laut.de-Kritik

Indie-Folk-Blues gegen Brexit und Gentrifizierung.

Review von

Nine Inch Nails, Lady Gaga, Die Abstürzenden Brieftauben. Bereits bei der Auswahl des Namens schreien viele Acts nach Aufmerksamkeit. Schaut her, hier bin ich. Über so etwas musste sich der mit dem Nachnamen Salami gesegnete Lookman Adekunle nie Gedanken machen. Seine Schulzeit muss die Hölle gewesen sein, doch nun zieht bereits die Erwähnung von L.A. Salami das Interesse auf den Künstler.

Verklingen erst einmal die üblichen Lacher und die darauf folgende Verwunderung, dass der Mann wirklich so heißt, findet man auf seinem zweiten Longplayer "The City Of Bootmakers" charmant verschrobenen Indie-Folk-Blues. Dass seine Vorbilder Bob Dylan, Neil Young, Joni Mitchell und Leonard Cohen heißen, kann L.A. nur schwer verstecken, doch wirkt er nicht wie ein Abklatsch, sondern findet einen ganz eigenen, frischen Zugang: "Mich inspirieren heute ganz andere Musikstile als die Musiker früher, einfach weil es diese Stile damals noch gar nicht gab. Punk zum Beispiel oder Techno und Hip Hop." Seine Themen zieht er aus aktuellen Geschehnissen, singt über Terrorismus, Brexit, Gentrifizierung und Selbstfindung.

Im Mittelpunkt seiner Erzählungen steht als Hauptstadt immer wieder – nein, nicht L.A. - London. Die Metropole, in der all seine Storys Wahrheit werden und die Wahrheit zu seinen Storys. In der Banken, Großverdiener und Touristen die Schuhputzer immer weiter in die Außenbezirke und schließlich ganz aus der Stadt drängen. Immer den jungen Menschen nach, deren auserkorene Ecken stetig wechseln. Vom coolen Stadtviertel zum Spießerparadies in einem Augenzwinkern. "I heard that Brick Lane / Was the place to be seen if you weren't lame / So I took the train and I made my way / But when I got there, everyone had done the same." Ab geht es von der "Brick Lane" zur "Queens Road", nur um dort dasselbe Bild vorzufinden. Prenzlauer Berg ist überall. Ulkigerweise sucht Lookman Adekunle am Ende des Songs die Lösung ausgerechnet in Berlin. Viel Spaß.

Ausgangspunkt für das deutlichste Stück "Terrorism! (The Isis Crisis)" ist der Terroranschlag auf der Westminster-Brücke am 22. März 2017. Von hier aus geht Salami weiter, zu politischem Populismus ("'I'll kick out all the terrorists' sounds great in a political debate"), Öl ("I heard that the Middle East is where the terrorists are bred / But that's where most the oil is") und dem, was all dies in jungen Menschen auslöst, die ihre Familie durch Bomben verliert ("That if you bomb my home I might not be alone / When I remember and I might need Jihad To fill the hole"). Bomben beenden keine Kriege, Bomben züchten neue Terroristen. Viel Stoff für nicht einmal vier eingängige Minuten, die der Singer/Songwriter mit einem eingängigen Punk-Refrain krönt.

Als wären es zwei verschiedene Lieder stolpert "England Is Unwell" in der zweiten Strophe vergnügt an sich selbst vorbei. Hier seziert Salami ebenso ironisch wie poetisch den Status seiner Heimat. "Beyond the Queen, beyond her majesty / ... / There lies at her feet, a Shakespearean tragedy." Die Möglichkeiten, die einem England vorgaukelt, prallen mit der harten Realität zweier Immigranten aufeinander. Dabei klingt er nicht verbissen, sondern fast vergnügt und verfügt über eine ähnliche Leichtfüßigkeit wie Adam Green in seinen Anfangstagen ("Friends Of Mine").

Eine Sorglosigkeit, die sich durch die Arrangements vieler Stücke ("Jean Is Gone", "Generation L(ost)") zieht und die meist konträr zu deren Aussage verläuft. Diese und L.A. Salamis lebhafte Sprache sorgen dafür, dass man sich trotz der meist bitterernsten Themen auf "The City Of Bootmakers" nicht wie ein Zweitklässler fühlt, der vor dem mahnend mit dem Zeigefinger fuchtelnden Lehrer steht.

Trackliste

  1. 1. Sunrise (intro)
  2. 2. Generation L(ost)
  3. 3. Who's Cursing Us Now?
  4. 4. Terrorism! (The Isis Crisis)
  5. 5. Brick Lane
  6. 6. I'll Tell You Why
  7. 7. England Is Unwell
  8. 8. A Man; A Man Without Warning (Certified)
  9. 9. You're Better Off Alone
  10. 10. I Need Answers
  11. 11. Science + Buddhism = A Reality You Can Know
  12. 12. The Talisman On The Age Of Glass
  13. 13. What Is This?
  14. 14. Jean Is Gone

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen L.a.Salami – The City of Bootmakers €11,44 €3,00 €14,44

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT L.A. Salami

L.A. Salami? Was ist das denn für ein alberner Künstlername! Was kommt als nächstes? Hong Kong Leberwurst? Wuppertal Zervelatwurst? Oh, der Mann heißt …

1 Kommentar