aneinander vorbeigereden, mich eingeschlossen, also zünd ich ne Friedenslunte an

    • Vor einem Monat

      "Achja, Tooli natürlich Ehrenmann deluxe, trotz SozPäd-Studium."
      Was soll das denn bitte heißen, ich kehre den Schmutz weg, den ihr Kapitalistenschweine verursacht ;)

    • Vor einem Monat

      "Was soll das denn bitte heißen, ich kehre den Schmutz weg, den ihr Kapitalistenschweine verursacht"
      Würde ja gern mal sehen, wie du dich selbst in die Ecke kehrst. :D

    • Vor einem Monat

      Es ist auf jeden Fall echt bitter, wie sich manche hier als Sternstunde der kritischen Männlichkeit inszenieren wollen, aber in ihrem ganzen Gebaren so dermaßen heteronormative Stereoptype reproduzieren, dass mir der Puller qualmt.
      Ein bißchen mehr Selbstreflexion wäre da tatsächlich angebracht, da bin bei Chris.

    • Vor einem Monat

      Heul doch, du Lappen.

    • Vor einem Monat

      @chris: letzte Lunte ist über 10 Jahre her. Aber wir können natürlich mit dem Thema aufhören.

      @gueldi: wenn meinst du denn?

    • Vor einem Monat

      @CAPS: Vor allem MeTOOLica.
      Aber auch solche Dinger wie "Ich hab Neuigkeiten für dich. Frauen können auch gangsta sein, gewalttätig, Drogen verkaufen, morden, schießen, stechen, spucken, Boss sein, King sein, und noch vieles mehr, dass du ihnen nicht zutraust." finde ich nicht besonders. Da wird einfach irgendeine Geisteshaltung angenommen, und dann mit ziemlicher Überheblichkeit drauf rumgeritten.
      Das fände ich an sich nicht schlimm, ist halt nur ein Musik-Forum, aber sich halt woke af zu geben, nur um aus der Wokeness dann umgehend den nächsten Schwanzvergleich zu machen, das nervt mich schon ziemlich.
      Und ja, den Ausgangspost fand ich auch scheiße, darum gehts dabei nicht.

    • Vor einem Monat

      Mhm, der Teil war wirklich nicht so cool. Nehme ich zurück. Für meinen Teil kann ich aber definitiv sagen, dass ich nicht einfach nur irgendeine Geisteshaltung annehme um mich dadurch zu gerieren (Das versuche ich über andere Wege^^). Bei dem Thema bin ich sehr überzeugt von meiner Einstellung.

    • Vor einem Monat

      nutzer h88en liz und werden von ihr verkickt
      "vllt wirkt die Asi-Rhetorik bei Frauen einfach noch aufgesetzter, kuscht Liz dann doch wahrscheinlich vor einem männlichen Pendant ähnlichen Kalibers."
      wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass viele frauen wie liz, angenommen kunstfigur und echte person klappen nicht so weit auseinander, bei irgendwelchen azzlack alis auch nicht kuschen und dann halt kassieren. zumindest habe ich die ein oder andere solche szene beim weggehen in der dorfdisko gesehen

    • Vor einem Monat

      Ich hab unglücklich formuliert, also war ich der Ausgangspunkt. Ich dachte nur, meine Einstellung sei relativ klar. Hab nicht mit dem überhitzten Gegenwind gerechnet, Reaktion war aber auch drüber ;)

    • Vor einem Monat

      Überzeugt von unserer Geisteshaltung sind wir wahrscheinlich alle. Wobei ich Denkanstöße gerne zulasse und Dinge adaptiere, wenn ich zu dem Schluss komme. So ein Hänger bin ich gar nicht ;)

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      da postet atze kumpeljesus und es folgt eine sandkastenschlacht über ein ewiges thema, das in dieser form auch nur auf laut so militant präsent ist von redaktion bis zu einzelnen usern ;) seis drum, auf die mukke kann man sich de facto einigen. die braucht keiner, alles überholte stereotypen, fand aber cool dass aufgrund dieser gesamtdiskussionen mir mal wieder fiva vors auge gedrückt wurde. tatsächlich eine der wenigen female mcs, die ich mir cool anhören konnte. gab da mal nen song mitte der 2000er, der richtig gut war. muss ich mal diggen wie minecraftkiddies

    • Vor einem Monat

      Kann eigentlich nur auf "Kopfhörer" gewesen sein, war ihr bester Output ;) Damals hab ich ihr unglaublich gerne zugehört.

    • Vor einem Monat

      Wird mal ausgecheckt.

    • Vor einem Monat

      https://www.youtube.com/watch?v=HDipg-JhBv8

      Kannte ich noch gar nicht, könnte die Schwester von Umse sein. ;)

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Naja, hab gerade festgestellt, dass da auch einige käsige Songs drauf sind, aber hat seine Highlights. Das erste Album auch.

      https://m.youtube.com/watch?v=YkozYJ7yATI

    • Vor einem Monat

      @CAPS: Ich wollte damit auch gar nicht Deine Einstellung diesbezüglich anzweifeln. Ich zweifele auch nicht die Einstellung von MeTOOLica an.
      Aber genau das finde ich ja so bitter. Wir wollen da irgendwie das Richtige, sehen aber den Abfuck nur beim Gegenüber und nicht bei uns. Rassistisch sind halt immer nur die anderen.
      Das wird beim Thema Geschlecht, finde ich, besonders deutlich, weil dieser Schwanzvergleich, wer denn nun der Korrektere ist, und dieses Abwerten des anderen wegen vermeintlicher Fehler halt nunmal ziemlich explizit Männlich-normatives Verhalten ist. Sexismus zu kritisieren und als ersten Move erstmal andere abzuwerten um klarzumachen wer hier eigentlich der moralisch-woke Chef am Platz ist, finde ich fragwürdig.
      Willkommen auch in der Weißen, hetero-Macker-Antifa Gruppe Deiner Wahl.
      Aber, wie gesagt, das betrifft Dich eigentlich auch gar nicht so krass, ich hatte mit meinem Post eher auf MeTOOLica reagiert.

    • Vor einem Monat

      "Sexismus zu kritisieren und als ersten Move erstmal andere abzuwerten um klarzumachen wer hier eigentlich der moralisch-woke Chef am Platz ist, finde ich fragwürdig."

      signed.

      In der Sache sind wir uns doch hier eh einig: #nosexism

    • Vor einem Monat

      @ gueldener: Das meinte ich mit der Corona-Analogie. Aber jeder hat sich reflektiert, was ich für so eine Plattform ein super Signal finde. Allerseits wohlgemerkt. Gab ja auch schon ganz andere Auswüchse hier. Und wie gesagt, unschuldig war ich auch nicht dran. Haunted by the ghosts i called upon.

    • Vor einem Monat

      "[...] Abwerten des anderen wegen vermeintlicher Fehler halt nunmal ziemlich explizit Männlich-normatives Verhalten ist."

      Konventionen und soziale Rollen/"Positionen" tun dann in einem anonymen Schnarcho-Anarcho-Forum hier ihr Übriges... Das wirst Du aber aus den Leuten hier kaum vollständig rausbekommen. Da kann ich mich auch selbst nicht völlig von ausnehmen.

      Wenn bspw. ein lautuser postet, dass wir hier unterm Banner #nosexism einig seien und gleichzeitig allen wie auch immer politisch positionierten Teilnehmer*innen klar ist, dass auch bei besagtem lautuser der Entwicklungsprozess zu der Einsicht, WAS tatsächlich alles schon Sexismus ist und WARUM sich dann auch der Sache unter diesem Banner wegen keiner "der guten alten Zeit wegen" mit vermeintlichem Muppet-Character-Humor mehr rausreden sollte, dann muss auch ich mich jedes Mal neu zusammenreißen, um halt beim "darauf aufmerksam machen" nicht gleich wieder in die hier angestammten stereotypen lautuser-Beschimpfungen abzugleiten.

      Aber immerhin will ich den Teilnehmer*innen ebenfalls an dieser Stelle nochmal eine positive Tendenz beim Umgang miteinander während der letzten 6 Jahre konstatieren. Zu der Zeit war es bspw. einem nicht unerheblichen Teil der Userschaft spürbar angenehm, das damals von einem lautuser praktizierte Hobby, weibliche (poc-)artists hinsichtlich ihrer Pooltauglichkeit für den imaginierten eigenen hot tub zu bewerten, als dessen "Dschungelfieber" zu brandmarken. Und da ist halt noch auf allen Seiten, Ebenen und vong der zelebrierten Intensität her so einiges traurigeres dran als im Vergleich zu heute über aller Genrefronten und Medikationen hinweg. ;)

    • Vor einem Monat

      Öhm... im mittleren Absatz hat's irgendwie den Teilsatz "noch nicht abgeschlossen ist" vor dem "dann muss auch..." gekillt.

      Edith springt im Dreieck gerade!

    • Vor einem Monat

      Ja, der Entwicklungsprozess ist noch nicht abgeschlossen, lerne immernoch dazu. Daher auch Dank an Tooli für den Einsatz, auch wenn der Tonfall weak war. Faden insgesamt sehr konstruktiv.

    • Vor einem Monat

      "Öhm... im mittleren Absatz hat's irgendwie den Teilsatz "noch nicht abgeschlossen ist" vor dem "dann muss auch..." gekillt."

      Hab bestimmt viermal gelesen und mich gefragt, was nun mit dem Entwicklungsprozess ist. ;/ Gleichermaßen aber innerlich auch Überprops ausgedrückt, da eh klar sein sollte, was du ausdrücken wolltest. Den nötigen Zusammenriss kann ich auch sehr gut verstehen, weshalb ich mich aus solchen Angelegenheiten auch meistens lieber raushalte. Bei der Billie Eilish Fingernagel-Affäre hat besagtes Individuum auch nur geglaubt, es hätte aus der Diskussion etwas Konstruktives mitgenommen oder die Anklagepunkte gar verstanden, im nächsten Atemzug aber eindrucksvoll bewiesen, dass dem nicht so war. Es ist und bleibt ein sehr spannender Entwicklungsprozess.

    • Vor einem Monat

      "Es ist und bleibt ein sehr spannender Entwicklungsprozess."

      Absolut, da entwickel ich mich sehr gerne weiter. Gerne auch mit netten und sachlichen Hinweisen, sollte mir nochmal ein Fauxpas unterlaufen.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Sittenoptimierung bei laut.de. Das ist gleichzeitig hilfreich und mordsmäßig albern.

      Komischer Trend, Zeitgenossen wie Kleinkinder zu behandeln, die nicht von alleine wüßten, was richtig ist. Man selbst hat ja die Weisheit samt Löffel verschlungen. Aber wie gesagt, wenn ein paar sinnvolle Krumen übrigbleiben, soll man die mit der richtigen Haltung gerne verspeisen.

    • Vor einem Monat

      @gueldi
      Yo, da bin ich wohl auch etwas übers Ziel hinausgeschossen, gebe ich zu.

    • Vor einem Monat

      Bin da bei Ragism insgesamt. Hier eine art digitale perfekte Konsenswelt zu erschaffen, an der jeder Einzelne oder wir global in der Realität nur scheitern können, hilft ja auch kein Jota weiter. Gesunder Menschenverstand reicht wie so oft schon aus, gilt für uns alle, nur leider ist dieser so schwer zu greifen und zu definieren.

    • Vor einem Monat

      Sehe ich ein bisschen anders. Ist ja schon schwer Ansichten und Verhaltensweisen, die mensch seit frühster Kindheit vorgelebt bekommen und internalisiert hat, zu hinterfragen und zu überwinden. Ohne Impulse von außen geht das nicht. Und wenn das dann hier sehr niederschwellig (aufgrund der Anonymität und der Abgeschlossenheit gegenüber dem echten Leben) möglich ist, dann sehe ich das eher positiv, wenn mensch auf unglückliche Äußerungen oder schlimmeres hingewiesen wird.

    • Vor einem Monat

      "dann sehe ich das eher positiv, wenn mensch auf unglückliche Äußerungen oder schlimmeres hingewiesen wird."

      Absolut.

    • Vor einem Monat

      Caps, absolut! Wir setzen nur unterschiedliche Grenzen, wo interveniert werden muss und wo man zu dogmatisch vorgeht, aber auch das ist in einer Gesellschaft normal. Für dich fühlt es sich richtig an, für mich ist es problematisch, wenn einige Wenige die Legislative mimen. Wichtig ist die Streitkultur und da haben wir uns alle besonnen :) Generell ist ein Selbstreinigungsprozess hier gut und richtig und zb bei brauner Soße oder Aluhüten hat der bisher auch bestens funktioniert...

    • Vor einem Monat

      Bei Sexismus find ich es ungleich schwieriger, ist manch eine Bemerkung vllt gar nicht misogyn, sondern zielt eher gegen aufgesetzte Images im Zuge der Popkultur oder die affektierte Darstellung oder nur ostentativ konstruierte Durchbrechung eben dieser alten Rollenbilder, bei der dann vllt eher ein windiger, busengrabbelnder Manager dahintersteckt.

    • Vor einem Monat

      Das wären dann die hilfreichen Krumen, Caps. Ist ja nicht immer völlig Banane, was in Diskussionen aufkommt. Und andererseits ist die stellenweise entmündigende, unterstellende, überhebliche Art der Belehrung der lächerliche Teil der Sittsamkeit. Behauptete Internalisierung hin oder her.

      Bin vielleicht naives Hippiekind an der Stelle, und auch von meiner therapeutischen Grundhaltung der Gestalt geprägt, aber nach meiner Erfahrung ist kaum ein Mensch doof genug, um völlig verdrängt zu haben, was richtig oder falsch ist.

    • Vor einem Monat

      Man sollte aufhören, hier jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und dieses Wetteifern der Integritäten einfach sein lassen. Der größte Teil der hier aktiven Nutzer weiß doch wo der jeweils andere steht. Da kann man einen widersprüchlichen oder unglücklichen Kommentar einfach mal aushalten, auch wenn die Galerie noch so reizvoll ist.

    • Vor einem Monat

      @Haine: Kannst du ja machen. Auch wenn ich weiß, wo torque zum Beispiel steht, werde ich dennoch diskutieren, wenn der zu sehr über die Stränge schlägt. Außerdem bin ich mir gerade bei Sexismus nicht so sicher, wo manche da innerlich stehen, und das ist neben Fremdenhass nunmal, meiner Meinung nach, eines der größten gesellschaftlichen Probleme in Deutschland. Zumal beides davon auch oft von Menschen gelebt wird, ohne dass die sich dessen bewusst sind. Jeder kann sich für einen toleranten, weltoffenen Menschen halten und trotzdem unbewusst Menschen anderer Herkunft diskriminieren.

      Kannst du auch gerne als wetteifern der Integritäten betrachten, und egal, was ich dagegen sage, es kann so ausgelegt werden, als würde ich gerade dies betreiben. So etwa, wenn ich sage, dass das zumeist eher aus einem Gefühl der Empörung erwächst, wenn ich sowas verurteile.

    • Vor einem Monat

      Ich glaube sogar, dass jeder von uns, auch ich und du, rassistische oder sexistische Anteile hat, unterschiedlich ausgeprägt natürlich, über die er sich nur anhand seines Moralkompasses willentlich hinwegsetzen kann, wenn er sie durch Selbstsensibilisierung situativ erkennt. Und einige Kreaturen scheißen eben auf diesen Kompass oder haben erst gar keinen.

    • Vor einem Monat

      Ja, ist plausibel und denke ich auch.

    • Vor einem Monat

      ja brüder ihr habt alle recht ich traume auch an welt wo rechte linke verstehen gut und auch almanz und kanakz frauenhasser mit feminista auch gut alle kann haben eigene meinung warum streiten ich bin immer mitte das am besten

    • Vor einem Monat

      Massivo bester Mann! :)

    • Vor einem Monat

      Nein. ElMassivo unlustigster Bastard überhaupt, und dass du diesen Knecht so abfeierst, spricht auch wieder Bände.

    • Vor einem Monat

      ElMassivo ist das, was entstanden ist, als oomphie sich vor 6 oder 7 Jahren entschieden hat, laut.de den Rücken zu kehren, um seitdem täglich mit Mescalin und Industriekleber zu experimentieren.

    • Vor einem Monat

      Ey, wollen wir einen rauchen? Ich bau.

    • Vor einem Monat

      Wäre auf jeden Fall am Start. Ich kauf auch das Ott.

    • Vor einem Monat

      Wer ElMassivo disst, kommt auch auf Kuhkatze nicht klar. Ich bau einen und denk an euch.

    • Vor einem Monat

      Das is Quatsch. Wer mich besser kennt, weiß, dass ich alle Katzen liebe ♥ Auch, und vor allem auch, unsere liebe Kuhkatze. Aber ElMassivo ist einfach ein unslustiger HuSo, pardon my french.

    • Vor einem Monat

      ich denke ich mache nickname massivs katze für meine nächste profil

    • Vor einem Monat

      Ich hab irgendwann auch begriffen, ihn prinzipiell mögen zu müssen. Allerdings glaube ich, er übertreibt massiv.

    • Vor einem Monat

      "Nein. ElMassivo unlustigster Bastard überhaupt, und dass du diesen Knecht so abfeierst, spricht auch wieder Bände."

      Damn.

  • Vor einem Monat

    "Bleibe echt", und dann so nen verkrampft gewollt rappen?

  • Vor einem Monat

    "Steh vor dei'm Haus, hab die Kugel im Lauf / Und die Lichter geh’n aus / Deiner Frau geb’ ich Faust / Deine Kinder im Kofferraum, steigen nicht aus." Das ist so böse, da gehen einem fast die Superlative aus.

    Uh, ich zittere!

  • Vor einem Monat

    Sorry, aber das Mixtape ist geil. Ihr seid Trottel. Die derzeit beste Alternative zu den Blondierten und Hoodietragenden, die momentan nur schlechte bis mittelmäßige Musik abliefern. Und textlich an den meisten Stellen sinnvoller als die Zeitgenossen in den YouTube-Trends. Sorry, ihr seid Idioten, das so abzuhaten.

  • Vor einem Monat

    Tape leider insgesamt nicht so gut wie ich mir von den Auskopplungen her erhofft habe, trotzdem wette ich, dass ein Großteil der Leute, die jetzt hier haten, auch damals zu Azzlack Stereotyp-Zeiten zu den Haterhörnchen gehört haben. Was danach aus ihnen wurde, hat die Geschichte ja gezeigt :whiz:

  • Vor einem Monat

    Wenn ich das höre, bin ich von Fremdscham erfüllt...

  • Vor einem Monat

    Hab den Bericht vor paar Tagen gelesen mir die Songs angehört und mir nur gedacht was ist das denn, aber jetzt hängt dieser scheiss Wurm in meinem Ohr...
    Wer isses liz ist es

  • Vor einem Monat

    Ich glaube das wird groß. Auch wenn ich sie nicht als Vorbild der Jugend sehe

  • Vor einem Monat

    Hab jetzt mal durchgehört, und ich finds größtenteils gut. Schön böse und viel Aggressivität, der Stimmeinsatz und die Betonungen sind gut, Skills und Texte okay. Sicher, etwas monothematisch, aber ich mag harten Straßenrap à la Haftbefehl, und das bekommt der Hörer hier geboten. Meine Faves sind "Kuzeng/Kuzine" (böser Ohrwurm btw), "Liz izzes", "Rücken" und "Bounce". Schwächste Tracks für mich: "Intro", "Auf der Jagd" und "Pico". Insgesamt 3/5

  • Vor einem Monat

    Klingt für mich wie 08/15 Straßenrap