laut.de-Kritik

Weihnachtsbetthupferl mit Dannii und Iggy Pop.

Review von

Vor einer Woche präsentierte sich Tom Gaebel mit smartem Grinsen im Gesicht und als adretter Schwiegersohn auf dem Cover seines aktuellen Weihnachtsalbums "A Swinging Christmas". Es geht auch anders, zeigt uns dieser Tage Kylie Minogue.

Australiens Pop-Queen räkelt sich auf dem Cover ihres eigenen Festtagsprodukts lasziv auf einem Schlitten. Lediglich bekleidet mit einer knallroten transparenten Mixtur aus BH, Korsett und Fliegengitter mimt 'Geili-Kylie' das Weihnachtsbetthupferl.

Auch musikalisch gehts auf "Kylie Christmas" wesentlich feuriger zu, als beim erwähnten Kollegen aus Gelsenkirchen. Mit gewohnt jauchzendem Organ schlängelt sich die kleine Entertainerin durch flockige Pulverschneelandschaften und verpasst dabei so einigen Genreklassikern einen rosaroten Neuanstrich.

Mit Orchesterklängen und Big Band-Vibes im Schlepptau klopft Kylie an die Pforten derer, die einst Evergreens wie "Santa Claus Is Coming To Town", "Winter Wonderland" oder auch "Let It Snow" in die Welt schickten. Es wird trompetet, gepaukt und ordentlich aufs Xylophon geschlagen. Zwischendurch wird natürlich immer wieder der Lipgloss nachgezogen, das Korsett enger geschnürt und nach Herz und Laune verführerisch ins Mikro gestöhnt. Kylie Minogue halt. Im Verbund mit rieselndem Kunstschnee und klirrenden Klingglöckchen präsentieren sich nur wenige Überraschungen.

Eine davon ist sicherlich die Neuinterpretation des The Waitress-Hits "Christmas Wrapping". Zusammen mit Iggy Pop (!) schwingt Kylie Minogue die Rock-meets-Funk-Keule. Zwar relativ nah am Original gehalten, sticht das Stück am Ende trotzdem heraus.

Auch der gemeinsam mit ihrer Schwester Dannii eingesungene Discogroover "100 Degrees" (Bonusversion) hat Potential. Mit klassischen Reglersounds ummantelt und angetrieben von pumpenden Beats verwandelt der Stimmungs-Dancefloor-Vierminüter jede laue Adventsrunde in eine auf und ab tanzende Partygesellschaft.

Ein weiterer Treffer hätte "Only You" werden können. Doch anstelle sich dem schmachtenden Vince Clarke-Juwel mit neuen Impulsen zu nähern, wandeln Kylie und ihr Duett-Partner James Cordon lieber auf den bereits vorhandenen Spuren. Dünn und dürftig. Schlussendlich hat Weihnachten mit Kylie nicht allzu viel Runderneuerndes zu bieten. Hier sorgt lediglich die Verpackung für einen kurzweiligen Oha!-Moment.

Trackliste

  1. 1. It's The Most Wonderful Time Of The Year
  2. 2. Santa Claus Is Coming To Town
  3. 3. Winter Wonderland
  4. 4. Christmas Wrapping
  5. 5. Only You
  6. 6. I'm Gonna Be Warm This Winter
  7. 7. Every Day's Like Christmas
  8. 8. Let It Snow
  9. 9. White December
  10. 10. 2000 Miles
  11. 11. Santa Baby
  12. 12. Christmas Isn't Christmas 'Til You Get Here
  13. 13. Have Yourself A Merry Little Christmas

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Minogue Kylie - Kylie Christmas €7,89 €3,00 €10,89
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kylie Minogue - Kylie Christmas (Deluxe) €12,63 €3,00 €15,63
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Kylie Minogue - Kylie Christmas (Snow Queen Edition) €13,99 €3,00 €16,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Kylie Minogue

Wie viele Popstars, so stand auch Kylie Minogue bereits als ganz Kleine im Scheinwerferlicht: Am 28. Mai 1968 erblickt die zierliche Australierin in Melbourne …

1 Kommentar mit 6 Antworten